Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

205 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnappschußkamera, 5. Oktober 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot SX210 IS Digitalkamera (14 Megapixel, 14-fach opt. Zoom, 7.6 cm (3 Zoll) Display) schwarz (Camera)
Ich hab mir die Canon powershot SX210 IS als dritte Kamera zugelegt, neben
zwei anderen Canon-Kameras, darunter die EOS 350D.

Die powershot SX210 IS ist für mich eine Schnappschusskamera, die ich in
der Hosen- oder Jackentasche bequem mit nehmen kann. Dass sie mit den
Qualitäten einer DSLR nicht mithalten kann, war mir vor dem Kauf klar.

Gehäuse
Das Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck und ist sehr gut verarbeitet.
Es wackelt oder klappert nichts. Der Zugang zu Akku und Speicherkarte sowie
zu den Anschlüssen ist gut gelöst und entspricht dem üblichen Standard.
Nervig ist, dass beim Einschalten generell der Blitz ausgeklappt wird. Das
lässt sich nur verhindern, wenn man die Klappe festhält.
Das riesige Display auf der Rückseite ist klar und besticht durch eine gute
Wiedergabe. Hier sollte der Besitzer noch die Zusatzkosten investieren und
das Display durch eine Folie vor dem Zerkratzen schützen.
Die Kamera sollte man bei ausgefahrenem Objektiv auf die Rückseite legen,
um nicht den langen Objektivtubus zu belasten.
Ich hatte die Kamera tageweise bei Regen in der Tasche meiner Regenjacke.
Dabei ist die Canon im Einsatz nicht nur einmal nass geworden, ohne dass es
zu Feuchtigkeitsschäden kam.

Optik und Auflösung
Warum die powershot SX210 IS unbedingt eine Auflösung von 14 MP aus einem 1
/2,3' Chip haben muss, erschließt sich mir nicht. Wer mit einer solchen
Kamera unterwegs ist, wird damit keine Aufnahmen für Plakate oder
Fototapeten machen wollen. Hier hätten es 10 MP auch getan; die erreicht
man übrigens, wenn man die Kamera auf das Format 'W' (16:9) einstellt.
Das 14-fach Zoom bietet mir die Möglichkeit, auch mal unbemerkt aus
größerer Entfernung zu fotografieren. Der Weitwinkelbereich ist im
Innenbereich gut einsetzbar. Die Lichtstärke mit Anfangswerten von 3,1 bis
5,9 mäßig. Dies hat andererseits den Vorteil, dass das Objektiv nur wenig
zu chromatischen Aberrationen neigt. (Zur genauen Erläuterung sollte der
interessierte Leser auf Wikipedia nachschlagen.)
Der Verwacklungsschutz funktioniert gut und sichert auch unter weniger guten
Lichtbedingungen scharfe Bilder.
Der Digitalzoom geht zu Lasten der Schärfe und bringt nicht wirklich einen
Gewinn. Bei der o. g. Formateinstellung ist der Digitalzoom abgeschaltet.
Die Bildqualität ist gut und auch für größere Papierabzüge geeignet. In den
hohen ISO-Werten rauschen die Bilder je nach Lichtverhältnissen mehr und
weniger stark. Auch hier noch mal der Verweis, ich betrachte die SX210 IS
als Drittkamera und nutze für weniger verrauschte Bilder meine DSLR auf
einem Stativ.

Menü und Einstellmöglichkeiten
Wer schon mal eine Canon hatte, findet sich in der Menüführung wie auch bei
den Modi schnell zu recht. Hier sind sich die Canon-Geräte sehr ähnlich.
Im Automatikmodus stellt sich die Kamera, der Name sagt es, selbst auf die
Gegebenheiten ein und schießt das Bild. Dieser wie auch die anderen
Automatikmodi garantieren auch dem Laien und Fotoanfänger weitestgehend
fehlerfreie Bilder.
Die manuellen Modi bieten den ambitionierten Nutzern die Möglichkeit, die
Kamera weiter auszureizen und auch kreativ einzusetzen. Dazu sollte man
sich mal ein wenig Zeit nehmen, sich durch die einzelnen Menüpunkte hangeln
und die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Wer sich beschwert, dass
der ISO-Wert im Automatikmodus zu hoch gewählt würde, muss sich halt die
Mühe machen, tiefer in die Kamera einzugreifen und diesen z.B. im P-Modus
einzustellen. Ich habe mir den Schnellzugriff auf den ISO-Wert auf die frei
zu belegende rote Taste gelegt. (Funktioniert so nur in den Modi P, Tv, Av
und M) Im Übrigen reagiert der Modus "P" ansonsten ähnlich wie "Automatik".

Canon gibt für eine Akkuladung an, etwa 260 Aufnahmen machen zu können.
Diese Angaben sind so wie die Verbrauchsdaten beim Auto ' selten wirklich
zu erreichen. Meine erste Akkuladung war nach etwa 160 Bildern am Ende,
allerdings habe ich in der Zeit auch viele Einstellungen gemacht und häufig
das Display eingeschaltet. Durch konsequente Verkürzung der Einschaltdauer
des Displays lassen sich auch mehr Bilder machen. Vielfotografierer sollten
sich einen Ersatzakku besorgen.

Fazit
Ich hab in rund drei Wochen mit dieser Kamera etwas über tausend Bildern gemacht.
Alles in allem ist die Canon Powershot SX210IS eine gute Schnappschusskamera für
Einsteiger und auch für ambitionierte Fotofreunde; Wunder sollte man allerdings
nicht erwarten.

Ergänzung zur Videofunktion (siehe Kommentar)
Ich hab die Funktion nur wenige Male versuchsweise genutzt, ist bei mir eher ein Nebenprodukt, eine nettes Zusatzfeature der Kamera.
Laut Canon können 29 Min. 59 Sek. (HD) oder max 4GB als Filmlänge aufgenommen werden. Damit ist die Summe aller aufgenommen Videoclips gemeint! Die Bildqualität ist gut, die Aufnahme ruckfrei. Vorteil bei der Nutzung der Videoaufnahmen ist, dass der Zoom verwendet werden kann (war früher bei Canon nicht unbedingt der Fall). Ich habe festgestellt, dass der Ton z.T. recht schwach rüber kommt.

Ergänzung vom 27.1.2011 - Fazit und Antwort auf Kommentare

Fazit nach einem halben Jahr Einsatz und einigen tausend Bilder später: Ich
habe den Kauf der SX 210 IS nicht bereut. Sie ist zu meinem ständigen
Begleiter geworden. Die Qualität der Bilder ist unverändert gut. Selbst
zwei unsanfte Landungen auf hartem Boden hat sie überstanden, ohne Schaden
zu nehmen - bitte nicht nachmachen ;-). Einige Kratzer am Gehäuse sind die
Folge.

Antworten auf Kommentarfragen bzw. -hinweise:
Die Videofunktion nutze ich selten, mal ein paar bewegte Bilder als Dokumentation. Wie der Begriff schon sagt "Videofunktion": das beginnt damit, dass die Kamera am mehr oder weniger gestreckten Arm gehalten werden muss, um den Sucher beobachten zu können und sie damit für Filmaufnahmen schlecht zu führen ist. Die SX 210 IS ist ein Fotoapparat mit entsprechender Zusatzfunktion und wer im größeren Umfang Filme machen möchte, sollte sich lieber nach einer Videokamera umschauen.
Das Klackern im Inneren bei ausgeschalteter Kamera scheint normal zu sein. Bei ausgefahrenem Objektiv tritt das nicht mehr auf und hängt wohl mit dem Verwacklungsschutz zusammen. Auch nach besagten Abstürzen klackert es nur leicht im ausgeschaltetem Zustand.
Als Speichermedium nutze ich eine 8 GB SDHC-Karte der Klasse 4. Für Fotoaufnahmen reicht deren Speichergeschwindigkeit aus. Auch bei Serienaufnahmen kam diese Speicherkarte bislang nicht an die Grenze, da die Kamera ohnehin nur etwa 1 Aufnahme pro Sekunde ermöglicht. Wer viel Serienaufnahmen macht oder die Videofunktion häufiger benutzt, kann über eine schnellere Speicherkarte nachdenken, natürlich auch um den Transfer zum PC zu beschleunigen. Auf der 8 GB Karte lassen sich fast 2000 Bilder speichern, abhängig natürlich von der Auflösung der Bilder.

