Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 25. Februar 2007
Kann man Leben patentieren? Na klar! Bringt das Geld? Tonnenweise. Ist das nicht unsittlich? Ach, hören Sie doch auf! Wir sind schließlich im 21. Jahrhundert, und da fragt doch keiner nach Moral. Und die Gefahren? Blödsinn. 200 Millionen Amerikaner, so zeigt uns Dokumentarfilmer Bertram Verhaag, essen bereits seit neun Jahren genveränderte Nahrung. Ok, nicht weil sie das aktiv gewählt hätten … man hat es ihnen nicht unbedingt gesagt, aber schauen Sie doch nur: Die sind immer noch da! Ist das nicht der Beweis für die Unschädlichkeit von Genfood?

Seien wir realistisch: Genfood ist nicht im Kommen, es ist schon da. Nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland, genauso wie in Indien, und auch sonst fast überall auf der Welt. Wenn man diesen Film ansieht und die Übermacht der Konzerne wie Monsanto reflektiert, die den Bauern die genetisch veränderten Samen reindrücken, ob sie wollen oder nicht, dann fragt man sich wirklich, wo zum Teufel überhaupt noch eine Chance bestehen soll, daß dies alles gut ausgeht. Sind unsere Eliten denn wirklich total meschugge? Sie setzen genetisch veränderte Pflanzen- und Tierarten in die Welt, von denen niemand, wirklich niemand jetzt sagen kann, was diese neuen Arten mit unserem ökologischen Gleichgewicht anstellen werden. Geschweige der Frage, ob der Verzehr dieser Tiere vielleicht auf lange Sicht noch mehr Krebs und sonstige grauenhafte Krankheiten erzeugen wird. Und wozu überhaupt?! Schmeckt das Zeug besser? Nicht, daß ich wüßte. Ist es resistenter gegen Schädlingsbefall? Der Film zeigt indische Bauern, die durch die Anzucht genetisch veränderter Baumwollarten mehr Schädlinge auf ihren Feldern haben als je zuvor und dadurch in den Ruin getrieben werden. Geld ist mit diesem Zeug nur für diejenigen zu verdienen, die es verkaufen. Wir, die Konsumenten, würden es sicher nicht haben wollen, wenn wir vor eine Wahl gestellt würden. Werden wir in der Regel aber nicht, richtig?

Falsch. Wir können uns diese Art von Film ansehen, anstatt die Hundertdreiundfünfzigste Hollywood-Soap. Wir können die DVD kaufen und an unsere Freunde und Bekannten ausleihen. Wir können im Naturkostladen einkaufen und dort den wahren Preis für Nahrung bezahlen – dafür aber auch Lebensmittel bekommen, anstatt Zeug, das uns dabei hilft, ein wenig schneller zu sterben. Das ist es, was wir tun müssen, liebe Mitbewohner dieser Erde. Wir müssen sie austrocknen und leerlaufen lassen, diese Parasiten, egal ob sie Monsanto heißen oder Nike. Wir müssen ihren stetigen Geldfluß unterbinden, indem wir unser Geld dahin tragen, wo noch Menschen aus Fleisch und Blut arbeiten, die unsere Lebensmittel und die anderen Gebrauchsgüter unter menschenwürdigen Bedingungen erzeugen und mit Respekt behandeln, auch wenn wir dafür das Doppelte bezahlen müssen. Feinde da draußen zu haben, die uns ans Leder wollen, das ist eigentlich nichts Neues. Damit konnten schon unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren umgehen. Aber diese Feinde auch noch dafür zu bezahlen, damit sie uns schleichend umbringen, so viel gesammelte Blödheit gab es wahrscheinlich noch nie auf diesem Planeten. Danke an die Produzenten dieses Films, daß sie mitgeholfen haben, ein paar weitere von uns aus diesem verrückten Alptraum aufzuwecken.
11 Kommentar| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
17,84 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime