Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

103 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sense & Sensibility - Eine Bildgewaltige Verfilmung der BBC von 2007, 2. Juli 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jane Austen's Sense & Sensibility (Sinn und Sinnlichkeit) (2 Disc Set) (DVD)
Der Film:
Für mich ist dieser Film ein wunderschönes und traumhaft adaptiertes Meisterwerk - auf jeder Ebene und absolut jeden Cent wert! Das möchte ich gleich voraus schicken.
Durch die angenehme Länge des Filmes (satte 180 Minuten) jagt nicht ein Geschehen das andere, sondern die Geschichte wird langsam, detailreich und in unglaublich schönen Bildern, aufgerollt. Die Kameraführung, die Farben, die Musik, die Übergänge der Szenen, die Landschaften und die ausgezeichneten Schauspieler - alles ist harmonisch. Der Film ist neben der ja ohnedies bekannten und beliebten Geschichte, ein Augen und auch Ohrenschmaus. Die Musik ist edel und schön, niemals vordergründig, doch immer präsent. Jede Szene wird einem direkt entgegen gehoben, wunderschön musikalisch präsentiert. Meisterlich!!
Dieser Streifen ist nicht so sehr 'fröhlich-bunt-beschwingt' und die Darstellung der Marianne (Charity Wakefield) ist nicht ganz so intensiv, wie in dem Ang Lee/Emma Thompson Film von 1995, als vielmehr der ganze Film eher getragen ist, vielleicht etwas ernster - ohne natürlich den Humor zu vergessen. Man sollte aber nicht den Fehler begeht, diesen Film nur oberflächlich oder/und im Vergleich mit den anderen Adaptionen sehen, denn dann entgeht einem die Tiefe und Pracht der Geschichte, mit ihren, fast möchte ich sagen, opulenten Bildern. Ich finde, dass der Film im Ganzen gesehen, eine sehr gute Adaption des Buches ist, er liegt in 'Feeling' und Athmosphäre absolut in der Welt der J.A. und auch großteils genau an der Romanvorlage.
Aber es sind einige Freiheiten darinnen, die sehr behutsam dazugefügt wurden, gut hinein passen oder/und dem leichteren Verständnis der Figuren dienen. Szenen, die J.A. im Buch nicht hat, aber die wunderbare Übergänge schaffen oder das Gefühlsleben besser ausdrücken. Wie z.B. eine Szene in der Edward wild Holz hackt, um seinen Frust und die aufgestauten Gefühle unter Kontrolle zu bringen. *grins* Diese Szene hat mich in der Aussage an den 1980 erschienenen überaus witzigen Film, ,Der Gezähmte Widerspenstige', mit dem unvergesslichen Raubein Adriano Celentano und der aufgegenden Ornella Muti erinnert! Aber auch natürlich an Colin Firth in einem ähnlich nassen Hemdchen..:D!
Oder die Szene wo Willoughby mit Marianne in der Kutsche schnell den anderen davonfährt (Gartengesellschaft). Da nimmt er sie in das leerstehende Haus (Schloss) seiner Großmutter mit und zeigt ihr die Räume innen. Natürlich baut sich da auch eine leise sinnliche Athmorphäre auf, die dann in einem zarten Kuss endet. Die Szene ist nicht im Buch, skizziert aber das Wesen und den Charakter von Marianne sehr gut und natürlich auch die des jungen Mannes. Auch Elinor darf am Ende ihren Edward ganz liebevoll küssen, eine süße, saubere Szene die, wenn der Roman nicht in der berühmt-schönen aber auch kussfreien Regency Zeit geschrieben worden wäre, unsere allseits so verehrte und geliebte Jane Austen sicher eingebaut hätte. Die Geschichte von Elinor und Edward wird hier überhaupt ganz besonders lieblich dargestellt.

Die Figuren und ihre Darsteller:
Ich beschränke mich hier nur auf 4 Figuren, sonst würden die Ausführungen zu lange werden.

Ganz besonders berührt hat mich Hattie Morahan und ihre Darstellung der Elinor, die hier so wohltuend passt, wie meiner Meinung nach, in keinem anderen Film zuvor. Endlich ein junges Gesicht, frisch, sehr hübsch und trotzdem die Beherrschtheit in Person. Sie hat mich wirklich sehr tief beeindruckt! Wenn sie dann einmal weinte und die Gefühle doch an die Oberfläche kamen, füllten sich auch meine Augen mit Tränen. Sie hat einfach grossartig gespielt, alles spiegelt sich in ihren klaren Gesichtszügen wider. So sehr ich Emma Thompson mag und bewundere - diese junge Lady war perfekt für die Rolle.

Die junge Charity Wakefield spielt die Marianne ganz bezaubernd, natürlich und hingebungsvoll. Man (Frau) kann ihr die Lebensfreude und Leidenschaft abspüren, die sie so manchen Schritt fast zu weit gehen lässt. Ich finde aber, sie erinnert nur in der Frisur, ein wenig an Kate Winslet. Charity Wakefield ist vielleicht nicht ganz so ebenmäßig hübsch, wie diese. Doch das tut der Darstellung dieser Figur nicht den geringsten Abbruch, im Gegenteil, so wirkt sie fast noch authentischer. Auch wird hier in diesem Film sehr schön gezeigt, dass Marianne nach all ihren Irrungen und Wirrungen Colonel Brandon nicht nur als ,Notnagel' sieht, sondern durch ihren Reifungsprozess eine andere Sichtweise bekommt und ihn wirklich zu lieben beginnt.

Dan Stevens mimt den schüchternen und gebundenen Edward sehr gut, obwohl man seine Darstellung wirklich sehr vergnüglich mit der von Hugh Grant vergleichen muß. Die beiden sind vom Typ her ähnlich, nur dass mir persönlich dieser junge Schauspieler weit besser gefällt. Allerdings gab es gravierende schauspielerische Entgleisungen, denn die ,Grant-igen Augenblinzler' und sonstige physiognomisch gespielten Gleichheiten hätten nicht sein müssen. Dan Stevens hat selbst eine sehr anziehende Persönlichkeit und bräuchte sich nicht hinter Hugh Grant verstecken. Aber sei es drum, so sieht man ihn eben in diesem Film und nichtsdestotrotz gefällt er mir in der Rolle sehr gut.

David Morrissey, der blauäugige, über 1,90cm große britischer Schauspieler spielt den stillen aber doch so starken Colonel Bandon ganz wunderbar. Kenner der BBC haben ihn viellecht noch als gruseligen Schullehrer Bradley Headstone in ,Our Mutual Friend' von Charles Dickens in Erinnerung. Der ja meistens im Hintergrung agierende Brandon, wird hier sehr gut von David Morrissey als zuverlässiger und treuer Freund dargestellt, der durch seine Beständigkeit, Marianne die Sicherheit und auch Führung gibt, die sie in ihrem Leben braucht.

Alle anderen Rollen haben mir ebenso sehr gut gefallen. Das Ehepaar Palmer hat hier nur eine Randexistenz, aber sie sind mir auch nicht wirklich abgegangen. Die Zeit wurde mehr auf die beiden Schwestern und ihr Umfeld gelegt.

Fazit:
Für Austen Fans der buchgetreuen Linie ist der Film vielleicht nichts, oder nicht so gut, aber für Austen-Liebhaber und Romantikerinnen ist er etwas ganz besonderes. Es ist ein wundervoller und sehr wertvoller Film. Er gehört für mich zu den obersten 5 meiner Period-Lieblinge. Ich werde mir diesen Film am ehersten ansehen und ihn öfters aus dem Regal nehmen, als die anderen beiden S&S Versionen. Die mag ich zwar auch sehr, aber dieser ist - für mich - um einiges besser, tiefer und gehaltvoller! Alles in allem eine unverkrampfte und wunderschöne Übertragung des Buches in prachtvollen und stilvollen Bildern!! Und das Ganze nun in einer deutschen Synchronisation - das ist wirklich wundervoll!...:))))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 28 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.07.2008, 10:58:33 GMT+2
Ophelia meint:
Vielen Dank für das gewünschte "Come Back" dieser wunderbaren Rezension! *umarm*
Ich habe den Film schon vorbestellt, und freue mich mir damit den Übergang vom Herbst in den Winter zu versüßen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2008, 11:27:34 GMT+2
Beatrix meint:
Danke mein Liebes, für deine Ermutigung und - na einfach ALLES!!:)))))))))♥♥
Ich freu mich mit dir, endlich ein S&S, in dem die Hauptdarsteller den Figuren des Buches entsprechen und zu dem noch wundervoll spielen. Englische Literatur sollte man den Engländer zur Verfilmung überlassen, die können das immer noch am besten..

Veröffentlicht am 27.07.2008, 17:05:21 GMT+2
Apicula meint:
....................%%%%%
................... %%%% )
....................%%%..-.(
............... _%%%%.._/
............_.%%%%%% .
..........._%%%%%/ .۱%
..........%%%%%.۱.۱ .۱_ l
............%%%%%%۱. ۱.۱
...................).......... /.۱._./
................ /.(.___. ..۱
..................'-.-.-.-'... .(
................ /...............)
....---..___/.................(
.............. / ..................).-.-.
.............,'.................... ( .....
..........,-' ..................... ) .....
.......'.-._.........'-..___.....( .....
.............._..-.-.-.......__.) ..
..........................).|.).| .......
..........................'-.'-..۱._
....

