Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 22. Oktober 2010
In diesem sog. Lehrbuch werden systematisch die wesentlichen statistischen Verfahren erklärt. Diese Bemühung ist den Autoren positiv anzuerkennen. Es ist aber als Lehrbuch nicht besser geraten als bereits vorhandene deutschsprachige Standardwerke, wie beispielsweise der Bortz.
Ein Manko sind die wenig eingängigen Forschungsbeispiele der Wohlbefindensforschung. Wenn zur Erklärung unterschiedlicher Parameter ähnliche Begriffe wie habituelle Stimmung", momentane Stimmung" etc. verwendet werden ist das wenig eingängig für StudentInnen. Schön sind die zahlreichen Übungsaufgaben am Ende jedes Kapitels und die Zusammenfassungen.
Zahlreiche Druckfehler schmücken dieses Werk in seiner 1. Auflage, aber leider auch inhaltliche-logische Fehler an mindestens zwei Stellen. Für Statistikinteressierte alles andere als ideal.
Lästigerweise fehlt ein Glossar, in jedem guten Lehrbuch vorhanden. Lästig ist außerdem die Tatsache, dass das Stichwortverzeichnis sich nicht am Ende des Buchs befindet, sondern vor dem Anhang mit Tabellen...genau da wo eigentlich das Glossar hinsollte. Auch hier wurde also nicht mitgedacht. Für ein Werk, das über einen Zeitraum von 10 Jahren geschrieben wurde, ist das ein Armutszeugnis.
Ein konzeptuell lernfreundlicher Aufbau des Buches fehlt in weiten Teilen; zwar sind die (typisch deutsch-wissenschaftlichen) Schachtelsatzarrangments mit blau hinterlegten Beispielen aus der Forschungspraxis unterbrochen, es fehlen aber systematische Einschübe wesentlicher Inhalte. Beispielsweise lassen sich zwar die Bedingungen der statistischen Verfahren aus dem Text erschließen, aber direkt erwähnt werden sie bei vielen Verfahren nicht z.B. der logistischen Regression.
Liest man die Kapitel des Buchs nacheinander, wird der Versuch der Autoren deutlich, die verschiedenen Verfahren logisch aufeinander aufbauend zu verbinden; an ein paar Stellen gelingt dies auch (Bsp. Semipartialkorrelation - Multiple Regression), insgesamt aber bleibt der Eindruck, keines der Verfahren würde sich wirklich gut eignen (vielleicht ist das ja so?) und man landet schlussendlich bei den Strukturgleichungsmodellen. Warum wird hier nicht gesagt dass es letztlich um das sparsamste Modell geht?
Ich kann mich also der Meinung der 5-Sterne-Rezensenten nicht anschließen. Insgesamt war mein Eindruck unbefriedigend.
Allerdings sind auch mindestens zwei der hochlöblichen Rezensionen von studentischen MitarbeiterInnen des Hauptautors verfasst worden und daher wohl in keinster Weise aussagekräftig! Ich bin gespannt was andere echte" studentische Rezensenten zu diesem Buch sagen.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.