Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll recherchierte Rock-Biographie mit vielen liebevollen Details!, 4. November 2013
Rezension bezieht sich auf: The Who - Maximum Rock: Die Geschichte der verrücktesten Rockband der Welt (Band I) (Gebundene Ausgabe)
Es ist in der Tat bemerkenswert, dass ausgerechnet jemand aus dem nicht-anglikanischen Sprachraum eine der vermutlich besten Rock-Biographien aller Zeiten geschrieben hat. Christoph Geisselhart ist Deutscher und Jahrgang '63, beschreibt die Außen- und Innenwelten der frühen bzw. werdenden The Who aber so verblüffend authentisch, als sei er selbst mit dabei gewesen in den Nachkriegswirren und den darauffolgenden aufregenden swingenden 60er-Jahren in London. "Maximum Rock" besticht durch Fachkenntnis, sprachliches Gespür sowie Liebe zum Detail, wie sie wohl nur ein echter Fan der Band zu offenbaren imstande ist.

Das eigentliche Meisterstück liegt meines Erachtens jedoch noch viel mehr darin begründet, dass es Herrn Geisselhart, der sich auch offen dazu bekennt Who-Fan mit Leib und Seele zu sein, nahezu mühelos gelingt immer wieder auch eine Art Vogelperspektive einzunehmen, die dem Leser - trotz aller Sympathie zu beschriebenem Stoff - einen außergewöhnlich objektiven Zugang zu zwischenmenschlichen Zerwürfnissen, internen Querelein und der unglaublichen, aber auch steinigen Erfolgsgeschichte einer der größten Bands des vergangenen Jahrhunderts ermöglicht.
Der Autor ist stets bemüht - obwohl man das im Lesefluss eigentlich gar nicht so merkt, weil's so selbstverständlich und natürlich geschieht - möglichst viele Aspekte für das Handeln bzw. Nicht-Handeln der hierin beschriebenen Personen darzulegen. Auch Milieus, Gruppierungen (z.B. die legendäre Mod-Bewegung) und soziale sowie politische Gegebenheiten werden nie außer Acht gelassen. Gleichzeitig bleibt trotz aller professionellen Sachlichkeit aber immer der Eindruck bestehen, dass dem Schreibenden diese Veröffentlichung wirklich am Herzen liegt. Ein äußerst gekonnter "Drahtseilakt", wenn man so will, also, der hier mit aller Leichtigkeit bewältigt wurde. Bravo!

Zum Inhalt des Schmökers - es ist der erste Band einer Triologie (den 2. hab ich übrigens auch schon gelesen) - möchte ich eigentlich gar nicht allzu viel sagen. Wie nicht anders zu erwarten beschäftigt sich dieses Buch vor allem mit dem frühen Werdegang von The Who, konkret vor allem mit dem Zeitraum von 1964-1971. Doch um eben diesen Zeitabschnitt mit all seinen eigenartigen, mitunter turbulenten Geschehnissen verstehen zu können, muss natürlich auch über die Zeit vor der Bandgründung ausführlich berichtet werden. Und es muss natürlich auch eine Auseinandersetzung mit den vier Hauptprotagonisten auf leicht psychologisch-philosophischer Ebene stattfinden. Wie konnte es je soweit kommen, dass vier so unterschiedliche Typen (und da kommen ja auch noch Manager, Produzenten etc. dazu!) ernsthaft gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten begannen? Da, Pete Townshend, der scheue, unsichere, in sich gekehrte, intellektuelle, ewig unzufriedene Kunst-Student mit seinem Riesenzinken (ist natürlich nicht bös gemeint, also nichts für ungut) im Gesicht; dort die mehr oder minder geerdete, "einfache" Verkörperung des Arbeitertypen in Form eines Roger Daltrey, der in seiner Jugend auch mal gerne die Fäuste in Konfliktsituationen sprechen ließ. Und dann noch der nach außen hin statische, aber durchaus lebenslustige "Brummbär", John Entwistle, der ob seiner Musikalität und seines unglaublichen Könnens und Gespürs den oftmals herabgewürdigten und belächelten Job des Rock-Bassisten in ganz neue Ebenen hievte. Und dann wäre noch die tragische, manische Figur Keith, alias "Moon The Loon", der trotz (vermutlich) unbeschwerter Kindheit zum Sorgenkind für seine Kollegen werden sollte und dessen Exzesse bereits - wenn auch nur ansatzweise & schemenhaft in diesen ersten Jahren - böse Vorboten in Form von dunklen Wolken am Horizont des strahlenden Rock-Star-Jet-Sets sein sollten; böse Vorboten für sein eigenes verkorkstes und jähes Lebensende.
Eigentlich erstaunlich, wie's die anderen geschafft haben, gerade noch rechtzeitig die Kurve zu kriegen... Aber eigentlich schweife ich da schon viel zu weit ab - darum geht's dann genauer in Band 2...
Natürlich wird auch etlichen Weggefährten (Manager, ausgetauschte Bandmitglieder von Vorgruppierungen etc.) gebührend Platz in dieser Who-Biographie eingeräumt, um das Gesamtbild (und das ist hier wirklich schon erstaunlich vollständig) würdig abzurunden...
Band 1 schließt - wie oben bereits erwähnt - mit dem Jahr 1971, also dem vermutlichen HÖHEPUNKT in der Karriere der Band, als das legendäre "Who's Next" für Furore sorgte...

