Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Jetzt informieren Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Kundenrezension

81 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eindrucksvoller Rockzirkus auf geschichtsträchtigem Boden, 24. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Genesis - When in Rome/Come Rain Or Shine - Live 2007 (3 DVDs) (DVD)
Während sich andere beim Verschanzen an/in irgendwelchen "Castles" bei der Arbeit für die Nachwelt filmen lassen, blasen Genesis nach ihrem erfolgreichen Europafeldzug ein letztes Mal zum Sturm auf Rom und das bei freiem Eintritt. Beispielhaft!

Look & Feel:
Matter Faltkarton mit stylishem Frontcover und Schubhülle aus selbigen Material. Im Bauch des Faltkartons betten sich die 2 Tourdiscs in transparentem Kunststoff und etwas ungewohnter Arretierung. Der Tourfilm von der Disc3 befindet sich in einem schlanken Überwurfkarton, ihm gegenüber findet sich noch ein kleines Booklet mit Fotos vom Konzert.

Eindruck zusammengefasst, positiv und hochwertig!

wenn ich da an die hässliche Plastikhülle der 93er Tour denke...

Sound/Bild/Technik:

Konzert: sound und Bild eindrucksvoll, die Bühnenshow wurde perfekt eingefangen und mit div. Filtertricks hochglanzpoliert.

Goodies: überwiegend hochwertig (Der Tourfilm wurde nicht ausschliesslich mit hochwertigen Kameras festgehalten, auch ist nicht alles im Breitbildformat, aber doch mehrheitlich)

Der Übergang nach der Einblendung des "Duke" Symbols links oben zu den Songextras, funktioniert einwandfrei, genauso wie die Rückkehr zu Konzert selbst.

Das Konzert selbst:
in voller Länge auf Disc und ein Fest für Auge und Ohr. Die Trackauswahl ist die Versöhnlichste seit der "Mama" bzw der "Duke side live" Tour. Btw. die betagten Soundboardaufnahmen der "Duke side Live" Tour klingen übrigens weitaus besser, als die Encore-Serie dieser Tour. Ich kann Freunden von gutem Sound vor der aktuelle Encore-Serie nur warnen. Im Audiobereich empfiehlt sich daher eher der offizielle "Live over Europe" release.

ad firth of fifth:
entgegen mancher Meinung ist hier sehr wohl massiv eingegriffen worden. Auf der DVD ist nun die Passage die im Internet für Aufsehen gesorgt hat bereinigt. Es ist jetzt jede Note dort wo sie hingehört!
Optisch wurde sich mit Teleobjektiv und Überblendung des drumsets geholfen und dann wurde mit overdubs retuschiert.

Stört das?

Wenn es einen Preis gäbe, für die meisten Taktwechsel binnen einer Minute, so wäre diese Passage von "firth of fifth" von Haus aus ein Kandidat auf den Sieg! Ich selbst hätte kein Problem gehabt, wenn man den Patzer drinnengelassen hätte. Wenn das "Uhrwerk" Phil Collins einmal falsch geht, wäre mir das alleine schon den Kauf dieser DVD wert gewesen, schliesslich war es seine Person, die mich vorbildhaft dazu bewegt hat, in früher Jugend dem Schlagzeugspiel zu frönen. Wenn ich daran denke, wie oft ich bei firth of fifth hängengeblieben bin, grenzt das fast ein wenig an Genugtuung:-)

Wenn ich auch noch kurz öffentlich spekulieren darf. Imo hat niemand PC aus dem Takt geworfen, er hat bei der Überleitung einfach eine Sequenz ignoriert, also vergessen [?] und falsch eingesetzt.

Disc Extras:
Fotogalerie/Tourgalerie, weniger spannend

Der Tourfilm:

Normalerweise haben diese Goodies den Ruf eines entzündeten Appendix. Preis wird man mit "come rain or shine" auch keinen gewinnen, es darauf, aber mit Sicherheit nicht angelegt. Ich sehe den Unterhaltungswert hier weitaus höher als bei Rattle & Hum, weil:

humorvoller,
keine ganzen Songs enthalten sondern die Höhen und Tiefen der Tourneeplanung und das hat durchaus seinen Reiz, weil man sonst nie die Gelegenheit hat so nahe an seine Idole heranzukommen und hinter die Kulissen zu blicken. Für den Genesisfan, sicher eine Bereicherung.

Fazit:
Ich hab das Package um 26€ erworben, ein sehr fairer Preis für das Gebotene. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Verantwortlichen nicht DVD und Blue-ray Disk gleichzeitig auf den Markt werfen. Im Zweifelsfall hätte ich mich hier gerne für die BD Fassung entschieden, wollte aber nicht mehr weiter warten. ich zähle mich zwar zu den größten Fans, aber doppelt kaufe ich sicher nicht. Diese Kritik kann ich der DVD selbst schwer anlasten, deswegen gibt es für dieses Stück Musikgeschichte gerechtfertigte 5 Sterne von meiner Seite.

