CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezension

am 30. Oktober 2003
"Turbo" ist das wohl umstrittenste Album von Judas Priest (wenn man mal die Werke der post-rob-halfordschen Zeit ausnimmt). Es wäre nicht heavy, es wäre reiner Pop, es wäre Kommerz pur. So und ähnlich lauten die Vorwürfe.
Diese Vorwürfe mögen 1986, als das Album erschien, nachvollziehbar gewesen sein. Hatten Priest mit "Screaming for vengeance" und "Defenders of the faith" davor doch zwei reinrassige Metal-Alben abgeliefert. Aber heute, 17 Jahre später und weiser, muss man sich aber wohl eingestehen, dass die Vorwürfe überzogen waren.
Das auf "Turbo" vertretene Liedgut ist von der Grundanlage genauso hart und metallisch wie die Stücke auf den Vorgängeralben. Es gibt schrabbelige Gitarren, es gibt wummernde Drums, es gibt harmonische Soli. All das also, was den Fans auf den vorherigen Alben so gut gefallen hat. Lediglich der Synthesizer-Einsatz kam neu hinzu.
Durch ihn und die weichere Produktion wird das Album tatsächlich etwas poppiger. Aber ist es deshalb gleich reiner Pop? Ist ein Album, nur weil es sich gut verkauft, automatisch kommerziell? Und ist ein Album, nur weil es kommerziell ist, automatisch kein Metal mehr? Nein, das wäre zu einfach.
"Turbo" war ein (im Nachhinein gesehen: gelungenes) Experiment der Band. Es hat mit "Turbo Lover", "Private Property", "Parental Guidance" und dem genialen "Out in the Cold" gleich vier Perlen am Start. Aber auch "Rock You All Around the World" und "Reckless" wissen zu überzeugen. Sie alle haben trotz poppiger Produktion die Härte (vor allem durch Halfords Stimme und die Gitarrenarbeit) die ein Priest-Song braucht.
Lediglich "Wild Nights, Hot & Crazy Days" und "Hot For Love" sind etwas zu weit in die Pop-Gefilde abgerutscht und verhindern die Höchstwertung.
Also: "Turbo" ist ein Album, das trotz (oder gerade wegen) seiner Umstrittenheit ein Meilenstein der Rockgeschichte darstellt. Na gut, gemessen an den nachfolgenden Studio-Alben "Ram it down" und dem unübertrefflichen "Painkiller" vielleicht nur ein Viertel-Meilenstein. Aber dennoch: Ein Muss für jede Plattensammlung!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,3 von 5 Sternen
26
4,3 von 5 Sternen
6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime