Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uralt-AC/DC treffen auf Status Quo und Honkytonk ..., 22. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Dirty Dynamite (Audio CD)
In einem muss ich meinem Vorredner widersprechen : Dass man hier AC/DC nicht mehr heraushört, kann ich nicht bestätigen. Es klingt doch ziemlich oft nach den frühen AC/DC mit Bon Scott, etwa zu zu "Powerage" - Zeiten ( ob "Bailout Blues", "Dog Song", "Live Ma Life" ... alles typisch die AC/DC der 70er Jahre, und dabei auch nicht wirklich schlecht, könnten als mittelmäßige Bon Scott - Songs durchgehen )
Das abschliessende Hard Rockin' Man klingt dann eher nach Status Quo, fröhlich-schunkeliger Rädd'n'Rädd'n'roll-Lalala.
Aber fangen wir doch mal beim Opener an : "Halleluja" ... da ist der Vergleich mit den QUIREBOYS nicht abwegig, aber das Teil rockt und schunkelt schön, die Gitarren sägen und jaulen angenehm und den Chorus ist partytauglich, den kann man schön mitgrölen. "Go Baby Go" klingt schon wieder sehr nach flotten älteren AC/DC - Riff Raff - Boogie'n'Roll, "Rattlesnake Rumble" hat etwas von Früh-80er-Jahre-"Südstaaten-Hardrock"-Feeling (und erinnert durchaus etwas an SAXON zu "Wheels Of Steel" oder "Strong Arm Of The Law" -Zeiten), Der schunkelige Honky-Tonker "Dirty Dynamite" würde aber eher wieder gut zu den QUIREBOYS passen ... oder doch eher zu STATUS QUO ?! "Let The Good Times Roll" klingt wieder nach AC/DC, allerdings eher nach ihrer Spätphase ... dann folgt mit "Help" eine BEATLES-Coverversion, die man aber fast nur am Text wieder erkennt. KROKUS haben den Song zu einer schnulzigen Ballade (!) umgebastelt, klingt fast wie GUNS'N'ROSES oder NAZARETH. "Better Than Sex" folgt dann der fetzigste Song des Albums, der einzige, der für mich wirklich nach den KROKUS der 80er klingt. "Yellow Mary" klingt hingegen, als ob STATUS QUO sich in den 70ern mal Bon Scott ausgeliehen hätten, zwar sehr 70s-poppig, könnte auf 70er Jahre-Parties gut laufen. Nichtsdestotrotz gefällt mir das Album als Ganzes, mit kleinen Abstrichen. 4 Sterne kann man noch geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.02.2013 11:11:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2013 11:18:26 GMT+01:00
Rhinoman meint:
Ich denke, da haben Sie mich missverstanden oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt -- Ich wollte nicht ausdrücken, dass man mit AC/DC gar nichts mehr zu tun hat und man AC/DC nicht mehr heraushört und als musikalische Verwandschaft sehen kann. Ich wollte nur beschreiben, dass man sich stilistisch davon wegbewegt hat und man inzwischen auch andere Bands als Vergleich heranziehen kann. Rock the Block(2003) war ja auch stilistisch noch sehr viel näher an AC/DC als Dirty Dynamite.

Ich schreibe zwar selbst den immerwährenden Vergleich mit AC/DC, weil man die Musik von Krokus einfach so am besten umschreiben kann, aber eigentlich mag ich diesen Vergleich gar nicht, weil ich Krokus immer als eigenständige Band angesehen habe und zumindest mir die Unterschiede zwischen beider Bands immer präsent waren. Und es ist auch nicht so, dass AC/DC ein Exklusiv-Recht auf diesen speziellen Sound haben. Aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl - je näher man Krokus bei AC/DC gesehen hat, umso besser waren ihre Alben.

Viele herzliche Grüsse

Veröffentlicht am 22.02.2013 11:11:37 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 22.02.2013 11:11:51 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›