Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen programmatisch, progressiv, privat, 22. Oktober 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wild Opera (Audio CD)
nicht die schönste, aber die schärfste no-man - scheibe. warum niemand no-man hört, kann ich nicht sagen, beschäftigt mich auch, seit ich sie höre (ca. 1995). 1991 waren sie aufgrund zweier singles protagonisten eines sounds, mit dem wenige monate später eine band namens massive attack berühmt werden sollte. no-man wurden zu beginn gehypt, aber ihr stern sank früh, und mitte der 90er wollte niemand ihren clubfernen artpop mehr hören. bevor sie kurz vor dem millenium eine rückbesinnung vollzogen, die sie in heutige fahrwasser leitete (gottseisgedankt), rotzten, kotzten, schmissen sie WILD OPERA auf den blinden markt, der keine notiz nahm. zur musik muss nach dem vorredner nichts mehr gesagt werden - wer noch ein weiteres wildes stück von no-man sucht, auf dem die jungs in puncto terrorsound brillieren, dem sei 'gothgirl killer' auf der LOST SONGS empfohlen - passt perfekt zu 'radiant city' oder 'infant phenomenon', ist nur noch abgedrehter... 1998 war ich mit einem dj befreundet, der in recht angesagten clubs auflegte und ziemlich ahnung von britischer szene hatte - wild opera war das einzige ihm gänzlich unbekannte ding in meiner sammlung, das prompt vieles andere ausstach. es gibt eine reminiszenz auf dem album: dieser geniale xylophoneske riff auf 'dry cleaning ray' ist gesamplet - das original stammt von einer 70er jahre krautrockcombo (evtl. war's eine aus benelux), habe aber vergessen von welcher! dass die band ihr wildestes material nicht vergessen hat, macht diese tolle neuveröffentlichung ebenso deutlich wie die tatsache, dass sie vor 2 jahren ihr konzert nach kurzem 'only rain' opening mit 'time travel in texas' brachial starten ließen. 'pretty genius' ist ein all-time-balladen-favorite, aber sicherlich bestechen auf dieser fetten undergroundscheibe die sinistren klänge von 'jack the sax', 'sicknote', 'evelyn', 'sheeploop' und co. die tatsache, dass 'housewives hooked on heroin' einst von einer führenden britischen independentgazette zur schlechtesten single (ich fürchte sogar des monats, wenn nicht des jahres) gekürt worden ist, täuscht. morgens um 3 auf rauschseligen parties gespielt, bleibt auch diese no-man single ein würdiger klassiker...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.02.2016 20:33:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.02.2016 20:36:28 GMT+01:00
ChBoxDogs meint:
"das original stammt von einer 70er jahre krautrockcombo (evtl. war's eine aus benelux)"

Der Part in "dry cleaning ray" stammt von "Egg", einer Canterbury-Band aus England. Das Stück ist auf deren Debutalbum Egg aus dem Jahr 1970 unter dem Titel "Fugue in D Minor" zu finden, was wiederum eine Adaption zu Johan Sebastian Bachs "Toccata und Fuge in D-Moll" ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bochum Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 11.862