find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 18. Juni 2013
Nach Jahren intensiver Nutzung habe ich einen Ersatz für meine Logitech MX518 Refresh gesucht. Die Maus ist mittlerweile fast 5 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag, sieht leider aber nicht mehr schreibtischtauglich aus. Es ist die beste Maus, die ich in meinem Leben je bedient habe.

Natürlich habe ich, weil ich so zufrieden mit der MX bin, zur G400s gegriffen, dem Nachfolger in zweiter Generation.

Das Produktdesign ist äußerlich absolut identisch zur MX518 refresh, Lediglich ist die Oberfläche nun matt und nicht mehr glatt. Außerdem sind die Farben anders, wie jeder auf den Bildern sehen kann. Allerdings ist das USB- Kabel dünner(vgl. G400[ohne s]). Da dies öfter zu Kabelbruch führte, kommt bei der G400s an dem Eintrittspunkt in die Maus ein Knickschutz zum Einsatz. Dieser sollte den Kabelbruch an der Stelle verhindern. Trotzdem bin ich skeptisch: Warum nicht für ein paar Cent mehr das bewährte Kabel der MX- Reihe verwenden, aus der Sicht von Logitech?
Nun zum ganz enttäuschenden Punkt: Die rechte Maustaste. Der Druckpunkt ist schrecklich, wenn man die MX500-518 gewohnt ist. Er ist leicht schwammig, auch hat die rechte Maustaste Spiel bis zur "Klickschwelle" und fühlt sich dadurch labbrig an.
Das Mausrad rattert mehr und läuft nicht so "zart" wie bei der MX518.
Insgesamt fühlt sich die Maus, wenn man sie in der Hand hält, im Vergleich einfach billiger verarbeitet an. Das soll nicht heißen, dass sie wirklich schlecht verarbeitet wäre. Aber im Vergleich einfach schlechter. Nicht so, als ob sie über 5 Jahre lang hält.

Die G400s hat mittlerweile bis zu 4000dpi Abtastrate, obwohl sie keinen Lasersensor hat. Da ich generell eine Abneigung gegen die störungsempfindlichen Lasersensoren bei Mäusen habe, kommt mir das gerade Recht. Beim spielen mit 4000 dpi bemerkte ich, dass meine Bewegungen noch etwas exakter aufgenommen wurden, als bei der MX518.

Da ich natürlich nicht langfristig testen konnte, trage ich nach, wenn eventuell etwas zu schnell kaputt gehen wird. Hoffen wir, dass das nicht nötig ist.

Somit fasse ich zusammen:

+ Die Maus hat jetzt 4000 dpi mit optischem Sensor
+ Perfekte Form für die Hand(nur für Rechtshänder!)
+ Angenehme Oberflächenbeschichtung
+ Edit: Ich habe ganz vergessen, zu erwähnen, dass ich kein Fiepen vernehmen kann, es ist ja auch kein Laser verbaut...

- Das Kabel wurde trotz bekannten Problemen nicht wieder dicker, sondern man hat "nur"(aber immerhin) einen Knickschutz hinzugefügt.
- Die Tasten, insbesondere die rechte Maustaste sind schwammiger, fühlen sich nicht so akkurat an wie bei der MX, obwohl dies auch schon bei der G400 bemängelt wurde. Hier hat Logitech also nicht nachgebessert.
- Auch das Mausrad klingt und fühlt sich schlechter an.