*********************************************************************

Abschliessend noch ein paar Fakten für die Phil Collins Kritiker:

Das kommerziellste Genesis Album, entstand unter Peter Gabriel, da war PC noch gar nicht dabei: "From genesis to Revelation".
Der Achtungserfolg der Band begann mit dem Einstieg von PC, "Trespass" fristet im Progbereich ein Schattendasein.
Genesis war nach der "the lamb" tour hoch verschuldet, mit Exzentrik alleine ist kein Blumentopf zu gewinnen.
Ohne Phil gäbe es die vervorragenden "a trick..." "Wind and wuthering", "Duke", "and then..." Alben und natürlich den live Meilenstein "Seconds out" nicht!

Und wenn Genesis keine Liveband ist, dann ist sie die Beste "Nicht-Live-Band", die alleine in Deutschland 9 Stadien füllt.:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.05.2008 10:39:23 GMT+02:00
cousteau meint:
Perfekte Rezension. Unterschreibe ich 100%ig.

Veröffentlicht am 26.05.2008 07:37:03 GMT+02:00
Ich verneige mich vor dieser wunderbaren Rezension !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Veröffentlicht am 26.05.2008 17:13:26 GMT+02:00
Vito Ferrero meint:
Sehr gute Rezi. Ich wusste gar nicht, dass irgendjemand die "Reparatur" von FoF leugnen will :D

Kleine ANmerkung: Trespass findet unter Progfans sehr hohe Anerkennung und fristet alles andere als ein Schattendasein. Aber das ist ein anderes Thema.

Veröffentlicht am 26.05.2008 17:51:22 GMT+02:00
H. C. Schmidt meint:
GROSSARTIGE REZENSION !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
www.hc-schmidt-singt-tom-waits.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2008 19:05:41 GMT+02:00
schnarchibald meint:
"dass irgendjemand die "Reparatur" von FoF leugnen will :D"

wenn es nicht bei den Rezensionen hier auf Amazon zumindest 1fach geleugnet worden wäre, hätte ich es vielleicht nicht erwähnt:-)

"Trespass findet unter Progfans sehr hohe Anerkennung"

Die Luft nach oben offengehalten:-) "Selling England...", "Nursery Crime" und "Foxtrot" werden soweit mir bekannt öffentlich höher eingestuft. Sehe ich persönlich genauso obwohl mir "white Mountain" und "The Knife" auch ausgezeichnet gefallen.

Veröffentlicht am 28.05.2008 10:43:27 GMT+02:00
DoDo meint:
Auch von mir großer Respekt für diese Rezension, es ist schön zu lesen das jemand sich wirklich mit "Genesis" beschäftigt und versucht dabei fair und objektiv zu bleiben. Als Fan der ersten Stunde freut ein dies natürlich besonders!
Thomas Fay

Veröffentlicht am 09.06.2008 16:01:54 GMT+02:00
Wintertyp meint:
Ich schließe mich der Rezension an.

Als Genesis-Fan der ersten Stunde würde ich mir allerdings ein Reunion mit Peter Gabriel und Steve Hackett mehr wünschen,
als eine Neuauflage alter Tracks, die aber künstlerisch und handwerklich perfekt dargeboten werden. Vermutlich wird es aber
bei den heutigen Genesis daran hapern, dass Mike Rutherford die Gitarre nicht mehr an Steve Hackett abgeben will und Phil
Collins sich nicht mehr an die Drums setzen möchte, um Peter Gabriel das Mikrofon zu überlassen. Über Beweggründe von
Steve Hackett und Peter Gabriel kann ich nur spekulieren. Obwohl Steve Hackett durchaus finanzielle Gründe für ein Reunion
haben müsste, eventuell auch Peter Gabriel, dem es ja zeitweise finanziell so schlecht ging, dass Genesis Benefizveranstaltungen
zu seinen Gunsten durchführen mussten. Anscheinend gibt es da ja noch eine Bindung!

Ich bin absolut kein Phill Collins-Gegner. Aber Tatsache ist, dass PC Genesis mehr in Richtung Kommerz gelenkt und Genesis
seine Wurzeln verloren hat. Verständlich ist daher, dass alte Genesis-Fans spätestens nach Wind And Wuthering den Rücken
gekehrt haben. Songs wie "Mama" haben nun mal einen ganz anderen Charakter wie "The Knife" oder "Musical Box".

Glücklicherweise haben Genesis die unrühmliche Phase von "Calling All Stations" hinter sich gelassen.

Als trotz aller Widerigkeiten im "Hause Genesis" treu gebliebener Fan würde ich mir an erster Stelle ein Reunion wünschen, an
zweiter Stelle ein neues nicht mehr ganz so kommerzielles Studioalbum der jetzigen Formation.

Veröffentlicht am 10.06.2008 15:57:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2008 15:59:55 GMT+02:00
>Ohne Phil gäbe es die vervorragenden "a trick..." "Wind and wuthering", "Duke", "and then..." Alben und natürlich den live Meilenstein "Seconds out" nicht!