... auch von mir ein herzliches Dankeschön für die viele liebevolle Mühe. Diese S&S-Version werde ich mir in dieser damnächst erscheinenden Ausgabe (mit dt. Tonspur) gönnen. Die 1981-er BBC-Verfilmung kenne ich bereits aus meiner Jane Austen Collection, und ich bin mir sicher, dass diese Adaption um Längen besser sein wird! (nona-net? So wie Du sie beschreibst? ;-)
Herzlich umärmelnde Grüße!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.07.2008, 18:58:05 GMT+2
Beatrix meint:
Hallo liebes kantna Bienchen...ist das nicht ein entzückendes Bild!!♥♥ Daaanke!
Na, diese Version ist wohl um einige Längen besser, frischer, netter, spritziger, farbenfroh und vor allem spinnwebenfrei!
Vor allem und im Besonderen endlich eine Elinor die dem Alter im Buch entspricht und nicht eine auf Teenager getrimmte Enddreißigerin...;D!!
Freu mich dann zu hören, wie es dir gefiel.
Ebenfalls eine ganz herzliche Umarmelung
die Romantische...:))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.09.2008, 20:12:09 GMT+2
Ophelia meint:
Da muss ich aber doch noch hinzufügen: Ich fand die Ang Lee Adaption nahezu perfekt. Ich mag wie Du Emma Thompson sehr gerne aber sie war für mich auch eine herrliche Elinor, voll unterdrücktem Gefühl! Auch wenn sie vielleicht biss alt war, zugegeben. Mel Gibson war als Hamlet auch zu alt und trotzdem extrem gut! Kare Winslet war auch ein Traum als flennende Marianne. Und Hugh mit seinen Allüren...
Trotzdem bin ich sehr gespannt und sehr offen für diese neue Verfilmung und werde sie auch mal zeitnah vergleichen....man hat ja sonst nix zu tun... *räusper*
Liebe Grüße an Dich Du Liebe!
Julch uups! Ophelia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2008, 07:15:01 GMT+2
Beatrix meint:
Hallo, liebes Julophelchen...;D!
Ja, der Ang Lee Film ist auch sehr gut, da gibt es nix zu rütteln und auch ich liebe ihn nach wie vor - dieser ist einfach eine Spur anders, vor allem länger und vielleicht britischer. Er gefiel mir ausnehmend gut, die junge Elinor war einfach eine perfekte Besetzung und passte dadurch sehr harmonisch ins Bild.
Ich bin ja dann Mal gespannt auf deine Bewertung, liebstes Ophelchen.
Sei herzlichst umärmelt
Trixi - die durchs Weltall Düsende

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2008, 14:53:22 GMT+2
Ophelia meint:
*zurück umarm*

Veröffentlicht am 12.12.2008, 20:55:17 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2008, 20:56:20 GMT+1
Liebe Romantica,

kann Ihnen wirklich nur zustimmen, dieser Film ist wirklich bildgewaltig und wunderschön anzusehen ;-)

Übrigens ist die einzige Szene, die wirklich nicht zu der "buchgetreuen" Linie passt, die Holz-Hack-Szene mit Edward. Da hat sich Andrew Davies wohl hinreißen lassen, weil er an den gewaltigen Effekt einer anderen "Wet-Shirt-Szene" auf die weibliche Zuschauerwelt dachte ;-). Aber ein Gentleman der so grobe Arbeiten verrichtet, wäre Jane Austen wahrscheinlich wirklich nicht in den Sinn gekommen!
Aber die Szene mit der Besichtigung von Allenham. Wirklich wunderschön in der Umsetzung. Sicher Jane Austen konnte als brave Lady solche "skandalösen" Verhaltensweisen nur andeuten, aber nun schadet es einer modernen Adaption bestimmt nicht, diese angedeuteten Szenen auch filmisch umzusetzen, nicht wahr?

Vielen Dank also für diesen romantischen Tipp und ein schönes Wochenende wünscht
Tanja Heckendorn

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2008, 22:30:23 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2008, 00:34:37 GMT+1
Beatrix meint:
Genau, liebe Tanja, das fand ich ganz genau ebenso....:)))....ich habe den Film immer sehr genossen. Danke ♥ für Ihre netten Worte, Ihr Kommentar hat mich sehr gefreut.....:)))).
Ihnen auch ein erholsames und schönes Wochenende

Veröffentlicht am 29.07.2009, 14:11:37 GMT+2
Jolanda Bauer meint:
Wow. ich sehe mir den Film derzeitig immer dienstag abends auf WDR an und muss gestehen, dass ich ähnlich empfinde wie du.
Der Film ist einfach rundum harmonisch!

Auch find ichs super, dass du dir die Mühe mit einer sooo langen Rezension gemacht hast, die sich wirklich gut liest.
Rezensionen wie: "Joa, ich fands gut. Echt romantisch und so." - bringen einem "Neueinsteiger" gar nichts!
Danke!

Janna, die sich mit den drei Dashwoodschwestern sehr verbunden fühlt und die Landschaft um das kleine Häusschen einfach als herrlich empfindet.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›