Fazit: Wenn man 60€ für eine Maus von einem rennomierten schweizer Hersteller ausgibt, und das Produkt den Anschein erweckt, dass dieser sich auf alten Errungenschaften ausruht, und minderwertige Produkte für diesen Preis verkauft, muss man sich als Kunde sehr seltsam vorkommen.
Ich habe lange überlegt, ob ich nun drei oder vier Sterne geben soll. Da man schnell dazu neigt, ein Produkt zu schlecht zu bewerten, wenn man enttäuscht wurde, habe ich mich doch für vier Sterne entschieden. Zwar ist diese Maus im Vergleich zu ihren alten "Brüdern" schlechter in einigen Belangen, im Vergleich zum gesamten Markt ist sie aber wirklich als gut anzusehen.
Nur würde ich Logitech einen Rat geben: Nehmt nächstens ein paar Cent mehr in die Hand, damit ihr den letzten Stern bekommt. Vielleicht sehen Sparmaßnahmen auf dem Papier gut aus, aber wie man sieht, leidet das Image. Ob es den Preis wert ist, bezweifle ich.
Ich würde die Maus solange meine MX518 noch funktioniert, nicht noch einmal kaufen sondern lieber auf die MX zurückgreifen, wenn die G400s kaputt geht. Und hoffen, dass Logitech in der Zukunft vielleicht doch wieder Vernunft annimmt.
_________________________________________
Nachtrag 12.12.2013: Das silberne G-Logo löst sich teilweise auf. Das Minus auf der Taste und der Aufdruck auf der Taste davor sind kaum mehr erkennbar. Bei der MX518 hat es länger gehalten.

_________________________________________
Nachtrag 30.04.2014:

Die Maus sieht mittlerweile kaum besser aus als meine alte MX518. Vom Logo ist der Lack abgeplatzt, Tastenbeschriftungen sind teilweise ganz weg. Dabei habe ich sie nur wegen des Aussehens getauscht.
Nach Problemen in Shootern habe ich jetzt wieder meine MX518 Refresh in Betrieb(ja, genau die, die jetzt das Dreifache von der 400s kostet und wohlgemerkt alt ist, wo aber trotzdem alle Tasten nach Jahren heftigster Beanspruchung noch klar und deutlich lesbar sind) und erziele plötzlich wieder einwandfreie Ergebnisse.
Die MX518 habe ich davor aufgeschraubt und gereinigt. Dabei fiel mir auf, dass ich sämtliche Mikroschalter oder auch das Kabel, sollte mal etwas davon kaputt gehen einfach selbst auswechseln / reparieren können müsste.
Rein von außen betrachtet(Die Oberschale der MX durfte ich ja von innen sehen) sind alleine die Maustasten der MX518 vorne schon mindestens doppelt so dick wie die von der 400s. Es hat zudem den Anschein, als ob man die Mikroschalter der Maustasten mit denen der Seitentasten im Vergleich vertauscht hätte, weil die Druckkraft, die man aufbringen muss jeweils umgekehrt als bei der MX518 refr. ist. Auf die rechte und linke Maustaste muss man bei der 400s weniger stark drücken, um einen Klick auszulösen, während man auf die Seitentasten stärker drücken muss. So drückt man zwar nicht so leicht versehentlich auf eine Seitentaste(womit ich persönlich im Übrigen nie Probleme hatte), hat gleichzeitig bei den wesentlich wichtigeren Maustasten rechts und links jeweils ein ungenaueres Gefühl für die Klicks.

Hoffentlich hält meine MX518 noch die nächsten 20 Jahre durch, bis mir die Lust am Spielen vergangen ist, damit ich nicht nochmal so reinfalle.

Leider muss ich die G400s für eine so miserable Qualität bezüglich der äußeren Materialien um einen weiteren Stern herabstufen. Hätte ich geahnt wie schnell sie so abgenutzt aussieht, und besonders auch wie schlecht ich damit klarkomme(und nach fast einem Jahr kann man auch nicht mehr ernsthaft behaupten, ich hätte es nicht guten Willens versucht und wäre einfach nicht daran gewöhnt), hätte ich sie niemals gekauft. Mittlerweile würde ich auch andere Hersteller in Betracht ziehen, weil das Alleinstellungsmerkmal "Qualität" von Logitech mir bei diesem Produkt definitiv nicht gezeigt wurde.
review image
1313 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.