CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 9. März 2013
Mit "Der Kuss des Greifen" geht Thea Harrisons "A Novel of the Elder Races" in die dritte Runde.

Erst ein Drache und eine Einhornwandlerin, dann ein Donnervogel und eine Fee und nun nimmt die Autorin einen Greifen und eine Vampirin in den Fokus ihrer Handlung. Wie aus der Inhaltsangabe zu erkennen ist, handelt es sich bei den zwei Hauptfiguren um keine Fremden. Thea Harrison hat den Grundstock für ihr neuestes Werk schon im vorangegangen Band mit dem lebensrettenden Gefallen gelegt, der dafür sorgte, dass "Gebieter des Sturms" noch sein Happy End bekommt. Und dieser Gefallen ist es nun, der die Handlung erst in Gang bringt.

Doch eine Gefälligkeit, die praktisch alles hätte sein können, ist der Autorin zu langweilig. Das Entgegenkommen verschwindet in diesem Buch schnell in der Versenkung und stattdessen zaubert die Autorin eine tragische Liebesgeschichte. "Der Kuss des Greifen" ist damit weniger Action geladen als seine Vorgänger, immerhin gilt es hier, keine echten Schlachten zu schlagen. Doch wer behauptet um ein Leben zu kämpfen, wäre nicht spannend genug, der kennt Thea Harrison nicht. Die Auswirkungen der Krankheit sind geradezu dramatisch und ein Greif, der sich nur einmal im Leben bindet und dann auch Gefahr läuft mit seiner großen Liebe zu sterben, könnte selbst Steine erweichen.

Ein schönes Element ist auch, dass Thea Harrison bei ihren Figuren aus den Vollen der Fantasywelt schöpft. In diesem Roman sind es Greifen und Vampire, die im Vordergrund stehen und obwohl gerade Vampire ein Thema sind, das man als alten Hut bezeichnen kann, gelingt es ihr doch, diesen Wesen ihre ganz persönliche Note zu geben. Außerdem bereichert sie ihre Welt unter anderem mit einer Meduse und einem Python, einem Mischwesen aus Mensch und Schlange, die durch unerwartete Zusammenhänge in ihrer Entstehungsgeschichte zusammengebracht werden.

Damit ist "Der Kuss des Greifen" eine gelungene Mischung aus Mythologisch-fantastischem und einer rührenden Liebesgeschichte, bei der bis zuletzt nicht klar ist, ob diese in einer Tragödie enden wird.

Und wer am Ende noch nicht genug hat, dem bietet dieses Buch eine knapp fünfzehnseitige Leseprobe auf den Folgeband "Das Feuer des Dämons".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
62
4,5 von 5 Sternen
9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime