Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Kundenrezension

52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr persönlicher Einblick in eine uns fremde Lebenssphäre, 12. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Was in zwei Koffer paßt: Klosterjahre (Gebundene Ausgabe)
Veronika Peters, gelernte Erzieherin, trat mit 21 Jahre in ein Benediktinerkloster in Bayern ein, weil sie ihrem Leben einen tieferen Sinn jenseits der materiellen Güter geben wollte. Sie war nicht eben pflegeleicht, weshalb sie nach der Novizenzeit nur knapp die nötige Zweidrittelmehrheit in der Versammlung der Ordensfrauen ihrer Abtei schaffte, um zur vorläufigen Gelübdeablegung für die Dauer von drei Jahren zugelassen zu werden, und auch die Zulassung zum ewigen Gelübde "auf Lebenszeit" nicht ohne Widerstand erfolgte. Nach dem ewigen Gelübde wurde sie angehalten, ein Theologiestudium zu absolvieren, welches sie mit Erfolg abschloss. In der Folge hatte sie den klostereigenen Bücher- und Devotionalienladen neu zu organisieren. Dies gelang ihr, womit dieser auch zur wertvollen Einnahmequelle für das Kloster wurde. In der Tätigkeit als Klosterbuchhändlerin hatte sie täglichen Kontakt mit Kunden, also Menschen von ausserhalb der Klostermauer. Dabei lernte sie einen Mann kennen und verliebte sich. Mit rund 33 Jahren verliess sie deshalb das Kloster und gründete eine Familie.

Die Autorin erzählt mit Abstand einiger Jahre ihren Werdegang und ihre Erlebnisse im Kloster. Sie schildert farbig ihre eigenen Schwierigkeiten und Zweifel sowie das Leben hinter den Klostermauern und die sehr verschiedenen Mitschwestern. Dabei lernen die Leserinnen und Leser die Ordensfrauen als Menschen mit Ecken und Kanten, also als einzelne Wesen und nicht bloss als Habitträgerinnen kennen. Die Autorin nennt den Namen des Klosters nicht und wechselte auch sämtliche Namen der Mitschwestern aus. Insider dürften allerdings erkennen, von wem jeweils die Rede ist. Veronika Peters verfügt über einen gesunden Schuss Selbstironie. Ihre Liebe zu mindestens einem Teil der ehemaligen Mitschwestern ist unverkennbar, ihre Abneigung gegenüber andern Mitschwestern allerdings auch. Sie beschreibt eine eigene Lebensphase, übt aber erfreulicherweise keine "Abrechnung". Ihr Schreibstil ist flüssig und dennoch exakt. Sie schildert die Jahre hinter Klostermauern nicht als verlorene Jahre und trifft das richtige Verhältnis zwischen Nähe zum Erlebten und inzwischen eingetretener Distanz. Sinnvoll sind das Glossar mit den kurzen Erläuterungen verschiedener klösterlicher und kirchlicher Ausdrücke und auch das Personenverzeichnis im Anhang des Buches. Letzteres hilft der Leserin und dem Leser, die geschilderten Menschen einander zuzuordnen und eröffnet hie und da auch Zusammenhänge in deren Zusammenwirken.

Das Buch gibt einen sehr persönlich gehaltenen und wertvollen Einblick in eine den meisten Leserinnen und Leser fremde Lebens- und Gemeinschaftsform. Was von den Erfahrungen in den zwölf Klosterjahren Einzug ins heutige bürgerliche Leben der Autorin gefunden hat, erfahren wir nicht. Die Frage ist wohl auch etwas zu intim, und vielleicht kann Veronika Peters diese auch sich selbst noch nicht abschliessend beantworten. Sie wäre allerdings eine Ergänzung des Buches, beispielsweise als Nachwort in einer allfälligen zweiten Auflage, wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]