Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16
Kundenrezension

9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich..., 19. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wirkungsvoll präsentieren - Das Buch voller Ideen: Rhetorik-Highlights, Argumente, Formulierungen und Methoden für emotionale Präsentationen (Taschenbuch)
Gleich auf Seite 7, der ersten Seite des Vorworts kommt die Warnung. "Lesen Sie zuerst 'Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren". Aha! Um aus einem Buch, das immerhin rund 450 Seiten stark ist, Nutzen zu ziehen, soll ich erst noch ein anderes Werk der Autorin lesen. Das erweist sich dann aber als überflüssig. Copy und Paste sei Dank.
Was dabei besonders ärgerlich ist, sind die aus der Zeit gefallenen Bezüge, die immer wieder auftauchen. Ich habe irgendwann das Gefühl ein Buch zu lesen, das schon 3 - 4 Jahre alt ist, dabei handelt es sich um eine Neuerscheinung aus 2010.
Ärgerlich auch die unzähligen Grammatikfehler. Neben dem Thesaurus (Empfehlung der Autorin in Kapitel 8) hat Word doch auch eine gut funktionierte Rechtschreibprüfung. Dieses Buch scheint jedoch nicht oder sehr nachlässig korrigiert zu sein. Beispiele gefällig? Seite 37: ".. können Sie mit dem Überzeugungsprozess ansetzten" Seite 39: ".. können Sie einsetzten?" Seite 40: ".. das Sie durchsetzten möchten.." und so geht es immer weiter. Im Durchschnitt wohl jede 2. Seite solch ein Fehler. Mir verleitet das den Lesespaß.
Und der Inhalt: Statt der versprochenen Ideen bekommt man eine Aneinanderreihung von Tipps, eingewängt in die alles bestimmenden 4 Quadranten des Modells und in Tabellen. Und immer mal wieder mit der Limbic-Map von Häusel aufgepeppt. Das sorgt auch für halbleere Seiten mitten in Kapiteln, weil halt jetzt gerade wieder eine Tabelle dran ist, die man dann durch umblättern findet.
Dazu noch ein bisschen Nachhilfe in Sachen Powerpoint mit Screenshots, die so schön die Seite füllen.
Fertig ist ein schweres Buch, das sich zu einem "ordentlichen" Preis - also teuer - verkaufen lässt.
Mein Fazit: Den Preis ist das Buch nicht wert. Nach knapp 200 Seiten habe ich es entnervt weggelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.04.2011 22:07:58 GMT+02:00
Jetzt war ich doch kurz ein wenig verwirrt...bis ich gesehen habe, was Herr Bönisch beruflich macht. Dass Mitbewerber hier schlechte Rezensionen verfassen, hat einen sehr faden Beigeschmack.

Mein Fazit: sich selbst überzeugen. Nach knapp 200 Zeichen habe ich diese Rezension entnervt weggeklickt.

Veröffentlicht am 20.04.2011 15:47:31 GMT+02:00
C. Hoffmann meint:
Der Rezensent Herr Bönisch hat sich offenbar von dem Buch etwas ganz anderes erwartet als das Buch der anerkannten
Autorin liefern möchte.

Daher erlauben wir uns als Verlag die Rezension zu kommentieren.

Herr Bönisch nimmt im Vorwort eine Warnung wahr. Ein Blick ins Buch zeigt folgendes:

Die Autorin schreibt in ihrem Buch auf Seite 7:

"...Das Training wurde immer mehr zu einem individuellen Coaching – und die Seminargruppe zum wertvollen Feedback- und Ressourcengeber. So ist auch dieses Ideenbuch aufgebaut: ausgehend von persönlichen Engpässen vermittelt es praktische Lösungen. Meine Empfehlung: Lesen Sie zuerst „Speak Limbic – Wirkungsvoll präsentieren“. Dort lernen Sie die Zusammenhänge am besten kennen. Bereiten Sie damit Ihre Präsentationen vor. Wenn Sie stecken bleiben oder Ihnen die Ideen ausgehen – schlagen Sie an geeigneter Stelle in diesem Ideenbuch nach."

Mit der Empfehlung "Lesen Sie zuerst „Speak Limbic – Wirkungsvoll präsentieren“" bezieht sich die Autorin auf das erste Kapitel im Buch. Glücklicherweise nehmen es andere Leser entsprechend wahr.

Wenn man berücksichtigt, dass der Rezensent auch Trainer und somit Wettbewerber der Autorin ist, dann
bekommen seine Umformulierungen des tatsächlichen Textes zumindest einen Beigeschmack.

Das Rezensent bemängelt dann weiterhin, dass Buch würde keine Ideen vermitteln, sondern aus einer Aneinanderreihung von
Tipps bestehen. Hier scheint eine unterschiedliche Auffassung von dem Begriff Ideen vorzuliegen. Die Autorin meint mit
Ideen konkrete Formulierungshilfen für denkstilgerechtes Präsentieren. Die Menge und Aneinanderreihung sind also beabsichtigt. Mit dieser wahren Fülle ein Formulierungshilfen in den jeweiligen Kontexten wird der Anspruch eines Praxisbuches umgesetzt. Nicht ohne Grund schreibt Frau Herrmann-Ruess auch "Mit diesem Arbeitsbuch können Sie üben, ausformulieren; und Sie erhalten noch viele weitere praktische und konkrete Anleitungen..."

Zum Preis merke ich an, dass zum gleichen Preise bei anderen Verlagen 200 bis 300 Seiten offeriert werden. Die
Preiswahrnehmung des Rezensenten erscheint daher sehr subjektiv, aber er ist ja auch ein Wettbewerber der
Autorin ...

Veröffentlicht am 19.05.2011 18:08:13 GMT+02:00
Paula59 meint:
Man kann sicher darüber streiten, ob die Kritik von Herrn Bönisch "nur" auf seinen Status als Mitbewerber zurückzuführen ist, er also diese Rezension tendenziös geschrieben hat. Und warum sollte ein Mitbewerber keine Kritik üben dürfen?

Eher komisch mutet an, dass er sich über „unzählige Grammatikfehler“ im Buch erregt, selbst jedoch bei knapp 20 Zeilen nicht mit Fehlern geizt (Korrekturvorschläge: gut funktionierende Rechtschreibprüfung - statt funktionierte; mir verleidet das den Lesespaß - statt verleitet; eingezwängt - statt eingewängt).

Vielleicht wäre etwas mehr Distanz beim Schreiben der Rezension hilfreich gewesen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.10.2011 19:38:20 GMT+02:00
Kann Paula59 nur Recht geben (oder sollte ich lieber schreiben - "gäben").
Wie sagt ein altes Sprichwort: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
‹ Zurück 1 Weiter ›