Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Kundenrezension

94 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kochen wie in den 50er und 60er Jahren, 11. März 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Sparkochbuch: Günstig und ausgewogen ernähren nach dem Regelsatz Hartz IV (Gebundene Ausgabe)
Uwe Glinka und Kurt Meier haben in ihrem Buch 75 Tagesmenüs zusammengestellt, die mit einem Tagessatz von 4,33 Euro pro Erwachsenen realisierbar sind. Die Rezepte sind jeweils für 2 Personen ausgelegt. Die beiden, nach eigenen Angaben keine erfahrenen Köche, haben sich auf die Nachkriegszeit besonnen. Auf der Suche nach guten Rezepten haben sie Landfrauenvereine angeschrieben. Die Resonanz war groß und aus 300 zugeschickten Rezepten haben die beiden dieses Buch erstellt.
Ich lebe auch preisbewusst und war sehr gespannt auf dieses Buch. Nach dem ersten Durchblättern war ich ziemlich enttäuscht: Für vegetarische Gerichte hatten die Autoren mal gerade 11 Rezepte übrig und diese glänzen in der Gesamtheit noch durch Einfallslosigkeit: Apfeleierkuchen, Reibeplätzchen mit Apfelmus, Laugenbrötchenauflauf mit Äpfeln und Hefepfannkuchen mit...ach ja...Äpfeln.
Das ganze Buch verkörpert den Hauch der Pflichtkür: Es muss gekocht werden; Hauptsache billig. Würde ich an mein Gulasch einen Rotwein geben, der pro Liter 1.19 Euro kostet? Ich glaube nicht. Dann lieber keinen Wein. Mit Gewürzen gehen die Herren ebenfalls sehr sparsam um. Wer in seinem Gewürzschrank neben Pfeffer und Salz noch Paprikapulver, Kümmel und Majoran besitzt, der kann fast alle Gerichte nachkochen und das über Jahre, denn an fast alles kommt lediglich eine Prise. Es muss ja nicht Zitronengras und Piri Piri sein, aber Kochen kann mit mehr Abwechslung und trotz schmalem Geldbeutel tatsächlich auch noch Spaß machen. Das Buch enthält einzelne interessante Gerichte, als Hauptbezugsquelle zur Ernährungsplanung ist es jedoch nicht zu gebrauchen.
Doch am meisten ärgert es mich, dass dieses Buch damit wirbt, eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Ich war gespannt und habe die Rezepte unter die Lupe genommen.
Zunächst einmal wäre zu klären, was eine ausgewogene Ernährung eigentlich bedeutet. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, dass man täglich unter anderem etwa:
400g Gemüse,
200g Obst,
4-6Scheiben Brot,
3 Kartoffeln oder 100g Nudeln (roh) oder 60g Reis (roh),
200 - 250g Milch oder Joghurt und 50-60g Käse ,
pro Woche 300 - 600g Fleisch und Wurst,
pro Woche 2 Portionen Fisch,
pro Woche 3 Eier (inklusive verarbeitetet Eier) und
insgesamt nicht mehr als 60g Fett (inklusive aller versteckten Fette) am Tag zu sich nehmen sollte .

Wenn man sich nun die Rezepte im Sparkochbuch anschaut sieht man ohne groß zu rechnen, dass die meisten Rezepte zu fetthaltig für eine ausgewogene Ernährung sind. Dafür kommen oft Obst und Gemüse zu kurz. Fett sollte so beispielsweise pro Tag nicht mehr als 60g konsumiert werden. Im Sparkochbuch sind allein fürs Frühstück und Abendbrot zusammen pro Person 40g Fett vorgesehen. In den Hauptgerichten werden unter anderem Eier, Sahne, Wurst und Speck verwendet, als ob man von Herzkranzgefäßerkrankungen und schlechten Cholesterinwerten noch nie etwas gehört hätte.
Mit den Speiseplänen lassen sich tatsächlich Schmächtige aufpäppeln oder körperlich hart arbeitende Menschen gut ernähren
Die Zeit nach der Währungsreform 1948 wird nicht umsonst auch scherzhaft Fresswelle genannt, weil die Leute endlich wieder etwas zu beißen hatten und dies auch wenn möglich reichlich taten. Der Mensch in der heutigen Gesellschaft, der oft weniger körperlich aktiv ist, tut gut daran nach gesünderen und fettärmeren Alternativen zu suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.05.2011 10:21:16 GMT+02:00
Gismoschmuser meint:
Ich kann mich diesem Beitrag nur anschließen.
Viel zu viel Fleisch, Wurst und vor allem viel zu fetthaltig.
Gesunde Ernährung ist etwas anderes

Veröffentlicht am 06.06.2011 19:45:41 GMT+02:00
Patrick Merz meint:
Sehr gute Rezension!
Hauptbestandteil der Rezepte: Fleisch... Morgens, mittags und abends.
Schlecht für den Geldbeutel, die Gesundheit und die Umwelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2011 23:49:46 GMT+02:00
black sheep meint:
Volle Zustimmung.
Gesunde, günstige und zeitgemäße Ernährung sieht anders aus.

Veröffentlicht am 20.01.2012 14:38:35 GMT+01:00
C. N. meint:
Danke für diese hervorragende Rezension! Sie ist hilfreich, informativ - und ich musste sogar schmunzeln (der Seitenhieb mit den Äpfeln)!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.06.2012 15:40:41 GMT+02:00
Claudia Kreis meint:
Ich musste beim Lesen daran denken warum die "Unterschicht" (hust) wohl eher zur Fettleibigkeit tendiert...bin selbst immer schon knapp bei Kasse gewesen und ging auseinander wie ein Hefekuchen. Bücher wie diese helfen da gar nicht.
Heute weiß ich wie gesund und ausgewogen für wenig Geld geht. Und ich hasse diese Bücher die darstellen als sei es so einfach. Verzicht gehört nämlich dazu. Währned man zusehen kann was sich andere gönnen können. Das ist das härteste in dieser Gesellschaft. Nicht das es nicht ging günstig gut zu leben! Aber zusammenreißen...auch bei der Gemüseauswahl...gehört dazu.

Veröffentlicht am 01.04.2013 12:56:35 GMT+02:00
Liebe Mitmenschen,

dieses Buch soll nur eine Hilfe sein,keine Anleitung!

Ihr werdet es jawohl schaffen,euch aus einem Kochbuch die guten gesunden für euch passenden Rezepte rauszusuchen,und diese zur not so zu ändern,das es für euch passt!

Also ganz ehrlich,mir hilft dieses Buch dabei neue Idenn für neue Gerichte zu haben!
Und ich habs nichts dran auszusetzen!
‹ Zurück 1 Weiter ›