Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Kundenrezension

142 von 152 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Von vorne bis hinten belogen worden ..., 4. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: The Run - Limited Edition (Computerspiel)
Hier mal meine allererste Rezension die ich überhaupt auf Amazon schreibe ... aber dieses Spiel verlangt nunmal danach. Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe ich kann den "Zockern" in der großen weiten Welt damit helfen. Die Installations, Grafiktreiber und Origin-Probleme spreche ich hier nicht an sondern es geht hier ausschließlich um den Singeplayermodus des Spiels!!! *EDIT* Weiter unten ist ab jetzt die Rezension für den Multiplayer verfügbar.

--------------------------------------------------- SINGLEPLAYER ----------------------------------------------------

Bitte wo ist denn das angekündigte Rennen quer durch die Staaten? 4500 Kilometer glühender Asphalt?

Nach circa 2 Stunden effektiver Fahrzeit oder was genau jetzt meine TheRun Zeit war, ist das Rennen zu Ende ... von SF nach NY ?! Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Von über 4500 Kilometern fährt man nichtmal 500 selbst. Das ist verglichen mit der Werbung und den Spielebeschreibungen einfach gelogen!!!

Nachdem man das festgestellt hat, freut man sich natürlich auf 18 GB Installation und dementsprechend aufwendig modellierte Strecken die in den knapp 460 Kilometern verpackt wurden ... Fehlanzeige. Streckenabschnitte werden teilweise vorwärts und rückwärts in unterschiedlichen Missionen abgefahren oder einfach mit anderen Texturen bemalt, so dass man Teilstreckenabschnitte mal mit Herbstlaub, Schnee und Eis oder Wüste vorfindet.

Jetzt weiter im Text:
Hat jemand mal ein Rennen gegen einen schnelleren Gegner verloren? Also ich nicht. Egal wo ich gerade im jeweiligen Abschnitt lag ... 1,5 Kilometer vorm Ziel wurden auf einmal alle so langsam, dass man doch als Erster durchs Ziel ging.

Die einzige Schwierigkeit bestand darin den Wagen auf der Strecke zu halten ... weil sobald man die Strecke mal 2 Meter verlässt wird man komischerweise zum letzten Checkpoint zurückgebeamt ... Wo ist da der Realismus? Bei einem 3000 Meilenrennen ohne Regeln muss man dem Fahrer doch wohl auch mal zugestehen Straßensperren etc. neben der Strecke auszuweichen.

Dann kommt das Gegenteil ... wenn man mal in Führung ist und mit Nitro vorne alles gibt, sind spätestens nach 2 Sekunden die Gegner wieder an meiner Stoßstange. Von der Polizei mal garnicht zu reden. Lamborghini mit Nitro im Topspeed von 360 km/h und die Bullen fliegen an mir vorbei als würde ich parken?! Was soll sowas alles?!
Dann das verhalten der Polizei ... bei Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h werden Rammmanöver durchgeführt egal was es kostet. Entgegenkommende Fahrzeuge schmeissen sich einem Harakirimäßig in den Weg und Polizeifahrzeuge tauchen hinter einem auf dem Radar wie aus dem nichts aus ... Bullshit ...

Was war noch ... achja:
Schadensmodell ... sieht eigentlich immer gleich aus und wird nicht wirklich schlimmer egal was man macht ... abgesehen vom Totalschaden natürlich. Aber wie zur Hölle nochmal kann es in einem Teilabschnitt sein, dass mein Wagen völlig zertrümmert aussieht und ich 2 Sekunden später von der Strecke abkomme, zum letzten Checkpoint gebeamt werde und da ist der Wagen plötzlich wie neu?!

Handling:
Kurz und knapp: Bei allen Wagen gleich, nur der Topspeed variiert ein wenig

Das einzige, was mir bis jetzt so richtig gefallen hat ist der Multiplayer Modus weil man da mal gegen wirkliche Gegner antritt ... das macht dann noch richtig Spaß aber der Singleplayer wurde wirklich verhunzt vom Hersteller!!!

Auch wenn mich jetzt viele eingefleischte NFS Fans vielleicht hassen für diese Kritik stehe ich trotzdem zu meinem Wort. Einfach Schrott das Spiel.

