flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 12. September 2012
Vorab:
WAS IST NEU AM KINDLE 2012?
Als erstes fällt natürlich die Farbe auf. Diese ist nicht wie beim Vorgängermodell (2011) grau, sondern schwarz - gefällt mir persönlich noch etwas besser, aber das ist Geschmackssache. Ansonsten ist der neue Kindle von den Technischen Eigenschaften identisch mit dem aus dem Vorjahr. Was sich allerdings geändert hat, ist die Umblättergeschwindigket und ein noch klareres Schriftbild. Was die Geschwindigkeit angeht, kann ich nicht viel sagen, da ich den direkten Vergleich nicht habe, aber das Umblättern verläuft äußerst schnell und flüssig. Und das Schriftbild ist sensationell und annähernd vergleichbar mit einer gedruckten Seite. Und was das angeht, bin ich wirklich kritisch. Dazu noch der günstige Preis von 79 Euro. Der alte Kindle kostete bis vor kurzem noch 99 Euro.

HINTERGRUND
Habe lange überlegt mir einen Kindle zuzulegen. Denn bisher bin ich mit iPhone und iPad sehr zufrieden. Allerdings stört mich beim iPad das doch enorme Gewicht. Letztlich hat mich aber der Preis des neuen Kindle überzeugt. Grundsätzlich lese ich zwar lieber echte" Bücher, aber gerade auf Reisen macht sich so ein kleines und leichtes Lesegerät besser. Vor dem Kauf stand ich vor der Entscheidung Touch- oder Basisversion. Da ich es aber nur zum Lesen und nicht zum Schreiben von Notizen benutze, habe ich mich für die günstige Variante entschieden.

Der Kindle ist unwesentlich schwerer als mein iPhone 4S und liegt leicht in der Hand. Das E-Ink-Display hat mich voll überzeugt, es ist wirklich viel angenehmer, als wenn ich etwas vom Retina-Display des iPhones ablese. Die Augen ermüden mit dem Kindle nicht so schnell. Lediglich im Dunklen wird eine externe Lichtquelle benötigt, wie man es schon vom guten alten Buch kennt. Gerade bei direktem Sonnenlicht macht sich der E-Ink Bildschirm positiv bemerkbar und ist dem LCD-Display bei weitem überlegen. Es liest sich wirklich wie gedrucktes Papier.

Der Akku soll ja über einen Monat halten. Das konnte ich zwar noch nicht testen, aber der Vorgänger hat das auch lässig geschafft.

Gut finde ich die eigens für den Kindle entwickelten Schriftarten, die wirklich deutlich lesbar sind und zusammen mit dem Zeilenabstand individuell angepasst werden können.

Ansonsten hat der neue Kindle die gleichen Funktionen wie sein Vorgänger.

Die Einrichtung des WLAN funktionierte ohne Probleme, dauert nur etwas, da die Eingabe der virtuellen Tastatur nur über das sogenannte ,Cursorpad` erfolgt. Das Eingeben von langen Texten ist sehr mühsam und vergleichbar mit der Eingabe von Text mittels einer Fernbedienung.

ÜBERTRAGEN EIGENER DOKUMENTE (eBooks, PDF-Dateien, Word-Dokumente etc.)
Das Übertragen von eigenen Dokumenten gestaltet sich sehr einfach. Dazu werden zwei Möglichkeiten angeboten: entweder über USB-Übertragung oder per E-Mail. Für letzteres wird für jedes Lesegerät eine eigene E-Mail-Adresse (...@kindle.com) zugeordnet, an die später die Dokumente gesandt werden können.

PDF-Dateien lassen sich nicht besonders gut auf dem Kindle lesen, da diese eher wie ein Bild wiedergegeben werden und die Schriftgröße nicht angepasst werden kann. Die Seiten erscheinen genauso, wie sie der Autor vorgesehen hat. Lediglich ein Zoom ist möglich. Dieser erfordert dann aber umständliches Hin- und Herscrollen. Abhilfe schafft hier eine Konvertierung in das Kindle-Format. Dazu muss nur bei der Übertragung per Mail 'convert' in den Betreff der E-Mail geschrieben werden. Kurze Zeit später erscheint die PDF-Datei konvertiert im eReader. Darüber hinaus gibt es auch ein kostenloses Open Source Werkzeug namens Calibre (einfach danach googeln). Mithilfe dieser Software lassen sich PDF- als auch EPUB-Dateien in das vom Kindle lesbare .MOBI-Format umwandeln. Die fertige Datei kann dann auch entweder per E-Mail oder via USB-Verbindung an den Kindle gesendet werden. Am einfachsten finde ich die Versendung per E-Mail.

POSITIV
+sehr gute Verarbeitung
+günstiger Preis
+gut lesbares Display in allen Umgebungsvariablen
+lang ausdauernde Akkulaufzeit
+unbegrenzter Cloud-Speicher für Amazon-Inhalte
+Leichtgewicht
+Wörterbücher (Duden, Oxford Dictionary) integriert

NEGATIV
-lange Notizen sind durch fehlende Tastatur bzw. Touch nur mühsam einzugeben
-relativ geringer nutzbarer Speicher (nur 1,25 GB)

FAZIT
Insgesamt überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis und ich kann eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Meine echten Bücher in meinem Bücherregal wird der Kindle aber (hoffentlich) nie ersetzen.

*UPDATE*: Habe noch zwei Bilder hochgeladen; Ergänzungen zu Übertragung eigener Dokumente vorgenommen.
review imagereview image
63 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1616 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink

Produktdetails

4,4 von 5 Sternen
5.804