Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 5. Dezember 2013
Woody Allens Filme (wie z.B. Match Point) haben gerne eine zentrale Figur, die eine Entwicklung durchmacht, in welche Richtung auch immer.

So auch in Blue Jasmine, gespielt von der hervorragenden Cate Blanchett. Jasmine ist nicht ihr richtiger Name, aber sie fand ihn schöner, passender als ihren eigenen, womit schon viel gesagt ist über sie. Anfangs sitzt sie im Flieger und textet ihre Sitznachbarin über ihr vergangenes Leben zu, dass diese am Ende kopfschüttelnd flüchtet. Jasmine sitzt natürlich in der Ersten Klasse, obwohl sie sich diese gar nicht mehr leisten kann. Die Geschichte ihres Untergangs wird in Rückblenden erzählt. Ihr Mann, Hal, (immer wieder gut der etwas schmierige Alec Baldwin) hat ein Vermögen gemacht und wieder verloren. Im Gefängnis begeht er Selbstmord. Nun steht Jasmine da, und das einzige, was ihr einfällt, ist, zu ihrer Schwester an die Westküste zu fliegen. Die ist Kassiererin in einem Supermarkt, kann sich nicht entscheiden, mit ihrem Freund zusammen zu ziehen und lebte bisher in einer anderen Welt als ihre Schwester Jasmine, deren Hauptanliegen es während ihrer komfortablen Ehe war, Dinnerparties auszurichten. Da prallen nicht nur zwei grundverschiedene Charaktere aufeinander, sondern auch Welten.

Jasmine ertränkt ihren Kummer in einer Menge Alkohol, trotzdem gelingt es ihr, bei einem Zahnarzt einen Job zu ergattern. Für sie eine Sache, die sie sich früher in ihrem schlimmsten Träumen nicht gedacht hätte. Dann lernt Sie Dwight kennen, einen vielversprechenden Mann, der Aussichten hat auf eine Politikerkarriere.

Die Kamera ist Jasmine immer auf den Fersen, erfasst jede Regung im Gesicht, jedes Drama, das sich hinter der lange gefassten Mine abspielt. Für mich gibt es zwei Geschichten in diesem Film: Die erste ergibt sich aus den Rückblenden und ist fast wie beiläufig erzählt, hat es aber in sich. Die zweite ist die der Jasmine in der erzählten Gegenwart.

Sehr gutes Kino, tolle Schauspieler auch für die kleineren Rollen. Wunderbarer Film. Empfehlenswert.
22 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
110
4,0 von 5 Sternen
3,89 €+ 5,00 € Versandkosten