Fazit: Als einer, der schon sämtliche großartige Dokus und Filme (z.B. "Amazing Journey: The Story Of The Who" oder auch "The Kids Are Alright") über die Band gesehen hat und sich generell gerne mit jüngerer Musikgeschichte auseinandersetzt (ja, ich hab z.B. auch Keith Richards "Life" u.a. gelesen), bleibt mir hier nichts anderes übrig, als eine unbedingte Leseempfehlung auszusprechen. Ein sehr lesenswertes, interessantes, detailreiches, aber kurzweiliges Buch, das man gewiss nicht so schnell und gerne wieder aus der Hand gibt, wenn man mal angefangen hat, darin zu lesen. Man freut sich als Leser wirklich schon immer auf die jeweils kommende Seite und trotz vieler tiefergehender Einblicke, ebbt diese Lesefreude nie ab. Einfach großartig! Sehr gut hat mir auch gefallen, dass Herr Geisselhart auf sämtliche andere Informationsquellen verweist (alte Weggefährten, das WWW etc.) und dass er zu den im Buch beschriebenem Zeitraum entstandenen Alben auch persönliche Verbalbeurteilungen abliefert - sogar zu den einzelnen Songs (inkl. Tipps für rare Aufnahmen)! Das rundet die Sache wunderbar ab und macht diesen ersten Teil (aber auch der darauffolgende ist sehr lesenswert - freuen Sie sich schon drauf!) somit noch authentischer, als er aber eigentlich ohnehin schon ist!

Nicht selten habe ich während des Lesens den Drang verspürt (dem ich teils auch nachgekommen bin), meine (nicht ganz komplette, geb ich zu) Who-Sammlung in chronologisch korrekter Reihenfolge nebenher aufzulegen! Die perfekte Band-Bio für eigentlich jeden, der etwas auf Rockmusik (auch durchaus modernere) und deren Herkunft hält...

Neben dem (allerdings autobiographischen und eigentlich nicht vergleichbaren) Dylan-Prunkstück "Chronicles Vol. 1" war "Maximum Rock" bisher die beste Rock-Biographie, die ich lesen durfte!
Vielleicht kann man die gesamte Triologie (Band 3 hab ich allerdings noch nicht gelesen, bin aber dennoch guter Dinge diesbezüglich) sogar als eine Art "Standardwerk" der Rock-Geschichte sehen. Ein Werk, auf das Christoph Geisselhart jedenfalls mit Fug und Recht stolz sein kann!

Phantastisch - das macht in Summe natürlich wohlverdiente 5 STERNE!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.02.2015 01:15:14 GMT+01:00
Prima Rezension!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Neufeld an der Leitha, Bgld

Top-Rezensenten Rang: 845