Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Kundenrezension

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Not black, not white, it's R.E.D., 25. August 2011
Rezension bezieht sich auf: The R.E.D. Album (Audio CD)
Statt musikalische Schlagzeilen zu machen, war des Öfteren von Problemen mit dem Label die Rede, gefangen zwischen Aftermath, Interscope und Geffen Records kam auch musikalisch in den letzen beiden Jahren eher mäßige Kost vom ehemaligen Dr. Dre Schützling. Nach gefühlten 100 Album Delays ist es nun so weit: Die Anhänger des ehemaligen G-Unit Westcoast-Statthalters Jayceon Taylor dürfen nun Album Nummer 4 genießen.
Dr. Dre stellt mehrere Interludes bereit, so auch das Intro: recht düster schildert er auf 24 Sekunden den Beginn von Games persönlicher 31-jähriger Odyssey.
Wie bereits beim Vorgänger "LAX" folgt nach dem Intro ein eher souliger L.A.-Feeling versprühender Track. Untersützt wird ein wütender Mr. Taylor hier von Compton-Kollege Kendrick Lamar, einer der großen Westcoast-Hoffnungen. Sehr kraftvoller, durch mächtiges Donnern untermalter Track, eben ein perfekter Auftakt für ein Album.
Ohne Umschweife geht es dann auf "Drug Test" weiter mit Support der Westcoast-Legenden Snoop Dogg und Dr. Dre, der den von DJ Khalil produzierten Track ebenfalls gemixt hat. Schade das Snoop quasi nur zwei Sätze beisteuert, ansonsten geiler, abgedrehter Drogentest.
Ein heiß erwarteter Song war auch "Martians vs. Goblins": Astreiner Nonsense-Rap von Game und seinem hochkarätigen Support: Lil Wayne wie gewohnt als Marsianer und der gehypte Tyler the Creator selbstverständlich als Kobold. Westcoast-Claps und eine Prise Selbstironie würzen das ganze dann noch: Tyler rappt "And that shit was expected like Jayceon whenever he name drops," worauf Game ihn unterbricht: "Fuck you, Tyler.".
Zur Single R.E.D. Nation braucht man nicht mehr viel zu sagen: Cool & Dre auf dem Beat mit Zombie Nation Sample, apokalyptisches Video, Lil Wayne on the hook. Bombe.

Nach einem weiteren Interlude von Vater Abraham aka Dr. Dre, erwartet den Hörer ein Cool & Dre Sample auf "Good Girls Go Bad", das von einem für meinen Geschmack etwas eintönigen Beat übertüncht wird, der in der Hook wenigstens erträglich wird. Immerhin wissen wir nach dieser Aufklärung von Game und Drake was die bösen von den guten Mädels unterscheidet.

Bei "Ricky" leiten die für einen Gangsta-Track obligatorischen Schüsse (Boyz N Tha Hood Intro) am Anfang leiten das Ganze ein. Monumentale Streicher und kräftige Drums, vereinzelt unterstützt vom Saxophon, bilden das Gerüst für einen wahrhaft gelungenen Track, der auch wieder mal zeigt, dass Features nicht unbedingt nötig sind. Game spitted wild um sich, das Weinen am Ende und die melancholischen Streicher bilden einen stimmigen Abschluss für solch einen Song.

Bei "The Good, The Bad, The Ugly"' verändert Game seine Stimme in etwas, was sich eher nach Biggie anhört, hier jedoch recht passend rüberkommt. Sein Storytelling und ein Piano im Beat machen den (sehr kurzen) Song einzigartig.

Für mich persönlich ein absloutes Highlight des Albums: Heavy Artillery. Unterstützt von Ricky Ross, dem Boss aus Miami, und Beanie Sigel aus Philadelphia, braut sich in den gut 4 Minuten ein echter Banger zusammen, der mit seinem schweren Bass und den dunklen Hintergrundmelodien (Sample aus Billy Pauls "I'm just a prisoner")perfekt in das insgesamt eher düstere Gesamtbild des Albums passt. Games Feature-Gäste bemühen sich merklich, mit dem selbsternannten Westcoast-King mitzuhalten. Hierfür vergibt man das Prädikat: "Hammer Track!"

Auf "Paramedics"eilt Young Jeezy zu Hilfe, der sirenenartige Maestro-Beat eignet sich hervorragend für ein Feature des Atlanta-Trappers mit der heiseren Stimme. Der mid-tempo Beat von Mars auf "Speakers going blast" verpricht Einiges, Game, Big Boi und Bay-Area Homie E-40 halten es. Etwas mehr Bass könnte man sich wünschen, damit die Speakers wirklich blasten'...
Lady-like kommt dann Lloyd auf "Hello" daher, ein seichter Track, abseits der üblichen Hood-Banger-Mentalität. Der Track leitet den Beginn der etwas ruhigeren zweiten Albumhälfte ein. Bei "All the Way Gone" steuert Don Cannon einen
"Pot of Gold" mit Chris Brown ist ein radiotauglicher Song, der allerdings durch Games Lyrics zu bestechen weiß.
"All I Know" (prod. Boi-1da) erinnert vom Beat her wiederum eher an einen Rick Ross Song, geht musikalisch auch weniger in Richtung Westcoast. Allerdings macht Game auch hier einen guten Einruck, bissig wie eh und jeh, und die E-Gitarre rundet die Sache klanglich ab.
Härter wird es erst wieder mit "Born in the Trap": Wer sich DJ Premier angelt, weiß was er bekommt: Old School at it's best. Geiler Beat, guter Rap.
"Mama knows" featuring Nelly Furtado, produziert von Pharrell Williams, ist wiederum ein sehr smoother Track, Piano und Drums bilden die Grundlage für einen Track der eher an eine laue Sommernacht erinnert als an einen Orkan wie die ersten Songs des Albums.
"California Dream" ist dann der lange Abschlusssong, wie er bereits bei früheren Alben des Compton MC anzutreffen ist. Ausgestattet mit einem Instrumental Rundet das Album perfekt ab.

Insgesamt ist das Album zwar keine Offenbarung, man bekommt gewohnte Kost von Game, der das "name-dropping" und die Gangsta-Attitüde wieder recht ernst nimmt. Doch wenn man ohnehin ein Fan ist, bzw. seinen Rap sonst auch mochte, ist das Album eine echte Granate. An den Westcoast-Sound von "Doctor's Advocate" kommt "The R.E.D. Album" nicht ran, deswegen auch keine 5 Sterne. Mit Aussagen wie "Classic!" oder "Album of the year!" sollte man bekanntlich sparsam umgehen, aber wer bisher Spaß an The Game hatte (wie ich^^), dem wird auch dieses Album zusagen. Gute Leistung, daher 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]