-------------------------------------------------------- MULTIPLAYER ---------------------------------------------------

Nach mehreren schlaflosen Nächten und genervten Familienabenden zu Weihnachten die ich mit diversen Stunden im Onlinemodus von NFS The Run verbrachte hier nun mein Fazit zum Onlinemodus.

Im Gegensatz zum Singleplayer wird hier Action non-stop geboten. Auf "Spiel suchen" geklickt und schon geht es los. Es wird ein Spiel mit bis zu 8 Spielern gefunden dem man sich nun anschließt. Gefahren wird hier auf 2-4 aufeinanderfolgenden Strecken. Der Sieger erhält 20 Punkte, der 2te 18, 3ter 16, 4ter 14, 13,12,11,10 ... im nächsten Rennen wird in umgekehrter Reihenfolge zum Turniertableau gestartet.

Empfehlen würde ich den Multiplayer Modus aber erst den Spielern, die einmal "The Run" komplett abgeschlossen haben im Singleplayer. Da warten schon ganz schöne Kaliber an Fahrern auf und man möchte ja doch nicht nur immer die hitneren Plätze belegen. Fahrerisches Können gepahrt mit einer Portion StockCar Erfahrung werden einem hier schnell zu Ruhm und Ehre verhelfen.

Die Auswahl der Strecken ist ... naja eher übersichtlich. Hier gibt das Spiel nicht mehr her, als im Singleplayer an Teilabschnitten verbaut wurde.

Nach jedem "Turnier" können die Fahrer aus 2 Folgevarianten wählen welches als nächstes gefahren wird. Hierbei steht zur Auswahl welche Art von Strecken gefahren wird (Wüstes, Eis und Schnee, Tag/Nacht etc.) und welche Autoklasse (Level 1-6). Dazu kommt noch ein "Bonusrad" das einem Verrät wer in der nächsten Session was extra gewinnen kann. Beispielsweise "Top 3 der nächsten Session erhalten 600 XP extra"

Womit wir direkt beim Thema sind. Erfahrung sammeln im Onlinemodus. Bei Level 1 gehts los und man spielt sich hoch bis 30. Dafür müssen in den Rennen so viel XP wie möglich gesammelt werden. Hierbei ist nicht zwingend die Position im Rennen sondern die spektakulären Aktionen darin wichtig. Schnelles fahren, überholen, driften, Beinaheunfälle etc. etc. Meist geht man aus so einem Rennen mit ca. 800 - 1500 XP hervor + ein paar Extras hinterher die sich auf circa 450 XP belaufen ... jetzt fragt sich der Mathe-Leistungskurs-Absolvent natürlich: "Wenn ich pro Rennen fast 2000 XP" bekomme und es 2-4 Rennen gibt ... wozu dann 600 extra am Ende für die Top 3? Richtig ... die 600 kann man getrost vergessen, wenn man in den Rennen selbst ordentlich die Sau rauslässt.

Und das tuen sehr sehr viele Onlinespieler viel zu oft. Am Start wo noch alle 8 Fahrer beieinander liegen artet das ganze meist in ein richtiges StockCarRennen aus. Es wird gerammt und geschubst was das Zeug hält, da es ja keinerlei mechanischen Schaden am Fahrzeug gibt :-( leider. Hierbei machen sich dann viele Spieler wieder das "RESET" Problem zu nutze weil sobald der Gegner von der Strecke gedrängt ist wird er irgendwo hinter einem mit mindestens 150 km/h Geschwindigkeitsverlust zurückgesetzt ... kann auf die Dauer sehr nervig werden. Gerade bei den Strecken im verschneiten Gebirge oder den Nationalparks bietet das Spiel sehr viel Streckenabschnitte mit engen kurven an, die aber an der Aussenseite in einem Canyon enden. Also bremst man ordentlich an, fängt an einzulenken und BUMS ... knallt einem ein Lamborghini mit 300km/h + von hinten in die Karre und katapultiert einen über die Klippe ... Der Lambo selbst wird dabei so stark abgebremst, das er die Kurve ohne Probleme durchfahren kann ... man verliert durch so ein Manöver also circa 5-6 Sekunden ... was schonmal ein Rennen entscheiden kann, zumal keine der Strecken über 14km lang ist.

