Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17 flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos

Kundenrezension

am 24. November 2010
Diese Rezension richtet sich vor allem an Personen, denen Android (2.x)und evtl. der HTC Desire schon bekannt sind.

Da ich bis gestern das "normale" Desire (gibts schon so viel gute Rezensionen zu) genutzt habe, werde ich nicht großartig auf die "allgemeine" Software / das Betriebssystem (Android 2.2 Froyo mit HTC Sense) eingehen, da es diesbezüglich keine gravierenden Unterschiede zwischen den Desires gibt.

Mein einziger Beweggrund, vom Desire auf das Desire Z umzusteigen war der erhoffte "Mehrwert" einer echten QWERTZ Tastatur.

Lieferumfang:

Zunächst einmal kommt es wie das "normale" Desire auch, in einem sehr kleinen Karton. Neben dem HTC Desire Z an sich, in welchem der Akku und eine 8GB MicroSD bereits eingelegt sind, bekommt man ein "Ladestecker", ein USB-Kabel sowie ein paar Kopfhörern und etwas Zettelkram.

Optik, Haptik & mehr:

Das Gerät macht einen sehr wertigen Eindruck, wirklich solide Verarbeitung, Spaltmaße sind optimal und selbst der Akkudeckel (aus Metall) sitzt bombenfest. Auch das Z-Scharnier hat seitlich (von vorne aus gesehen: hoch / runter) so gut wie kein Spiel. Leider ist das aber kein starker "Schnappmechanismus", so dass das Display in gewissen Positionen (z. B. wenn der User auf dem Rücken liegt und des Gerät zu sehr zu sich neigt) allein durch das Eigengewicht und die Schwerkraft den Hang zum "zurückklappen" hat. Wie lange das Flexband überleben kann, welches frei zwischen Tastatur- und Displayeinheit "schwingt", kann ich nicht sagen.

Was sitz wo:

Oben am Gerät befindet sich der 3,5mm Kopfhöreranschluss, sowie der Powerknopf. An der rechten Seite befinden sich der Kameraknopf (am Displayteil) und der Öffnungschieber für den Akku (am Tastaturteil). Unten befindet sich nur das Mikrofon. Links haben wir eine recht großzügige Lautstärkewippe und darunter den USB-Anschluss. Auf der Rückseite befinden sich Kamera samt Licht. Rechts daneben der Lautsprecher, welcher unter dem Akkudeckel sitzt (kleiner Schlitz mit Gitter vorhanden).

Auf der Vorderseite verbirgt sich hinter dem langgezogenen Gitter für den Höhrerlautsprecher die Benachrichtigungs-LED, welche in diversen Farben leuchten kann. Direkt unterhalb des Displays (genau gleich des Desires: Auflösung etc.) befinden sich die androidtypischen Tasten, im Gegensatz zum Desire sind es jetzt "Softtouchtasten". Darunter ist das optische Trackpad, welches jetzt optisch wie das vom Blackberry 9700 Bold aussieht.

Die Tastatur:

Die Tasten der vierzeiligen Tastatur haben eine gute Größe, großzügigen Abstand (auch für große Hände hervorragend geeignet) zueinander sowie eine angenehme Beleuchtung. Aufgrund der Gummibeschichtung fühlt sich der Druckpunkt etwas "schwammig" an, wenn man ihn z. B. mit dem eines Nokia E71 oder BB 9700 vergleicht, ist er aber auf den zweiten Blick gar nicht. "FN" sprich Funktionstasten (für die Doppelbelegung der Tasten), und die Shifttasten sind jeweils doppelt (rechts und links) vorhanden, was ich als genauso angenehm empfinde wie das Vorhandensein der Tabulatortaste, der Menütaste und der zwei frei belegbaren "Schnellstarttasten" (rechts der Leertaste). Softwaremäßig lassen sich übrigens nicht nur die zwei Tasten, sondern jede andere Taste der Tastatur auch mit Programmen belegen! Auch praktisch, dass das "@" im Gegensatz zur "normalen" PC Tastatur, direkt gewählt werden kann. Es läßt sich mit etwas Übung bestimmt ganz passabel darauf schreiben.

Wenn man die TS-Tastatur nutzt, kann die "Wortergänzungshilfe" aktiviert sein, sobald man die QWERTZ öffnet, ist sie praktischerweise deaktiviert.

Bluetooth:

Softwaremäßig ist das Gerät dem Desire wie gesagt total ähnlich. Was ich witzig fand: Bei den Bluetootheinstellungen hieß das Gerät "HTC Vision" (Jaja, ich weiß, aber bei uns heißt es nunmal Z)!

Einrichtung:

Nach einlegen der SIM-Karte kommt der übliche "Einrichtungsassistent". Lief wie immer problemlos und entspannt ab.

htcsense.com:

HTC wirbt beim Desire Z und Desire HD mit dem neuen Sense (soll für den normalen Desire auch noch nachgeliefert werden). Über die Seite htcsense.com soll man sich (nach Registrierung) mit seinem Gerät verbinden lassen , SMS lesen, Apps installieren, Kontakte bearbeiten, das Gerät orten, sperren und klingeln lassen können.

Habe alles ordnungsgemäß aktiviert. Dann mit dem Laptop auf die Homepage und los: SMS ging nicht, Gerät orten auch nicht (obwohl im Desire Z aktiviert), Kontakte sah ich auch nicht, Gerät sperren ging auch nicht aber klingeln lassen konnte ich es. Denke mal, der Service muss noch etwas optimiert werden, ist halt relativ neu.

Email:

Obwohl in der Werbung gesagt wird, dass alle Mails in einen Posteingang gehen, kann man die Emailkonten glücklicherweise auch noch einzeln auswählen!

Zwischenfazit:

Absolut tolles Gerät, wie das Desire auch, aber:

- mir persönlich gefielen die Hardwareandroidtasten (unterhalb vom Display) des Desires besser.
- das Z Scharnier müßte "härter" eingestellt werden (dafür gibts auch einen Stern weniger), damits nicht von alleine zuklappt. Ich nutze mein Smartphone auch sehr gerne im liegen.
- wäre mir ein HTC 7 Pro (von der Hardware her, nicht vom OS) vielleicht sogar lieber gewesen, als das Z. Die fünfzeilige Tastatur und der Sildermechanismus des 7 Pro machen meiner Meinung nach einen "sinnigeren" Eindruck.

Fazit:

Nun ist es wie es ist, mit seinen 180 Gramm ist das Z auch nicht gerade ein Leichtgewicht. Selbstverständlich ist es ein schönes Gerät, aber der einzige Vorteil gegenüber dem Desire ist und bleibt "nur" die Tastatur. Für mich persönlich sehr praktisch, obwohl es wahrscheinlich gut wäre, beide Geräte zu besitzen.

Dies ist ausschließlich meine persönliche Meinung die auf meinen subjektiven Eindrücken beruht!
2525 Kommentare| 153 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.