Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17
Kundenrezension

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut unglaubwürdig, 27. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: The Squad [Blu-ray] (Blu-ray)
Wie es manchmal geschieht - so habe ich mich von guten Empfehlungen für diesen Film verleiten lassen und mir einen netten, aufregenden Abend erhofft. Leider ist das mit The Squad nicht zu machen.
Worum gehts? Eine schwerbewaffnete Einheit (Squad) soll einen auf einem Berg gelegenen Außenposten auskundschaften, da der Funkkontakt mit selbigem abgebrochen ist.
Der Film wirft uns mitten ins Geschehen - nämlich wie die Einheit sich langsam den Berg heraufpirscht.
Hier wird dann schon auch gleich einer der größten Schwachpunkte des Films sichtbar - die Soldaten scheinen weder eine militärische Ausbildung erhalten noch je etwas von Disziplin und Befehlskette gehört zu haben. Dieser gravierende Mangel zieht sich wie ein roter Faden durch den Film. Im Prinzip ist es nämlich egal, wer was zu sagen hätte (Dienstgrad), denn jeder macht sowieso was er will.
Als man denn nach wirklich langen Minuten endlich den Posten erreicht, finden die beinharten Soldaten alles verlassen und blutbeschmiert vor. Die weitere halbe Stunde ist geprägt von unsystematischem Durchsuchen des Postens, wobei sich nun der zweite große Schwachpunkt des Films offenbart: die beinharten schwerbewaffneten Soldaten haben vor so gut wie allem Angst. Finden sie einen magischen Kreidekreis und aufgehägte Hühnerfüße, sind sie der Panik nahe und fangen fast an zu heulen.
Als sie dann eine eingemauerte Frau finden, die im Prinzip nichts weiter macht als verängstigt zu gucken und hin und wieder zu schreien, löst sich jede Disziplin auf, da nun jeder eine Hexe in der Frau sieht, vor der man tüchtig Angst haben muß.
Nun, wie soll es anders sein? Die Frau entkommt natürlich (und taucht auch für den Rest des Filmes bis zur letzten Einstellung nicht mehr auf) und die schwerbewaffneten Soldaten ertrinken förmlich in ihrer Angst.
Das soll wohl auch die Kernhandlung des Films sein - wie sich die harten kampferbrobten Soldaten (habe ich erwähnt, daß sie schwerbewaffnet sind?) durch ihre eigene Angst selbstzerstörerisch auslöschen.
Als Psychogramm so töricht wie unsinnig. Weder spannend noch mitreißend.
Dieser Film hätte funktioniert, wenn es sich statt schwerbewaffneter Soldaten um eine Schulklasse gehandelt hätte, die einen Campingausflug unternommen hätte.
Aber so ist das Szenario nicht nur unglaubwürdig, sondern absolut lächerlich.
107 Minuten gepflegte Langweile kommen hinzu, da die scheinbar dichte Atmosphäre durch unnötige Längen im Film entstehen.
Aber vielelicht war das Ganze ja dazu gedacht, den Zustand der argentinischen Armee subtil zu kritisieren?
Man weiß es nicht.
Für den Film kann ich auf keinen Fall eine Empfehlung aussprechen.
Höchstens mal leihen, wenn man den Euro übrig hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.02.2015, 11:23:05 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 07.02.2015, 11:03:04 GMT+1
Alex meint:
Ihnen fehlt wohl echt das Verständnis und Einfühlungsvermögen, Sie wissen wohl gar nicht was Angst ist oder können sich da überhaupt nicht hinein versetzen, haben wahrscheinlich gar keine Ahnung zu was Ängste einen machen können...ein wenig studieren von Psychologie könnte reichen um hier ein Kunstwerk zu erkennen.

Ich finde diesen Film sehr realistisch und mal was zum nachdenken und nachempfinden.Klasse!

Bei allem Respekt...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2015, 21:41:13 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 06.02.2015, 21:43:04 GMT+1
Matthias Kerl meint:
Ein Kunstwerk, ja?
Ehrlich jetzt?
Auch Respekt.....vor allem für Ihr Copy & Paste inklusive Tippfehler.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.02.2015, 11:02:28 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 07.02.2015, 11:04:17 GMT+1
Alex meint:
Danke für den Hinweis, habs korrigiert :-) der Film is geil
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 7.693.658