Zurück zum Levelsystem. Mit steigendem Level werden natürlich auch noch andere Fahrzeuge freigeschaltet. Diese sind teilweise um längen stärker als die im Singleplayer und haben auch mal ein anderes Handling ... unglaublich ich dachte alle Karren liegen wie ein Brett auf der Straße :-D Diese Fahrzeuge kann man dann auch im Singleplayer benutzen um eventuell die eigene "The Run" Zeit zu verbessern.

Unrealistische Physik / Lags:
Hier nun ein großer Minuspunkt für den Multiplayer. Viele Ereignisse im Spiele erscheinen oft willkürlich. Viele Spieler "hüpfen" über die Strecke weil sie wahrscheinlich eine zu geringe Internetanbindung haben. Dann fliegen manchmal Fahrzeuge über die Straße die vom Vordermann gerammt worden sind und verschwinden plötzlich im nichts. Ein anderes Mal taucht auf einmal wie aus dem nichts ein LKW quer auf der Fahrbahn direkt vor einem auf. Gegner fliegen über die Leitplanke nach rechts ins Feld und stehen im nächsten Moment auf einmal wieder direkt vor einem auf der Strecke und fahren weiter als wenn nichts gewesen wäre ... Das alles passiert leider so oft, dass es das Spiel sehr merkwürdig und unglaubwürdig erscheinen lässt.

Sieht man davon und dem vielen "Von der Strecke abgedrängt" werden mal ab kann der Multiplayer durchaus eine fesselnde Angelegenheit werden, sofern man ein gewisses fahrerisches Talent mitbringt. Neigt man leicht zu Frustration oder Wutausbrüchen rate ich nur ... FINGER WEG vom Multiplayer. Ich stand auch einige Male kurz davor den Controller durch die Wohnung zu schmeissen weil ich zum wiederholten Male von der Strecke geschmissen wurde oder an irgendwelchen Autos im Gegenverkehr hängengeblieben bin weil die auf einmal "DA" waren ...

Ganz kurzer Ausflug zum Thema "Cheater" da sowas ja in jedem Onlinespiel irgendwann zur Debatte kommt.
Mir ist augenscheinlich noch keiner untergekommen. Plötzliches zurückkommen auf die Straße etc. schiebe ich mal auf falsche Berechnungen in der Engine oder Lags im Spiel die es nur bei mir so aussehen lassen. Bis jetzt wurde noch jeder irgendwann geschlagen ;-) denn denkt immer daran ... Irgendwo auf der Welt gibt es immer irgendeinen der es besser kann als man selbst!

*EDIT*
Hier noch ein Punkt der unbedingt zum Multiplayer genannt werden muss: Voice Communication. NFS The Run bietet die Möglichkeit wenn man ein Headset/Mikrofon besitzt im Spiel mit den anderen Spielern zu sprechen. Problem hierbei ist, dass keinerlei Knöpfe konfiguriert werden können/müssen sondern jedes angeschlossene Mikro SOFORT ALLES überträgt. Viele wissen das teilweise nicht. Dadurch kommt es in Onlinespielen vermehrt dazu, dass man den anderen Spielern beim Essen, TV gucken oder einfach beim Familienstreit zuhören kann, ohne das diese es wissen. Laute Musik und sonstige störende Hintergrundgeräusche geben dem Multiplayer den Rest weil man teilweise seine eigenen Motorgeräusche nichtmehr hört!

In diesem Sinne:

"Keep on racing"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.12.2011, 16:16:05 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2011, 16:16:58 GMT+1
Uli meint:
EA drauf = EA drin

EA steht hier für "Einfach Abgezockt"...und das wurdet ihr bzw. Sie anscheinend mit dem Kauf dieses Spiels. 4500 KM steht auf der Packung und 500 sind es (wenn überhaupt)? Also wenn ich das gekauft hätte wär ich sofort in den Laden gegangen und hätte es umgetauscht, denn das ist nur eins: Betrug! Und in so einem Fall hat man auch nach dem öffnen der Ware noch ein Recht auf den Umtausch.

Der Rest ist kein Umtauschgrund. Streckenrecycling ist nicht wirklich was neues, rudimentäres Schadensmodell ebenfalls nicht. Das Handling, der Gummibandeffekt und das zurück setzen an Checkpoints ist ganz klar Arcaderacer Niveau, am besten noch schön vereinfacht damit es der Casualgamer auch nicht zu schwer hat.

Aber wenn auf dem Cover 4500 KM Straße versprochen werden und hinterher nur 1/9 davon im Spiel sind dann ist das ein klarer Fall für den Verbraucherschutz (falls sich der Verkäufer gegen einen Umtausch weigern sollte)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2011, 11:03:51 GMT+1
Schlaf gut meint:
das ist mir leider in den eher erschienenen Versionen von NFS auch schon aufgefallen , Most Wanted , Carbon und dieser andere Dreckstitel .

Gegnerverhalten , Polizeiverhalten , das Schadensmodell interessiert mich nicht so besonders , vom Fahrverhalten hat es mir bisher immer ganz gut gefallen , ist ja kein Rennsimulator der Realitätsnähe vorraussetzt . Und egal wech welche Rezension ich mittlerweile von NFS durchlese bzw EA-Games , es scheint mir diese Leute haben den Sinn am Spieledesignen/entwickeln verloren , jagen einen Titel nach dem Anderen heraus ohne Rücksicht auf Verluste , einzig unser Geld im Auge .

Daher werde ich mir wohl den einzigen Teil der NFS Serie den ich *wieder* haben möchte (NFS-Most Wanted) mal bei Iiiiieeh-Bay ergattern um diese Vögel nicht mehr zu sponsorn....danke für die hilfreiche Erläuterung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2012, 21:25:30 GMT+1
D. Richter meint:
Ich persönlich habe nicht wirklich etwas gegen das Gummiband verhalten. Hot Pursuit 2010 und Most Wanted waren sogar in meiner Hit Liste ganz oben weils echte Fun Racer waren, wobei Most Wanted noch eher gefrustet hat als die Neuauflage von Hot Pursuit 2010. Aber wenn ich das alles so lese kann ich nur froh sein das EA Origin eingeführt hat, den seitdem kauf ich auch kein Spiel mehr von dieser Firma und bin auch extrem vorsichtig bei Spielen die von dieser Firma gepublischt werden, Bsp Bioware. Bestimmt wird Need for Speed Hot Pursuit 2012 auch nur ein Schnellschuss und wenns Originzwang hat spar ich mir sowieso lieber das Geld.

Veröffentlicht am 22.01.2012, 02:16:54 GMT+1
[Vom Autor gelöscht am 22.01.2012, 02:33:53 GMT+1]

Veröffentlicht am 07.05.2012, 20:50:39 GMT+2
Jan meint:
Hi ich bin eigentlich auch ein riesen Need for speed fan, aber das was du da beschreibst da überdenke ich dann doch mal meinen kauf ob ich es mir wirklich besorge. Und noch was das mit den bullen das die bei topspeed einen überholen ist mir zu ersten mal bei Most Wanted aufgefallen (welches ich als bestes NFS beurteil Story etc) das finde ich total lächerlich und wer schonmal spaßes halber gecheatet hat und mal mit dem bullen wagen rumgegurkt ist dem ist aufgefallen das die Dinge nie im leben die legendäre 300km/h marke knacken:

MFG

Veröffentlicht am 16.07.2012, 02:21:08 GMT+2
Marc 33 meint:
Ich war auch am Anfang skeptisch, bzw beim ersten spielen total enttäuscht.
Dann schaut man sicht die Landschaft an und selbige Grafik wie bei Battlefield... echt imposant... Der Singleplayermodus ist echt leider mikrig... Allerdings hat man ihn eigentlich schon verschlungen, es ist halt kein Spiel für die Ewigkeit...
Der Multiplayermodus ist bis level 30 halt echt geil, und nochmals die Grafik !
mit 2 HD5850 im Crossfire auf extreme, echt super schön zum anschauen.
Ich habe zwar nur 15 euro als Downloadcode bezahlt... Diese aber doch gerne, vorallem Multiplayer, Single ist ja sowieso gleich vorbei, aber die Grafik, Ich glaube eine HD6950 als empfohlene GPU.
Ich glaube wie die erste Calzone, die man gegessen hat, diese wird immer die beste sein

In meinem Fall waren es die ersten Teile von der PSX und Underground, Most Wanted,auch Carbon...
Danach aber nur noch Dreck (Pro Street, Shift, usw sollte man alle verbrennen!!!)
, aber jetzt kommt sowieso ein neuer Teil von Criterion raus...

Veröffentlicht am 27.07.2012, 00:12:05 GMT+2
Silent Bob meint:
finde es echt traurig, was aus need for speed geworden ist. bin seit dem allerersten - legendären - the need for speed dabei. schon zu beginn war nur jedes zweite nfs gut. teil 1 klasse, teil 2 enttäuschend, teil 3 klasse, teil 4 enttäuschend, teil 5 klasse, teil 6 enttäuschend. die underground spiele habe ich ausgelassen, weil ich kein großer fan von tuning-nachtrennen-kram bin. most wanted hab ich dann nochmals ausprobiert und dort erstmals den gummiband effekt erlebt. ab da war dann schluss. seitdem lese ich immer mal wieder in den rezensionen zu neuen nfs teilen, wie jeder teil es wohl noch schafft, die grottigen vorgänger nochmals zu unterbieten. so gesehen sind selbst die enttäuschenden ersten teile 2, 4 und 6 meilensteine. ich verstehe nur nicht, warum immer noch jemand geld für diesen schrott ausgibt, vor allem seit man verpflichtet ist, sich spyware zu installieren und sonst nicht spielen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2014, 20:38:52 GMT+1
bergziege meint:
Need for Speed 4 fand ich den besten Teil überhaupt. NFS 5 fand ich gut, NFS 2 und 3 ok (Teil 3 war ja irgendwie wie Teil 4 nur ohne Karrieremodus und mit weniger Strecken).

Veröffentlicht am 22.09.2014, 18:17:53 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 22.09.2014, 18:25:49 GMT+2
Eine sehr ehrgeizige und richtige Rezension. Alle Punkte stimmen. Was in diesem Sinne am meisten nervt, sind Leute, die einen im Onlinemodus notorisch rammen, um einen von der Straße zu drängen. Zugegebener Maßen ramme ich manchmal auch Leute in Kurven, oder benutze sie als "Einlenkhilfe", was weit verbreitet ist. Aber grundsätzliches Rammen, anstatt zu versuchen, durch Geschwindigkeit, Streckenkenntnis und straßengenaues Fahren zum Sieg, oder einer vorderen Position zu gelangen, ärgert definitiv sehr. Auch, dass viele Spieler ungefiltert über Voice Chat reden, führt dazu, dass ich öfters geneigt bin, den Ton auszuschalten.
Was das Aggressionspotenzial in dem Multiplayer angeht, so ist dies sicher vorhanden, was ich letztlich unverständlich finde. Beschimpfungen sind aber selten. Da bin ich (sehr traurig, dass so trocken konstatieren zu müssen) eher durch Multiplayer Games des Schlages League of Legends (empfehle ich NIEMANDEM), obwohl sicherlich der ein oder andere, der das hier vielleicht lesen sollte das Spiel kennt, "gebrandmarkt". Und der Singleplayer-Modus ist wirklich frappierend kurz. Wie viele Vorgänger geschrieben haben, dauert das Spiel ca. 2h. Reine Durchspielzeit, effektiv spielt man länger, je nachdem, wie oft man Etappen wiederholen muss, oder eben auch nicht.

Einen Vergleich mit neueren Veröffentlichungen aus der NFS-Reihe habe ich nicht, aber die Rezension trifft den Nagel auf den Kopf. Das Spiel ist zum gelegentlichen spielen gut geeignet, für Liebhaber oder Enthusiasten aber zu simpel konzipiert. Vielleicht ist das beispielsweise bei NFS Rivals anders. Was andererseits richtig ist, ist, das die Landschaften bemüht aufgezogen sind, allerdings habe ich eine normale GTX 650 von Nvidia. Diese wird nicht die brillanteste Grafik zeigen, welche vielleicht möglich ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2016, 22:34:15 GMT+2
Sören meint:
Da es hier als Kritikpunkt durchgeht, nur mal ein kleiner Hinweis zum Voice Chat:

Drückt man während dem Rennen auf Pause, kann man jeden beliebigen Spieler auf stumm stellen ;)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›