Ich danke für die Kommentare und wünsche allen, die sich für diese Kamera entscheiden, viel Spaß damit. Ich kann diese Canon mit gutem Gewissen weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 19 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.10.2010 20:13:49 GMT+02:00
Jochen M. meint:
Sie schreiben garnichts über die Video-Funktion oder wird sie nicht genutzt?
Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.10.2010 22:02:55 GMT+02:00
O. B. meint:
Ich hab die Funktion nur wenige Male versuchsweise genutzt, ist aber bei mir eher ein Nebenprodukt. Canon gibt an, dass 29 Min. 59 Sek. (HD) oder max 4GB als Filmlänge aufgenommen werden können. Damit ist die Summe aller aufgenommen Videoclips gemeint! Vorteil bei der Nutzung der Videoaufnahmen ist, dass der Zoom verwendet werden kann (war früher bei Canon nicht unbedingt der Fall). Ich habe festgestellt, dass der Ton z.T. recht schwach rüber kommt, die Bildqualität jedoch wie auch bei den Fotos gut ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2010 14:07:58 GMT+02:00
Dedl meint:
Die Information zu den Filmlängen in der Vidoefunktion ist so nicht ganz korrekt.
Ich habs getestet, ich kann auf meiner 32GB Speicherkarte so viel aufnehmen, wie ich möchte bzw. bis die Karte voll ist (ca. 2,5 Std). Allerdings ist bei einem Video am Stück nach ca. 16-18 min Schluss. Dies ist aber die Begrenzung durch die maximale Dateigröße auf der Speicherkarte, also nicht direkt der Canon zuzuschreiben

Veröffentlicht am 12.12.2010 01:49:25 GMT+01:00
Schreiberling meint:
Sie schreiben das man maximal 29 Min aufnehmen kann - alls Videos auf der SD Karte aufsummiert. Diese Aussage ist falsch, steht auch im Handbuch. Dort wird angegeben, das z.B. mit einer 16 GB SD Karte 1 Std 24 Min aufgenommen werden kann. Der Clip selber ist auf 30 Min begrenzt. Das gilt aber PRO Clip- nicht insgesamt. Man kann ohne weiteres danach den nächsten Film mit 30 Min erstellen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.12.2010 14:50:36 GMT+01:00
Hier scheinen ja einige Personen die Kamera zu besitzen. Aufgrund der vorhandenen positiven Rezensionen habe ich mir die Kamera jetzt gekauft, jedoch habe ich das Gefühl, dass mit der Kamera etwas nicht stimmt. Und zwar rappelt diese ziemlich wenn ich sie leicht schüttel. Also ich habe jetzt bei meiner alten Kamera auch ausgetestet. Hier rappelt es im Zoom- Bereich auch ein wenig, jedoch länst nichts so extrem. Ich habe richtig das Gefühl, dass sich im inneren etwas bewegt, jetzt nicht, dass die Kleinteile durch die Gegend fliegen, jedoch kommt an der Hülle bei leichtem Schütteln ein kleiner Druck zustande. Könnt ihr das ggf. auch mal ausprobieren und mir eure Ergebnisse nennen? Ich bin am überlegen die Kamera zurückzuschicken.
Vielen Dank.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2010 22:30:46 GMT+01:00
Jochen M. meint:
Bei meiner Kamera 'klackert's' auch im Inneren. Ursache sind die Bauteile
des Zoomobjektives; kein Grund zur Sorge...

Veröffentlicht am 30.12.2010 19:25:09 GMT+01:00
O. B. meint:
Danke zu den Hinweisen über die Videofunktion...
Zu dem Kommentar es klackert in der Kamera: auch in meiner Kamera klackert es im ausgeschalteten Zustand, ist sie eingeschaltet gibt es dieses Geräusch nicht mehr.
Auch nachdem mir die Kamera vor wenigen Tagen auf einen Fliesenboden gefallen ist (aus der Jackentasche) habe ich keine Probleme, sie hat alles gut überstanden. Härtetest der besonderen Art - bestanden. ;-)

Veröffentlicht am 04.01.2011 21:44:26 GMT+01:00
Christian meint:
eine tolle Rezension, kann mich dem nur anschliessen. Bin mit meiner auch sehr zufrieden. Leider hatte ich weniger Glück und hatte sehr schnell einen Feuchtigkeitsschaden, so dass aus dem Schnäppchen ein teurer Kauf wurde. Aber ich liebe diese Kamera!
Nur das mit dem schwachen Ton beim Video kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil- der Wind und die Schwäne im Hintergrund waren laut und deutlich zu hören:)

Veröffentlicht am 21.01.2011 17:08:43 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.01.2011 17:58:09 GMT+01:00
Schreiberling meint:
1. Was hat dieser Kommentar in bei diesem post verloren? 2. Schon mal etwas von 14tägigen Widerspruchsrecht gehört?
‹ Zurück 1 2 Weiter ›