flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Customer Review

on June 10, 2013
So ein schönes Kochbuch! Nicht nur von der Aufmachung her, sondern auch von den Rezepten. Sowas habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Zunächst kurz zur Person: Die Autorin ist als Enkeltochter eines Metzgers mit typisch deutscher Hausmannskost aufgewachsen. Nach einem Selbstversuch mit veganer Ernährung entschied sie schon nach kurzer Zeit, dass das ab sofort ihre Ernährungsform ist, weil sie sich damit wesentlich besser fühlte. Doch was, wenn die Lust auf die typischen Kindheitsgerichte geblieben ist? Man macht vegane Varianten daraus. Ja, das wird von vielen bekrittelt, doch für Umsteiger und Skeptiker ist das wirklich eine tolle Sache.
Schon die Einführung hat mich begeistert: Es gibt 2 Doppelseiten mit Hinweisen, welche tierischen Produkte man gegen welche pflanzlichen austauschen kann. Z. B. dass man Eier durch eine Sojamehl-Wasser-Mischung ersetzen kann. Und das ist nichts neues - das habe ich später auch in einem alten DDR-Kochbuch wiedergefunden. Nur leider ist das Wissen in Vergessenheit geraten.
Was man hier nicht findet, sind "Bekehrungen" oder Aufklärungsarbeit zum Thema Tierschutz/Tiermissbrauch. Es ist wirklich ein reines Kochbuch.
Zu allen Gerichten gibt es appetitliche Farbfotos sowie zu manchen Gerichten eine Porträt-Reihe der einzelnen Arbeitsschritte. Auch die Autorin ist einige Male zu sehen, aber als selbstdarstellerisch oder zu viel, wie manche bemängeln, empfinde ich das nicht. Ich finde sie sehr hübsch und sehe sie mir deshalb gern an. Das Maß passt schon.
Nun zu den Gerichten. Folgendes habe ich bisher nachgekocht bzw. nachgemacht und so war's:
1) Mettaufstrich: Außer eines Fitzelchens beim Abschmecken habe ich davon leider nichts abbekommen. Mein Mann hielt es für sein Mittagessen und hat es bis auf den letzten Krümel weggefuttert. ;-) Hat ihm sehr gut geschmeckt. Von der Farbe her kam es nicht an die im Buch ran. War eher blass.
2) Weißbrot mit Kräutern: Da mir die vielen Gehzeiten zu lange dauerten, habe ich das etwas abgekürzt. Leider ging das Brot nicht richtig auf und war recht fest. Aber schmeckt sehr aromatisch. Das nächste Mal halte ich mich an die Gehzeiten.
3) Königsberger Klopse: Waren wirklich sehr lecker, sind mir aber leider im Garwasser ziemlich zerfallen und bildeten daher eher eine dicke Pampe. Optisch daher nicht so gut. Habe die Autorin über Facebook kontaktiert und sie riet mir, mehr Agar zu verwenden. Mal schauen, ob es damit klappt.
4) Blumenkohlbratlinge mit Buchweizen: Die Bratlinge sind total zerfallen, was aber wohl mein Fehler war. Ich habe das Wort "durchkneten" nicht so recht ernst genommen und die Zutaten nur vermischt. Hatte allerdings keine Mangosoße dazu gemacht. Trotz des Desasters mit den Bratlingen war es wirklich köstlich!
5) Burgerpatties: Habe ich als Mitbringsel zum Grillen gemacht. Aufgrund meiner schlechten Erfahrungen bei 3) und 4) hatte ich Angst, dass es nix wird (ich wollte mich ja beim Grillen nicht blamieren). Deshalb habe ich im Reformhaus eine Fertigmischung für Bärlauchbratlinge gekauft und darunter gemischt, damit es auch ja hält. Tolles Ergebnis. Kamen sogar bei Fleischessern überraschend gut an.
6) Energiekugeln: Bei gleichen Mengen der Zutagen wie im Buch erhielt ich 23 Kugeln. 20 davon musste ich noch am gleichen Abend aufessen. Macht absolut süchtig! Köstlich!
7) Tofu-"Rührei": Sieht echt aus, schmeckt gut, sättigend. Einfach gut.
8) Cashew-Käse-Torte: Lecker! Hält gut zusammen, obwohl nicht gebacken. Ich hatte Befürchtungen, dass der Boden total zerfällt und ein bisschen vorsichtig muss man schon sein, aber alles hält zusammen. Und wer befürchtet, es könnte mit dem Tiefkühlobst zu einer suppigen Schweinerei kommen, dem kann ich sagen, dass auch diese Schicht problemlos oben liegen bleibt. Auch ohne Rand der Springform drumherum.
9) Mediterraner Nudelsalat: Ein bisschen fettig, obwohl ich für das Pesto schon weniger Öl und mehr getrocknete Tomaten verwendet habe als angegeben. Beim nächsten Mal wird es wohl noch weniger Öl sein. Trotzdem geschmacklich hervorragend! Ein tolles Gericht.
10) Backkartoffelsalat: Großartig! Statt Kräuter darunter zu geben, habe ich eine Salatblattmischung verwendet. Wirklich lecker.
11) Linseneintopf: Sehr sättigend, wie typische Hausmannskost. Ich hatte Seitan statt Tofu verwendet. Gut.
Das war meine erste Versuchsrunde und es werden noch einige folgen, denn für meinen Geschmack gibt es sooo viele ansprechende Rezepte. Ich werde wohl noch Monate brauchen, bis ich alles nachgekocht habe, worauf mir dieses Buch Lust macht.
Ich kann sagen, ich bekam hiermit wirklich viel für mein Geld. Gute Tipps, gute Rezepte und persönliche Beratung bei Misslingen noch dazu. Regelmäßig blättere ich das Buch einfach aus Lust an der Freude durch.
Warum dann nur 4 Sterne? Zunächst mal sind manche Rezepte echte Kalorienbomben. O. g. Nudelsalat hat an die 1000 pro Portion! Das finde ich zu heftig und ich staune echt, dass die Autorin bei solchen Gerichten nicht schon wie ein rollendes Fass aussieht.
Andere Rezepte sind sehr zeitintensiv. Man sollte, wenn man sich hier etwas raussucht, auch gleich deutlich auf die Zubereitungszeit achten. Mit dem o. g. Brot und dem Kuchen ging mir das so. Das macht das Nachkochen teils recht umständlich.
Und auch ich muss mich wundern, warum aus den versprochenen 100 Rezepten plötzlich weniger wurden. Ich habe hin und her geblättert, finde aber keine versteckten Rezepte. Okay, ich habe auch nicht jedes Rezept exakt durchgelesen. Vielleicht werden Randhinweise bei einzelnen Gerichten mitgezählt. Keine Ahnung.
Insgesamt möchte ich das Buch nicht mehr missen. Mein Dank und Lob an die Autorin!
0Comment| 6 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.2 out of 5 stars
172
€19.99+ Free shipping with Amazon Prime