flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezension

am 17. Juli 2012
Da hat Tony(Corentin Devroey) vermutlich Recht. Doch ob die Kunstmanagerin Agathe(Isabelle Huppert), das kapiert ist zumindest zweifelhaft. Agathe ist Perfektionistin durch und durch. Sie lebt mit dem Verleger Francoise(Andre Dussolier) zusammen, ihr gemeinsames Kind Adrian macht ihr dabei mehr Sorgen als ihr lieb ist. Adrian kommt in der Schule nicht mit und ist ein Garant für mütterliche Enttäuschung. Als der Junge eines Tages den neuen Freund Tony mit nach Hause bringt, muss Agathe feststellen, dass Tony intelligent und aufgeweckt ist. Im Gegensatz zu seinem Vater Patrick(Benoit Poelvooerde), einem Freund von Alkohol, Frauen, schlüpfrigen Sprüchen und jeder Menge prolliger Underdogmentalität. Mit Agathe und Patrick treffen zwei Welten aufeinander. Der stilvolle Chique und das Vorstadt-Kneipenambiente. Da passt es sich gut, dass in Agathes Wohnung eine Wand zu mauern ist. Wenigstens dafür kann man Typen wie Patrick gebrauchen. Der fällt in Agathes Leben ein, wie seinerzeit die Hunnen in Mitteleuropa. Agathes Leben geht völlig aus dem Leim. Francoise beginnt ein Verhältnis, Agathe trinkt zuviel und dann lässt sie sich auch noch von Patrick einspannen, damit der nicht das Sorgerecht für Tony verliert. Das kann nur schiefgehen; und tut es auch. Aber irgendwie scheint dieser seltsame Haufen von Kindern und Erwachsenen am Ende doch zusammenzukommen; oder?

Anne Fontaine hat mit -Mein liebster Alptraum- die französische Komödie nicht neu erfunden; so viel steht fest. Allerdings ist der Film nicht so schlecht, wie ihn manche Kritiken machen; jedenfalls meiner Meinung nach. Wenn eine Regisseurin wie Fontaine, die immerhin für Filme wie -Coco Chanel- und -Chloe- verantwortlich zeichnet, mit Schauspielern wie Huppert, Poelvoorde und Dussolier zusammen arbeitet, ist eigentlich auch kein mieser Film zu erwarten. Sicher sprüht das Drehbuch des Films nicht vor spektakulären Einfällen, aber es ist zumindest solide und führt den Film gut bis ans Ende. Dabei ist -Mein liebster Alptraum- bei weitem nicht so albern, wie ich das erwartet habe. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen und Witz, Ironie, Slapstick, aber auch hier und da ein Schuss Tiefgang, halten sich geschickt die Waage. Der Film lebt in erster Linie vom Zusammenspiel Huppert/Poelvoorde. Die lassen sich in ihrer Ausgestaltung der Schicki-Micki-Tante und des trinkfesten Belgiers auch nicht die Butter vom Brot nehmen.

Mein Fazit: -Mein liebster Alptraum- ist ordentliche Unterhaltung für einen Abend vor der Glotze. Kein Film, der einen noch Monate beschäftigt, oder bei dem man aufpassen muss, dass man sich das Zwerchfell ruiniert, aber solide Unterhaltung. Ich hätte 3,5 Sterne vergeben. Da das nicht geht, sind es vier, zu Gunsten des Angeklagten, geworden. Sie dürfen und müssen wieder einmal selbst entscheiden, ob Anne Fontaine hier mit guten Zutaten ein schlechtes Filmmenue bereitet hat, oder nicht...
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,6 von 5 Sternen
32
8,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime