Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 17. Januar 2014
Morgensterns zweiter Fall spielt fernab von Potsdam und Umgebung, was einen sehr guten Eindruck hinterlässt. Nach dem Auftakt "Leben und Sterben", bei dem es um Crystal Meth ging, folgt nun ein harter inhaltlicher Schnitt. Ein einfacher Auftrag - finden Sie meinen Sohn - wird dabei zur Ausgangslage dieser Geschichte, die allerdings schnell die skrupellosen Machenschaften von Organhändlern in der "Todeszone Sinai" in den Fokus rückt. Harter Hörstoff für die Ohren, der zwei grundlegende Probleme beinhaltet:

Zum einen verlässt die Folge recht schnell den zu erwartenden Pfad. Auf der Suche nach Robert stößt Morgenstern alsbald auf Leichen am Wegesrand sowie den Organhandel, den er fortan voller Eifer verfolgt. Die Inhaltsangabe nimmt es schon vorweg, dass Robert nur das Mittel zum Zweck ist, um die schauerliche Geschichte um dieses Kartell in Szene setzen zu können. Dabei reihen sich die positiven Zufälle aneinander. Morgenstern kann sich immer wieder aus brenzligen Situationen herauswinden und größere Ansätze von detektivischem Verhalten finden sich auch keine. Er wird zum Draufgänger - ohne Kopf, immer hinein. Nette Geschichte, aber im Gegensatz zur ersten Folge erfolgt hier eine völlig andere Ausrichtung. Mal sehen, wie sich der Privatdetektiv in Zukunft orientiert. Bisher sieht es zumindest so aus, als würde sich der Detektiv mit abgeschlossenen Fällen die Zeit vertreiben. Ein roter Faden ist im Ansatz im Prolog zu erkennen, aber bisher bleibt auch diese Rahmenhandlung blass.

Zum anderen ist die inszenierte Lesung immer noch sehr zäh. Zwar finden sich einige eingearbeitete Geräusche und Soundkulissen, aber die Lesung von Olaf Reitz fällt weiterhin sehr trocken aus. Siebzig Minuten Spielzeit und die sind nicht gerade attraktiv in Szene gesetzt. Wo bleiben verstellte Stimmen, wo bleibt der Sog, der den Hörer in die Erlebnisse von Morgenstern hineinzieht? Ob Morgenstern in ein Taxi steigt, seine Gedankenwelt öffnet oder sich wilder Action hingibt, der vorgetragene Text bleibt monoton und farblos.

Kurzum: "Todeszone Sinai" präsentiert sich trotz des interessanten Themas zurückhaltend. Inhaltlich passt es an einigen Stellen nicht und die Präsentation als Lesung ist mager ausgefallen. Da könnte man auch direkt zum passenden E-Book greifen.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,6 von 5 Sternen
7
3,6 von 5 Sternen
6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime