find Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 29. April 2014
Ich hatte zuerst Teil 1 gelesen und war sehr gespannt, wie es in Teil 2 weitergeht. Ich bin leider enttäuscht worden.

Die Geschichte fing eigentlich spannend an und es gab zu Beginn (Teil 1) viele Geheimnisse (z.B. den verbotene Garten, den geheimnissvollen Weed, den dunkle Oleander-Prinzen etc.) doch es kam nichts Interessantes dabei am Ende (Teil 2) heraus.

Mich hat vor allem die Situation genervt, dass Jessamine die ganze Zeit in einer fremdbestimmten Welt lebt, erst durch den Vater und dann durch Oleander. Lernen wir nicht bereits in Kinderbüchern, dass Selbstbestimmung cool ist und man die Welt immer selbst hinterfragen sollte? (Beispiel: Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter etc.)

Dass Jessamine dann plötzlich den Vater umbringt, davon reist, um eigentlich Weed zu suchen, dabei aber die ganze Zeit einer fremden Stimme folgt und rumhurt, macht die Sache nicht besser. Im Gegenteil, sie bleibt eine Marionette.

Den Vater als Figur fand ich unangenehm, falsch und hinterhältig. Ich wäre da schon längst abgehauen. Ok, er ist neugierig auf Pflanzenwirkungen, aber was will er damit eigentlich? Das Heilen hat er ja nicht aus gutem Willen gemacht, sondern weil er an den Geistesgestörten Gifte ausprobieren wollte. Aber wozu? Nur damit er weiß, wieviel Saft von welcher Pflanze man braucht um jemanden umzubringen?

Die Liebesbeziehung zwischen Jessamine und Weed konnte ich am Anfang noch einigermaßen nachvollziehen und sie war der einzige Hoffnungs-Lichtblick in der öden Welt. Doch in Teil 2 ging es nur noch theoretisch darum, dass sie sich gegenseitig anziehen, schließlich fahren sie beide durch die Gegend um den anderen zu finden. (Auch nachdem Jessamine eigentlich schon nicht mehr Herr Ihrer eigenen Sinne war und anderen Zielen folgte.)

Bei Weed hat mich gestört, dass man über ihn kaum etwas erfahren hat. Das hat sich auch nicht geändert, als plötzlich die Geschichte in seiner Ich-Form geschrieben war. Man weiß nichts über ihn und warum er diese besonderen Fähigeiten hatte. Z.B. warum er am Anfang keine Pflanzen essen wollte oder so sonderbar war. Ich dachte erst, er sei so eine Art Mischwesen halb Pflanze, halb Mensch oder so, aber nix.

Als er dann auch noch so leichtfertig unschuldige Menschen und Tiere ermordet, war er für mich unten durch. Auch er wird zur Marionette, nämlich die der bösen Pflanzen.

Diese Verharmlosung der Morde finde ich, ehrlich gesagt, besonders grenzwertig. Es scheint die ganze Zeit nur darum zu gehen. Was wollte die Autorin damit bezwecken? Sollen wir auch anfangen Gifte zu mischen und so ein bißchen zu morden oder gar selbstmorden? Wir wissen ja jetzt wie es geht mit den Belladonna-Samen. Dieses Buch wird ja immerhin als Jugendliteratur verkauft.

Da von meiner anfänglichen Neugier nur noch Kopfschütteln zurückgeblieben ist, sinkt meine Bewertung von den eigentlich 5 Sternen, die ich nach Teil 1 zu geben bereit, war auf 1 Stern den ich hier nun vergebe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.