Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Kundenrezension

55 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein süß-saurer Lese-Genuss, 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagebücher 2002 - 2012 (Raddatz: Tagebücher, Band 2) (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch, an dem sich die Geister scheiden: verrissen in der FAZ (von Elke Heidenreich), bejubelt in Leitmedien wie SZ und ZEIT. Wahr ist: Alles, was Heidenreich kritisiert, trifft zu: Fritz J. Raddatz ist reich (drei Wohnsitze, millionenschwere Kunstsammlung), klagt aber ständig über Geldsorgen; er ist für sein Alter erstaunlich fit, hat aber schon mit 50 sein Grab gekauft und klagt ständig über seine Gesundheit; und er ist tödlich beleidigt, als ihn, den über 80-Jährigen, ein anderer Mann im Schwimmbad fragt: „Was haben Sie früher mal beruflich gemacht!“ Natürlich will er noch mitmischen, noch Nabel der Kulturwelt sein. Und die anderen Menschen, ob Leseveranstalter, Redakteure oder sein Lebenspartner, können es ihm nur selten rechtmachen. Die Gastgeschenke sind zu klein, die Aufmerksamkeit für seine Arbeit ist zu gering, und wenn alles andere mal ausnahmsweise stimmt, dann sitzen die Jacketts zu schlecht oder jemand weiß seine geliebten Messerbänkchen nicht zu würdigen.

Aber gerade diese hemmungslose Subjektivität der Schilderung macht die Tagebücher zu einem süß-sauren Lesegenuss. Raddatz – mutterlos aufgewachsen, misshandelt als Kind – ist nicht nur ein großer Intellektueller, er ist ein Hochsensibler, der die Welt wie durch eine Lupe sieht, jede kleine Kränkung, jeden Stilbruch in übertriebener Größe wahrnimmt. Wie die Dinge auf ihn wirken, so ist seine Wirklichkeit: schneller, greller, deutlicher als bei anderen – auch deutlich schmerzhafter.

Dieses Tagebuch ist herrlich subjektiv, herrlich ungerecht, herrlich arrogant. Als Leser schaut man in einen Kopf, groß wie ein Fußballstadion, und sieht, wie die Gedankenbälle dort virtuos jongliert, leichtfertig vertändelt und oft auch ins Tor geschossen werden. Dabei kritisiert Raddatz nicht nur die Welt um ihn herum, nicht nur Redaktionen, die mit ihrem Honorar warten lassen, nicht nur seinen Lebensgefährten Gerd, der sich zu wenig für seine Arbeit interessiert, nicht nur den Kulturbetrieb, den er als verkommen wahrnimmt – sondern er kritisiert, verspottet, karikiert vor allem sich selbst, am Ende sogar als „Leiche im Maßanzug“. Passagen voller Bitterkeit werden durch diese Selbstironie aufgehellt.

Was Fritz J. Raddatz über den Literaturbetrieb schreibt, über den Irakkrieg der Amerikaner und erst recht über befreundete Literaten wie Grass, Hochhuth und Rühmkorf, hat man so dicht, so klug, so subjektiv noch nirgendwo gelesen. Je tiefer man in diese Tagebücher eintaucht, desto mehr sieht man die Welt durch die Brille des Fritz J. Raddatz. Eine Gedankenreise, die sich lohnt. Ein Buch, das ich sehr empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.01.2015, 06:02:43 GMT+1
Rezensent meint:
Diese Amazon-Rezension ist so elegant verfaßt, daß sie selbst schon fast ein Raddatz-Werk sein könnte! Großes Lob von einem, der auch gern schreibt.....
‹ Zurück 1 Weiter ›