Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

152 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Tradingmärchen. Leider fern der Realität., 19. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Das Buch liest sich sehr rund, kommt plausibel daher, und so manch ein Leser mag glauben den Stein der Weisen gefunden zu haben. Man fragt sich ist es wirklich so einfach?
Lassen Sie sich von einem erfahrenen Daytrayder sagen. Nein ist es nicht!

Ich muss insbesondere Tradingeinsteiger eindringlich davor warnen, die genannten Strategien einfach blind nachzutraden.

Wie leider in vielen anderen Tradingbüchern auch, geht der Autor von einer idealisierten Welt aus. Beim lesen des Buches entsteht der Eindruck als bestünde der Börsenalltag lediglich aus perfekten Trends, die sich wiederum aus makelosen Impulswellen und determinierten Korrekturen zusammensetzen. Leider wissen die meisten von Ihnen selbst, daß die Realität völlig anders aussieht.
Ich kenne Beispielsweise keinen Markt an dem die im Buch genannte Stopstrategie (-einfach von Tief zu Tief, nichts leichter als das Herr Voigt-) dauerhaft durchführbar wäre, da praktisch alle Charts viel zu stark "rauschen". Ich behaupte nicht, daß derartig schöne Trends niemals vorkommen, aber sie sind sehr, sehr selten. Verwendet man die im Buch genannten Einstiegssignale, werden zu viele Positionen eröffnet die man nicht ins Ziel bringen kann.

Ich möchte nicht davon abraten das Buch zu kaufen. Meine Vorredner haben genügend Gründe genannt, warum es lesenswert ist. Jedoch möchte ich daran appellieren es als idealisierte Theorie zu begreifen und nicht als Handelssystem, dann erlebt man auch keine Enttäuschung, wenn man die heile Welt des Buches mit der Realität konfrontiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 8 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 26 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.12.2008 10:17:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.12.2008 10:17:49 GMT+01:00
Falk meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2008 10:46:03 GMT+01:00
CorMag meint:
"...entsteht der Eindruck als bestünde der Börsenalltag lediglich aus perfekten Trends, die sich wiederum aus makelosen Impulswellen und determinierten Korrekturen zusammensetzen."
und
"Ich behaupte nicht, daß derartig schöne Trends niemals vorkommen, aber sie sind sehr, sehr selten."

Als Nicht-Profitrader frage ich mich, was es da nicht zu verstehen gibt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2008 17:28:34 GMT+01:00
C. Schwab meint:
Mal ehrlich:
Aufgrund meiner Rezension zu folgern, ich würde mit CFD's arbeiten, ist derart an den Haaren herbeigezogen, daß ich Ihnen sofort bescheinigen kann, meine Kritik nicht verstanden zu haben.
Wie man den Inhalt meiner Rezension bis hin zum Thema CFD's biegen bzw. verbiegen kann ist mir schleierhaft.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2009 12:06:48 GMT+01:00
Falk meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.02.2009 10:23:34 GMT+01:00
CorMag meint:
"...entsteht der Eindruck als bestünde der Börsenalltag lediglich aus perfekten Trends, die sich wiederum aus makelosen Impulswellen und determinierten Korrekturen zusammensetzen."
und
"Ich behaupte nicht, daß derartig schöne Trends niemals vorkommen, aber sie sind sehr, sehr selten."

Meht gibts an der Kritik nicht zu verstehen...und diesen Vorwurf (unter anderem) muss Herr Voigt sich einfach gefallen lassen.....Was soll Herr C.Schwab denn da jetzt noch erklären?..so kommts nämlich auch zu "anfänglichen Verlustphasen"...trotz oder gerade wegen Voigts Markttechnik....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.02.2009 19:46:43 GMT+01:00
C. Schwab meint:
@Falk:
1. Ich gebe Ihnen in einem Punkt völlig recht: Meine Kritik war zu oberflächlich.
2. Ich finde das Buch durchaus gut, wollte aber nicht alle Vorzüge, wie alle anderen Schreiber, nochmals runterbeten,
sondern den einzigen aber für mich entscheidenden Kritikpunkt klarmachen:

Angenommen mir gefällt die Behauptung Herrn Voigts nicht, die Markttechnik sei nur schwer, oder gar überhaupt nicht,
in ein Mechanisches Handelssystem zu packen und könne daher auch keinen Backtestings unterzogen werden.
Ich behaupte meinerseits, daß es nicht nur machbar, sondern sogar sehr leicht ist einen Backtesting-Algorithmus zu schreiben, der die Tauglichkeit der Methode "Handel des Trends" untersucht.
Lassen Sie sich versichert sein: Im Bereich der Messtechnik oder der Digitalen Signalverarbeitung beispielsweise, gibt es sehr viel anspruchsvollere Aufgaben, als die Untersuchung des Handelssystems von Herrn Voigt.

