find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 23. Januar 2004
Nach dem unglaublichen Erfolg und dem etwas seltsamen Ende von Final Fantasy X war eigentlich schon klar: Ein Nachfolger muss her! Anfangs wollte allerdings keiner wirklich daran glauben, wäre ein direkter Nachfolger auf ein Final Fantasy doch ein völliger Bruch mit der Squaresoft-Tradition. Doch es hat den Anschein, dass es der japanische Rollenspiel-Gigant mit der Tradition nicht ganz so ernst nimmt...
Den größten Wandel nimmt Final Fantasy X-2 wohl in Sachen Design auf sich. Kleider? Weg! Männer? Auch weg! Story? ... stark rationalisiert.
Nach den Geschehnissen in Final Fantasy X sorgte Yuna als erstes dafür, dass sich die Bevölkerung Spiras wieder vereinte. Mit den Al-Bhed verteilte sich die Technologie nach tausend jähriger Abstinenz über die gesamte Welt. Schon zwei Jahre später waren Maschinen nicht mehr wegzudenken ­ Transport, Landwirtschaft und Bau sind ohne die metallische Unterstützung nicht mehr zu schaffen!
Während sich Spira also auf einem Höhenflug befindet, wird in den Menschen der Wunsch immer stärker, alles über ihre Vergangenheit zu erfahren. So organisieren sich Grüppchen auf Spira, die wettbewerbsartig nach antiken Aufzeichnungen suchen. Yuna ist die Führerin einer solchen Sphere Hunter-Gruppe. Mit Waffen- und Wortgewalt tritt sie gegen ihre zahlreich vertretene Konkurrenz an ­ und das recht erfolgreich! Doch eines Tages findet sie in einem Filmchen das, was sie am wenigsten erwartet hätte: Ihr verloren geglaubter Liebhaber Tidus in einer Gefängniszelle, bei einem verzweifelten Versuch zu fliehen... Von nun an jagt sie noch besessener als bisher nach Spuren und Hinweisen der Vergangenheit, immer auf der Suche nach dem Blondschopf...
Damit das Rollenspiel-Spektakel nicht eintönig wird, hat Squaresoft mal wieder fleißig an dem Kampfsystem gebastelt. Die an sich löbliche Innovation des CTB Systems wurde wieder über Bord geworfen, die RPG-Experten setzten wieder auf das seit Final Fantasy IV verwendete ATB System. Für den Zocker heißt das: Spannendere Kämpfe mit mehr Zeitdruck, dafür weniger Strategie.
Neben dem CTB mussten aber weitere Features an den Rotstift glauben: Overkills, Ekstase-Angriffe, das Sphärobrett und Besita gehören der Vergangenheit an. Dafür griffen die Battle-Designer allerdings wieder eine Idee auf Final Fantasy V auf, nämlich das Jobsystem. Da ihr in dem Game nur mit drei Charakteren kämpft, wäre das auf die Dauer natürlich etwas langweilig, deshalb könnt ihr euren Recken verschiedene Jobs zuweisen. Yuna kann also z.B. vom Weißmagier per Knopfdruck zum Schütze im Lara Croft Stil verwandelt werden ­ beeindruckende Verwandlungssequenz inklusive!
Ein Hauptkritikpunkt an dem Vorgänger war ja die Linearität. Auch hier wurde etwas für ein Rollenspiel äußerst innovatives eingesetzt: Ihr spielt einen Großteil des Spiels missionsbasiert. Die verschiedenen Missionen haben einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad, deshalb könnt ihr z.B. eure Charaktere an den einfachen Missionen stärken und euch dann an die Schwierigen machen ­ wegen zu schwachen Charakteren nicht mehr weiterkommen werdet ihr also nie erleben. Wir sind sehr gespannt wie dieses nicht-lineare System funktionieren wird und ob Final Fantasy X-2 trotzdem eine so geniale Atmosphäre wie der Vorgänger vermitteln kann!
Final Fantasy X sah ja schon absolut beeindruckend aus, hatte aber noch Probleme mit dem teilweise heftigen Kantenflimmern. Das wurde zwar nicht ganz beseitig, doch die Grafik ist doch noch mal ein ganzes Stück besser geworden! Die Monster und Charaktere sind unglaublich bunt und detailliert texturiert, aber auch die Umgebung strotzt nur so vor Details.
Die PAL Version wird diesmal nicht wie der Vorgänger unter dem Sony-Label erscheinen, sondern wird von Electronic Arts. Das heißt: Abschied nehmen von den miesen Untertiteln und den PAL Balken! Denn das Spiel hat neben guten Untertiteln durch einen 50/60Hz Modus keine PAL-Balken!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
97
4,0 von 5 Sternen
19,32 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime