Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17
Kundenrezension

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Isa does it"... again! Einfallsreich kreativ, einfach zuzubereiten, absolut lecker!, 24. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Isa Does It: Amazingly Easy, Wildly Delicious Vegan Recipes for Every Day of the Week (Gebundene Ausgabe)
Mit Spannung habe ich das neueste Werk von Isa Chandra Moskowitz erwartet, nachdem ich schon von ihren Vorgängerbüchern (u.a. "Vegan with a Vengeance" und "Appetite for Reduction") absolut begeistert war. Dieses Mal nahm sich Isa vor, Gerichte zu präsentieren, die zum größten Teil an Wochentagen in kurzer Zeit zuzubereiten sind (d.h. für Berufstätige geeignet) und dabei auch von den Zutaten her nicht zu kompliziert sind.

Zum Format des Buches ist zu sagen, dass es eine gebundene Ausgabe ist mit Hochglanzfotos, also gibt es diesmal nichts für diejenigen zu meckern, die zu den Gerichten unbedingt Fotos möchten. Fast alle Rezepte sind mit wunderschönen Hochglanzfotos versehen und es ist allein schon ein Genuss, in dem Buch zu schmökern und sich von den Bildern inspirieren zu lassen. Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass die Bilder nicht einfach schick gemachtes Foodstyling sind, die Gerichte sehen am Schluss auch wirklich so aus wie auf den Bildern (was nicht immer Standard ist bei Kochbüchern!).

Zum Inhalt: Zunächst gibt es eine umfassenden Einleitung, in der auch so brennende Fragen geklärt werden wie z.B. wie denn nun der Name "Isa" ausgesprochen wird oder was in eine gut bestückte, vegane Vorratskammer gehört, plus ein Kapitel namens "Vegan Butchery", in der Schritt für Schritt mit Fotos gezeigt wird, wie man Tofu oder Tempeh richtig aufschneidet. Außerdem wird geklärt, welche Alternativen es für bestimmte Zutaten gibt (besonders wichtig für z.B. Menschen mit einer Nussallergie oder Glutenintoleranz!).

Der eigentliche Rezepteteil teilt sich in folgende Kapitel auf:

1. Soups: Ein umfassendes Kapitel mit vielen verschiedenen Suppen und Eintopfgerichten. Hier gibt es z.B. das "Babushka Borscht" eine vegane Variante des Klassikers, "Harira", eine marrokanische Suppe mit Kichererbsen und Nudeln sowie das "New England Glam Chowder" (absolutes Highlight!), eine unglaublich cremige Suppe mit Pilzen, Kartoffeln und (für den Meeresgeschmack) fein geschnittene Noriblätter. Zum Ende des Kapitels gibt es noch ein simples und absolut leckeres "Olive Oil Bread for Soups" als potenzielle Beilage.

2. Salads: Kreative Salate für jeden Geschmack; bisher habe ich den "Ranch Salad with Red Potatoes & Smoky Chickpeas" (Achtung: Suchtgefahr allein bei den Kichererbsen!) und den "Kale Salad with Butternut Squash & Lentils" ausprobiert und fand beide Salat einfach nur traumhaft. Weitere Highlights sind der "Quinoa Ceasar Salad" und der "Dragon Noodle Salad" mit einem Erdnussbutter Dressing und Sesamtofu.

3. Handheld: Das Kapitel für alle Gerichte, die mit den Händen gegessen werden können, also Burger und Sandwiches. Allein der "Bistro Beet Burger" lohnt die Anschaffung des Buches, ein Burger bestehend aus braunem Reis, roter Beete und Linsen. Außerdem gibt es "Island Black Bean Burgers" mit einer Nektarinensalsa und "Korean BBQ Portobello Burgers" mit Kimchi. Sandwiches wie "Red Hot BLT's" mit Tempeh oder "Chicky Tuna Salad Sandwiches" aus Kichererbsen komplettieren das Kapitel. Als Beilage zu den Burgern gibt es außerdem ein Rezept zu "Baked Garlic-Curry Fries".

4. Pasta & Risotto: Hier gibt es einige "Mac & Cheeze" Varianten (besonders lecker das "Roasted Red Peppter Mac & Cheeze") und weitere Pastagerichte (ich bin schon seit langem ein Fan des "Roasted Butternut Alfredo" Rezeptes, das man auch auf ihrer Blogseite nachlesen kann). Weitere spannende Kombinationen: "Olive Angel Hair Pasta with Seared Brussel Sprouts", "Tofu-Mushroom Stroganoff" und "Lentil-A-Roni". Bei den Risottos kann ich zum jetzigen Zeitpunkt das "Acorn Squash Risotto with Cranberries" empfehlen, wunderbar cremig durch den Kürbis und die Kokosmilch. Außerdem gibt es noch das "White Wine Risotto wiht Peas & Shiitake Bacon" oder ein "Pesto Risotto with Roasted Zucchini".

5. Stews, Chilis & Curries: Gerade jetzt im Winter ist das "Seitan & Wild Mushroom Stew" besonders empfehlenswert, für mich hatte es geschmacklich ein wenig von einem Wildeintopf. Sehr lecker auch der "Dilly Stew with Rosemary Dumplings", ein Gemüseeintopf mit viel Dill und wunderbar luftige Rosmarinklößen, die auf dem Eintopf gegart werden. Es gibt auch einige indisch angehauchte Currys (z.B. das "Coconut Chana Saag") und Asiagerichte wie das "Red Lentil Thai Chili".

6. Stir-Fries & Sautés: Schnelle Pfannengerichte für ein Abendessen, das in 30 Minuten auf dem Tisch stehen soll, wie z.B. das "Beefy Aspargus Stir-Fry" mit Seitan und frischen Kräutern oder den "Mango Fried Rice" mit grünen Bohnen.

7. Bowls & A Few Plates: Ich persönlich habe mich spontan in die "Curried Peanut Sauch Bowl with Tofu & Kale" verliebt. Die Erdnussbuttersauce mit Sriracha und Curry ist in Kombination mit Tofu, Grünkohl und braunem Reis einfach ein Gedicht (plus: schnell zubereitet!). Mehr Bowls und Plates sind z.B. die "Chimichurri-Pumpkin Bowl" mit Kidneybohnen und Pasta, die "Queso Blanco Bowl" mit Kalechips oder die "Citrus-Tahini Bowl" mit Bok Choy und gegrilltem Tofu.

8. Sunday Night Suppers: Diese Gerichte sind etwas zeitintensiver und deswegen in einem gesonderten Kapitel untergebracht. Die Gerichte sind immer noch schnell zubereitet, allerdings sind sie eher für einen gemütlichen Sonntagabend geeignet. Hier gibt es Gerichte wie z.B. das "Chandra Malai Kofta" oder "Sweet Potato Gnocchi with Seared Brussel Sprouts & Tarragon Cream".

9. A few basic proteins: Wer vegane Bücher kennt, der weiß, dass es oft gerade in amerikanischen Büchern von "Faux Meats" und "Faux Cheeses" wimmelt und man sich gezwungen sieht, Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen, um die Artikel für die Gerichte zusammenzubekommen. Isa's Bücher zeichnen sich dadurch aus, dass sie die wesentlichen "Faux Meats" als eigenständige Rezepte angibt, so dass man sich z.B. seinen Seitan selbst herstellen kann. In diesem Kapitel findet man Rezepte, um z.B. "Steamy Beany Sausages" herzustellen, die man für einige der Rezepte in anderen Kapitel verwenden kann. Es gibt klassischen gebackenen Tofu und zwei "Seitan"-Grundrezepte.

10. Breakfast & Brunch Bakes: Ähnlich wie in ihrem Buch "Vegan Brunch" präsentiert Isa in diesem Kapitel Rezepte, die sich für ein ausgedehntes Frühstück oder einen Brunch zubereiten lassen, z.B. das "Mediterrean Overnight Scramble" mit Oliven und gerösteter Paprika oder die "Muffin Pan Mini Omelets". Auch Pfannkuchenliebhaber kommen dank "Puffy Pillow Pancakes" oder "Carrot Cake Pancakes" (einfach genial!) nicht zu kurz. Zu den weiteren Rezepten gehören einige Waffel- und Muffinrezepte, Scones und das "Marbled Banana Bread", das auch sehr einfach in der Zubereitung und absolut lecker ist.

11. Desserts: Im Gegensatz zu ihrem letzten Werk "Appetite for Reduction" gibt es in diesem Buch wieder einige Dessert- und Kuchenrezepte. Gleich vorneweg ein Highlight: die "Rosemary- Chocolate Chip Cookies". Außerdem gibt es "Kichen Sind Chocolate Cookies", "Peanut Butter-Chocolate Chip Bars" oder einen "Pineapple Upside-Down Cake".

Inzwischen habe ich einige Rezepte aus dem Buch ausprobiert und war von jedem einzelnen absolut begeistert. Isa's Anweisungen sind wie immer präzise und zumindest für mich waren alle bisher ausprobierten Rezepte gelingsicher. Ich mag an diesem Buch (wie an allen ihren Büchern), dass die Zutaten gut zugänglich sind (selbst "außergewöhnliche" Zutaten wie Tempeh oder Tahini bekommt man inzwischen in jedem Biomarkt) und die Rezepte schnell und unkompliziert nachkochbar sind. Da ich bereits einige vegane Kochbücher besitze weiß ich, dass der Teil mit dem "unkompliziert" nicht immer Standard ist.

"Isa Does It" ist für mich das vegane Kochbuch-Highlight des Jahres und wenn ich könnte, würde ich mehr als 5 Sterne vergeben. Es gibt kaum ein Rezept, das mich nicht sofort animiert hat zum Nachkochen (was natürlich auch an den wunderschönen Fotos liegen mag). Wer immer noch Zweifel hat, ob er das Geld in dieses Buch investieren möchte, dem kann ich nur ihren Blog "Post Punk Kitchen" empfehlen, dort sind einige der Rezepte veröffentlicht. Ansonsten kann ich nur eine klare Kaufempfehlung für dieses wunderbare Buch aussprechen. Danke, Isa, für dieses Superwerk! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 17.058