find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 21. April 2014
Bravely Default ist hoch gelobt und seine Parallelen zu Final Fantasy und anderen klassischen JRPGs sind nicht zu verleugnen, warum Bravely Default aber besser ist, versuche ich anhand meiner Rezension festzumachen.

Präsentation
Die Präsentation ist insgesamt auf sehr hohem Niveau. Grafisch sowie vom 3D Effekt her ist BD auf jeden Fall eine Augenweide, einige Cut Scenes sind sehr schön und die AR-Filme (sofern man die Karten ausgedruckt oder aus der Collectors Edition hat) sind auch sehr toll anzusehen. Vom Sound her ist das Spiel auch Top: die Stimmen sowie die Sprachausgabe der einzelnen Charaktere sind sehr stimmig und auch die musikalische Untermalung ist allemal gut. Einige Lieder, so schön sie sind, verlieren mit der Zeit etwas an Schwung, das ist aber Meckern auf hohem Niveau.

Gameplay
Das Gameplay ist klassisch aber eben auch nicht. Es gibt Zufallsbegegnungen auf den Karten, man sieht die Feinde also nicht bzw kann sie nicht umgehen, die Kämpfe selbst sind Rundenbasiert in sehr klassischer Manier. Die Neuerung sind die zwei Fähigkeiten Brave und Default. Default ist quasi eine defensive Haltung und speichert einen Bonusangriff, selbige Bonusangriffe kann man mit Default dann zB in einem Zug benutzen. So kann man schon mal in einem Zug mehrere Angriffe ausführen, manchmal sogar mit seinen Aktionspunkten ins Minus gehen um zB alles auf eine Karte zu setzen. Das erlaubt schon eine taktischere Tiefe als nur das übliche Angriff - Zauber - Blocken. Dazu sei aber noch gesagt: das Spiel kann stellenweise unglaublich schwer sein. Spieler die ein Problem damit haben, nochmals etwas Gold/Erfahrung zu grinden, um sich auf einen Bosskampf vorzubereiten, sollten das bedenken.

Story
Die Story ist eigentlich ein recht simpel gehaltenes 'Auserwählte rettet die Welt'. Es gibt stellenweise einige interessante, etwas außergewöhnlichere Momente, besonders auch manche Nebenquest liefert einem einen fesselnden Nebenplot - doch insgesamt lehnt sich BD nicht zu weit aus dem Fenster und hält sich eher an Genretypische Stärken. Das kann man mögen, muss man aber nicht.

Jobs und Fähigkeiten
In den "Klassen" die jeder Held haben kann, liegt die wohl größte Stärke von Bravely Default. Es gibt unzählige Jobs die jeder Charakter einnehmen kann. Selbige fungieren als Kampfklasse. So gibt es eben den Ritter, den weißen oder schwarzen Magier als sehr klassische Rollen. Es gibt aber auch sehr ausgefallenes, wie zB den Händler der mit dem Geld dass man hat sehr starke Attacken ausführen kann, sogar Gegenstände zu überteuertem Preis an Gegner verkaufen kann(!). Das ist erfrischend und liefert neue Möglichkeiten. Besonders genial wird das durch die Tatsache, dass jeder Charakter im Endeffekt gleichzeitig zwei Jobs bekleiden kann. Die erste Wahl wird gelevelt und schaltet neue Fähigkeiten sowie passive Boni frei, die zweite Wahl gewährt einem zusätzliche Zauber und Fähigkeiten des jeweiligen Jobs. So kann ich jeden Charakter spielen wie ich will. Ein Dieb der schwarze Magie beherrscht? Ein Mönch der gleichzeitig die Tricks des Diebes kann und die passiven Fähigkeiten eines Ritters/Mönchs hat? Das alles ist möglich und macht das Spiel unglaublich gut.

Zum Inhalt der Deluxe Edition:
Die Agnes Figur ist offensichtlich das Herzstück des Pakets. Sie ist gut verarbeitet, hat schöne Details (wie zB den pelzigen Saum ihres Kleids) und ist rundum einfach qualitativ hochwertig. Die AR Karten sind ein nicht zwingend nötiges Gimmick. Auch wenn die kurzen Filmchen die man sich damit ansehen kann durchaus ansehnlich sind, so machen die Karten sicher nicht den Großteil aus. Das Artbook dagegen ist wahnsinnig toll. Es ist ein richtig großes Buch, das Papier sowie der Einband sind sehr hochwertig und der Inhalt ist auch sehr schön anzusehen. Der Soundtrack weiß durch schöne Lieder aus dem Spiel zu überzeugen und ist die Deluxe Edition auch allemal wert. Insgesamt eine der besseren Sondereditionen eines Spiels, ich bereue den Kauf nicht.

Fazit
Bravely Default ist zur Hälfte ein unglaublich modernes und cleveres RPG: es lässt mir die Möglichkeit wie ich die Klassen meiner Charaktere zusammenwürfle, es ist fordernd, bietet lange Spielzeit und bietet mit Brave/Default neue Spielmechaniken. Es ist aber gleichzeitig das altbackene RPG aus meiner Jugend: die Zauber sind sehr stark Final Fantasy inspiriert (Square Enix lässt grüßen^^), die Story sowie manch klischeehafte Wendung lassen alte Zeiten aufleben und das rundenbasierte Kampfsystem sowie der Schwierigkeitsgrad sind ebenso 'klassischer' Standard. Doch eben diese Mischung macht das Spiel so gut: es lehnt sich nicht zu weit aus dem Fenster um eventuell am Ziel vorbeizuschießen, es ruht sich aber auch nicht zu sehr auf alten Tugenden aus. Klare Kaufempfehlung, Bravely Default ist ein großartiges Spiel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.