Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17
Kundenrezension

341 von 405 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen bäh!!!!, 29. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (Broschiert)
Dieses Machwerk wirkt bei mir wie ein Brechmittel.
Hier ein paar Auszüge:
......dreckige Klobrille.....ich wische sie mit meiner Muschi sauber.....
alle fremden Schamhaare,Tropfen,Flecken und Pfützen jeder Farbe und Konsistenz werden von meiner Muschi aufgesogen.
Das mache ich jetzt schon seit vier Jahren auf jeder Toilette.
Am liebsten an Raststätten.....
Seite 26:
Wenn ich mit der Hand einen Schwanz wichse,achte ich immer darauf,dass etwas Sperma an meinen Händen bleibt. Das kratze ich dann mit meinen langen Fingernägeln auf und lasse es darunter hart werden,um es später am Tag als Andenken an meinen guten Fickpartner mit den Zähnen unter den Nägeln rauszuknabbern,im Mund damit rumzuspielen, drauf rum zu kauen und es nach langem Schmecken und Schmelzenlassen runterzuschlucken.

Nach der Beschreibung vom Trinken fremder und eigener Kotze( literweise!!)
und dem Verzehr vom Eiter der ausgedrückten Pickel war mir dann entgültig übel.
Bis Seite 80 habe ich noch durchgehalten aber dann siegte doch der Ekel.
Bäh!!!!!
Hat Herr Willemsen das Buch wirklich gelesen????
An welcher Stelle hat er denn neben dem Radikalen und dem Drastischen das Zarte gefunden???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.03.2008, 18:00:31 GMT+1
... ich bin gespannt, wenn die Autorin das wirklich alles so macht und auch weiterhin dies tut, wann der Frauenarzt bei ihr eine venerische Krankheit feststellt... ob wir davon erfahren werden in den Medien?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2008, 16:21:49 GMT+2
Riccardo meint:
denke nich, dass sie das heute noch macht. wenn überhaupt, dann hat sie das als 18 jähriges Teeny-Mädchen gemacht, nehm ich mal an, weil Charlotte Roche mir sonst sehr sympatisch ist. ich habe das Buch (noch) nicht gelesen, tu es mir vielleicht als Hörbuch an, da ich die Stimme mag.
Scheint ja, als ob diese Autorin ihre Leser in EKEL-Haft nimmt ;-)

Veröffentlicht am 27.04.2008, 14:45:48 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2008, 14:46:30 GMT+2
Konsequent meint:
Es ist eigentlich gleichgültig wann ein Mensch so etwas macht/gemacht hat und ob er/sie es immernoch macht. Wer so etwas nur einmal bewusst macht, benötigt imho in vielerlei Hinsicht dringenst professionelle Hilfe!

Veröffentlicht am 26.05.2008, 20:08:33 GMT+2
Demmert meint:
Ich war ja eigentlich ganz angetan von der Buchvorstellung. Selbst die negativen Bewertungen ließen mich noch neugieriger werden.
Was andere nicht gut finden, fand ich irgendwie schon immer klasse aber als ich von Trixi die Rezension las, dachte ich bei mir,das muß ich wohl doch nicht haben. Vielen Dank. Geld gespart und meinen Mageninhalt.

Veröffentlicht am 14.06.2008, 22:41:02 GMT+2
DieDa meint:
Danke für diese Rezension, jetzt weiß ich wirklich, dass ich wohl nichts verpasse, wenn ich dieses Buch nicht lesen werde. Ist ja so was von billige Aufmerksamkeitserregung, heftig! Zu Gute halten muss man allerdings, dass es anscheinend doch einige Leute gibt, die auf so eine "offenherzige" Erzählung nur gewartet haben, scheint ja den Geschmack mancher Leute genau zu treffen (meinen NICHT!) ... Nun existiert "so etwas" eben auch, eine Sache weniger, die es nicht gibt...

Veröffentlicht am 16.06.2008, 15:16:31 GMT+2
M. meint:
ich danke auch für diese Rezension. Hätte ich sie bloß gelesen, bevor ich mir das Buch gekauft habe ... Das Buch ist wirklich widerlich ... So schlimm hab' ich es mir gar nicht vorgestellt ... Es ist in der Tat ekelerregend ... Noch dazu aus der Perspektive einer 18Jährigen geschrieben ... Nahezu pervers! Aber ich denke nicht, dass die Autorin selbst da eigene Erfahrungen eingebracht hat ... Sie hat diesen Text halt geschrieben ... Sicherlich bewusst provokant ... Das ist ihr gelungen ... Und noch dazu hat sie die vulgärste Sprache gewählt, die möglich ist ... Und der Verlag hat's genommen ... Und warum? Das Buch versprach Profit! Und das ist dem Verlag sicherlich gelungen, nicht aber, die "neue Literatur" in ein gutes Licht zu rücken ... Und: "Das Zarte" hab' ich auch nicht gefunden ... Nirgends!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2008, 16:26:32 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 23.06.2008, 16:29:43 GMT+2
Ja, total einverstanden. Warum nur bekommen ausgerechnet so kranke AutorInnen soviel Beachtung und sogar Zuspruch? Ist das nicht der Spiegel einer Gesellschaft, die verkommen und krank ist ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2008, 17:55:37 GMT+2
MichaelBiehn meint:
Ich frag mich, wann wohl der Erste hier ein Verbot des Buches fordert, dann habt ihr mich aber langsam hier liegen.
Hat irgendeiner mal mitgekriegt, daß die Romanfigur Helen (Charlotte) ne ziemlich kranke Mutti hat?? Was da mit dem Bruder war und den Augenbrauen? Wie schnell die Grenzen zwischen Komik (jaaa, ich weiß, das Buch ist eklig, nicht komisch) Tragik hier verschwimmen?
Ich glaub kaum, daß Fr. Roche ein sprachliches Meisterwerk schreiben wollte. Sondern wohl einfach die Geschichte so erzählen, wie sie uns die 18jährige Helen erzählt hätte.
Hat hier schon mal einer "Abschaum" gelesen??

Veröffentlicht am 24.08.2008, 15:01:03 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 24.08.2008, 20:38:43 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.09.2009, 19:23:14 GMT+2
Denis Mähne meint:
das sehe ich auch so michael. die meisten erregen sich an den ekelhaften sachen aber sehen nicht das traurige das der figur zu grunde liegt. das wird schlicht und ergreifend ignoriert...
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details