Alleine dieser Satz ist GOLD wert!

Ich bin auch Genesis Fan der allerersten Stunde, besitze (wie wohl die meisten hier) sämtliche Platten und habe Genesis live zum ersten Mal als 14-jähriger in Düsseldorf in der Philipshalle gesehen in der "Lamb Lies Down Tour", die Abschiedstournee für Peter Gabriel. Die Karte hat übrigens damals 12,-DM gekostet, für mich damals ein Vermögen...

Als Peter Gabriel gehen sollte, brach für mich die Genesiswelt ein (und nicht nur für mich). Umso erstaunter (und erfreuter) war ich, als auf der nachfolgenden "A trick of the tail" die Stimme von Genesis "irgendwie" geblieben war - Phil Collins hatte das unfassbare Wunder vollbracht, das Timbre von Genesis zu erhalten. Ein Glücksfall in der Musikwelt, wie er seltener kaum sein kann.

Dieses Werk (A trick of the tail) sowie die beiden folgenden Werke (Winds an Wutheriung, Then there were three) sind meine absoluten Lieblingsplatten von Genesis, wobei "A trick of the tail" die Nummer eins ist. Und ausgerechnet diese Platten sind OHNE Peter Gabriel entstanden (und "Then there were three" auch ohne Steve Hackett). Die absoluten genialen Titel wie "Mad Man Moon", "Ripples" oder auch "Robbery, Assault and Battery" sind musikalisch zweifelsohne mit das Beste, was die Band je produziert hat: und das trotz "Suppers Ready", trotz "The Cinema Show" und wie auch immer die alten Titel heißen.

Leider gefallen mir persönlich die Werke ab "Abacab" nicht mehr so gut, obwohl mit "Mama" beispielsweise auch immer wieder druckvolle und einfallsreiche Titel entstanden sind. Aber jede Band entwickelt sich weiter und es dürfte kaum eine andere Band wie Genesis geben, die ein so breites musikalisches Spektrum anbietet.

Wie man auf die Idee kommen kann, Genesis nicht(!) als "Live-Band" zu sehen, begreife ich im Ansatz nicht. Die Stücke werden perfekt live gespielt, immer wieder mit neuen knackigen Medleys versehen, immer mit guten Schlagzeugsolos, guter Show, allerhöchstem Unterhaltungswert - was sonst soll "Live" denn sein?

Auch wenn ich die Kritik meiner Frau anerkenne ("der Phil Collins presst so wahnsinnig und hängt manchmal dennoch unter dem Ton" - das stimmt leider, aber am Ende einer anstrengenden Tour bleibt das nicht aus), wir haben einen 45-minütigen Ausschnitt im Fernsehen gesehen, so werde ich mir ganz sicher diese DVD bestellen: es ist sicherlich das letzte Dokument einer grandiosen Musikgeschichte, die ihresgleichen sucht, aufgenommen auf den heute zur Verfügung stehenden Medien mit den modernen Multimediatechniken des 21. Jahrhunderts.

Hut ab vor Genesis und Hut ab vor dieser Kritik, der ich mich hiermit vollumfänglich anschließen kann. Auch wenn meine persönliche Stückauswahl ggf. anders ausgefallen wäre - es ist de fakto ein repräsentativer Überblick der langen Schaffensära einer der letzten "Supergruppen" aus dem vergangenen Jahrhundert und gehört allein schon deswegen in den Schrank jedes echten Genesisfans.

Veröffentlicht am 10.06.2008 23:02:35 GMT+02:00
S. Weber meint:
dem ist nichts mehr hinzuzufügen, war selbst in Stuttgart und München, ebenfalls
grandios!!! Was ich nicht verstehe: die Encores sind gut, und sie bringen das erlebte nochmal
ins Wohnzimmer, inclusive der Fill-ins von PC (Domino, Home bei the sea, Begrüßung und die "alte,alte alte
Stuck". Es spielt auch keine Rolle das der Sound nicht im Studio aufgemöbelt wird, wie bei der Live over
Europe Veröffentlichung. Fehler im Sound oder Spiel (siehe FiF in Rom) sin das Salz in der
Suppe und zeigen eigentlich nur das die Jungs auch keine Roboter sind. Das bringt sie einem
nur noch näher. Chapeau vor der graniosen Tour-Leistung und ich kann nur hoffen, dass es nicht
das allerletzte Mal war. Es besteht nach den jüngsten Meldungen ja Hoffnung - seufz-

Veröffentlicht am 27.06.2008 23:54:46 GMT+02:00
mike meint:
dem ist nichts mehr hinzuzufügen. die show in stuttgart war genial und die dvd ist wohl momentan das beste, was es sound- und bildtechnisch zu kaufen gibt (vom inhalt ganz zu schweigen!!!).
‹ Zurück 1 2 Weiter ›