So nur mal rein hypothetisch: Jemand hätte eine solche Backtesting Methode zur Hand und hätte damit diverse historische Daten untersucht. Dieser jemand hätte dabei unter anderem den an der EUREX gehandelten FDAX der letzten 200 Handelstage auf 5min Basis gescannt und dabei herausgefunden, das lediglich 23 von 100 der Handelssignale ("am Punkt 2") überhaupt in einen Trend münden. Er hätte weiterhin herausgefunden, daß sich lediglich 10 der verbliebenen 23 überhaupt weiter vom
Entrypoint wegbewegen als der Einstandsstop ("beim Punkt3") entfernt lag, also vom Riskmanagement her betrachtet Fehltrades waren. Von den 10 Positiven Trades wären 6 Trades viel weiter ins Plus gelaufen, hätte man einen parabelförmigen Trailingstop angewendet und nicht einfach nur den Stop von "Punkt 3" zum nächsten "Punkt 3" versetzt.
Mit dieser Erkenntnis hätte sich unser fiktiver jemand, dann vielleicht doch noch ein Money und Positionsmanagement erarbeiten können, um aus genau dem einen untersuchten Markt noch Profit ziehen zu können.
Wie gesagt alles rein hypothetisch.

Dieser jemand hätte gehandelt wie ein Trader. Er hätte nämlich kritisch untersucht wie gut das was er da im "Großen Buch der Markttechnik" gelesen hat überhaupt funktioniert.
Ich denke was ich sagen will ist klargeworden. Bitte Kritisch sein und kein Lemming!
Wer einfach wischi waschi tradet, rein "bei Punkt 2", mit x-beliebiger Positionsgröße, ohne Moneymanagement und soweit der Stop Ihn trägt, wird zwangsweise sein Geld verzocken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2009 14:40:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2009 14:41:36 GMT+01:00
CorMag meint:
1-2-3 zu testen ist eigentlich ein triviale Aufgabe (ist auch schon auf sämtlichen Zeitskalen für beliebige Assetklassen gemacht worden...) ....damit haben Sie leider noch nicht Voigts "System " getestet (werden Ihnen seine Jünger demnächst hier vorhalten)...jedenfalls nicht wenn ich mich an seiner Anwendung in den Beispieltrades orientiere...Voigt präsentiert leider kein "System" (behauptet er auch nicht)...und daher ist der "Nutzen" des vorgeschlagenen Handelsansatz auch nicht zu überprüfen...und genau deshalb für mich wertlos....ich stimme Ihnen zu 100% zu....mal einige back tests zu machen würde so manchem trotzdem nicht schaden.........dann erscheinen auch einige Aussagen, die im Buch einfach so vollkommen unkritisch aufgestellt werden (obwohl er die ganze Zeit darauf besteht keine Dogmen zu verbreiten), als zweifelhaft....

"Jedoch möchte ich daran appellieren es als idealisierte Theorie zu begreifen und nicht als Handelssystem..." ist für mich der entscheidende Satz in Ihrer Rezension.......sehr schön!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2009 08:22:18 GMT+01:00
C. Schwab meint:
"dann erscheinen auch einige Aussagen, die im Buch einfach so vollkommen unkritisch aufgestellt werden (obwohl er die ganze Zeit darauf besteht keine Dogmen zu verbreiten), als zweifelhaft...."

Genau das ist der Punkt! Vielen Dank CorMag.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2009 23:12:38 GMT+02:00
Ich habe sowohl Ihre als auch alle weiteren Rezensionen gelesen und bin insbesondere nach dem Lesen Ihrer Auseinandersetzung mit CorMag von Ihrer Professionalität überzeugt, und gerade deshalb vermisse ich schmerzhaft Ihre Quintessenz: Welche Bücher sind denn Ihrer Meinung nach geeignet, z.B. aus einem ambitionierten Laien wie mir durch harte Arbeit und entsprechendem Einsatz einen erfolgreichen (Day)Trader zu machen?

Veröffentlicht am 18.08.2011 15:16:33 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 11.09.2011 07:42:01 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›