find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 20. November 2013
Diese Version ist der Gipfel der Unverschämtheit. Das Spiel ist von A bis Z unfertig und strotzt vor Bugs.

Steuerung: Wer kein Gamepad hat, kann den Titel gleich im Regal lassen. Die Joystickunterstützung ist extrem mangelhaft. Auch wer nur mit Maus und Tastatur unterwegs ist, wird keine Freude am Spiel haben

Performance: Ich habe einen i5 @4,2 Ghz mit 16 GB Ram und einer Radeon 6870. Obwohl das Game nur DX9 verwendet, muss man ein 64 Bit Betriebssystem verwenden. Warum ist mir schleierhaft, denn mit meinem Setup komme ich bei ausgeschalteter Kantenaktivierung bei 1920 x 1200 auf maximal 30 FPS. Dabei sollte man eigentlich 8x Antialising verwenden können, denn die Treppeneffekte sind selbst mit 4x AA noch sehr hässlich.

Abstürze: Es kann einen jederzeit erwischen. Mal ist man in einem Menü gefangen, mal stürzt man beim verlassen eines "Highways" ab. Im Schnitt stürzt es einmal binnen 1-2 Stunden ab. Mit F5 kann man jederzeit eine Schnellspeicherung durchführen, aber es besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass der Spielstand nachher defekt ist und man wieder bei 0 anfangen muss. Selten habe ich in 30 Jahren ein so unausgereiftes Softwareprodukt gesehen.

Stationen: Man kann auf den Stationen landen. Allerdings gibt es keine Landesequenz und manuell landen geht auch nicht! Was soll das? Da geht schon viel Atmosphäre verloren. Die Stationen selbst erinnern mich an Grafik, die vor 15 Jahren modern war. Immer der gleiche Aufbau, immer die gleichen, langweiligen Texturen. Extrem hässlich ist hier noch eine Untertreibung. Dazu bricht es auch noch den Spielfluss. Langweiliges herumlaufen in tristen Stationen, das macht depressiv. da hilft auch nicht das gelegentliche Minispielchen, das man mit einem NPC redet und im richtigen Moment klickt um diesen "wohlgesonnen" zu stimmen. Wenn man das schafft (Kann meine 90 jährige Oma), erhält man ein paar Prozentpunkte Discount. Außerdem kann man ungestraft Kisten und Schränke plündern. Das Zeug kann man aber nicht überall verkaufen, sondern ich muss auch einen Händler finden, der diese Waren annimmt. Die Krönung: Durch den immer gleichen Stationsaufbau, sind die Kisten auf jeder Station an der gleichen Stelle zu finden. Wer das einmal gemacht hat, wird das wohl nie wieder tun. Hier fragt man sich: Was soll das?

Menüs: Vollkommen Missraten ist eine Untertreibung. Ursprünglich wollte Egosoft wohl eine Steuerung kompatibel zu XBOX und Playstation halten. Dabei ist eine extrem umtändliche und verbuggte Steuerung herausgekommen. Dazu hat man es nicht für nötig gefunden, diese auch zu testen. So kann es passieren, dass man in einem Menüpunkt hängen bleibt und das letzte Savegame laden muss. Immer wenn ich eine Detailinformation aufgeht, kann ich mein Schiff nicht mehr steuern, sondern es erfolgt die immer gleiche und langweilige Animation, wie ein Holobildschirm im Schiff aufploppt. Die Karten sind völlig unbrauchbar und funktionieren auch nicht richtig. Wenn ich die Karte öffne und möchte zu einer Station Detaisl sehen, so funktioniert der Doppelklick nicht. Ach das könnte ich jetzt noch auf viele andere Menübedienungen ausdehnen. Es ist eine Katastrophe und ich frage mich, was die die letzten 7 Jahre gemacht haben.

Vertonung: Spielt es am besten nicht auf Deutsch. Die Syncronsprecher sind nicht lippensyncron und extrem langweilig. Die englischen sind kaum besser, aber diese funktionieren wenigstens. Der Schiffscomputer auf Deutsch heißt Betty. Anscheinend redet er nur mit unserer Technikerin. Zu uns bleibt dieser stumm. Wenn man einen Enzyklopädieintrag ansieht, auf englisch wird immer der Text vorgelesen, auf deutsch meist nicht. Hier wurde Extrem gespart.

Missionen: Es gibt eine Story Mission. Diese ist zu Zeit aber nur bedingt spielbar. Denn nach ein paar ersten Schritten muss man einen Handel abschließen. Das gelingt oft nicht, was mal wieder an der schlimmen Steuerung liegt. Nur mit Hilfe des Internets derzeit zu lösen. Dazu kann man noch freie Aufträge an den Stationen annehmen. Leider habe ich mir dabei den Ruf mit einer Fraktion so verdorben, dass ich mit der Story-Mission aufhören musste. Zu keiner Zeit wurde einem gesagt, dass dies negative Auswirkungen habenn kann, so muss man dann wieder von vorne anfangen.

Kommen wir zum einzig Positiven: Dem Weltraum. riesige Stationen, die auch ganz ordentlich aussehen, Explosionen, die wirklich gut aussehen. Spekatuklär geht anders, aber trotzdem kann ich hier eine gute Note geben. Auch hier gebe ich trotzdem wieder Abzüge, denn für mein eigenes Schiff gibt es keine Außenansicht. Außerdem kann ich meine teuer erkauften Upgrades nicht sehen. Im Verlauf der Kampagne kann ich mein Schiff auch nicht gegen ein besseres austauschen. Hier wurde wohl auch noch der Rotstift angesetzt, um das Spiel noch schnell vor Weihnachten verkaufen zu können.

Meine Empfehlung: Schaut euch das Spiel frühestens in einem halben Jahr an, wenn dieser Riesenhaufen an Mängel beseitigt worden ist (was ich bezweifle). Vielleicht machen ein paar Modder das Spiel noch brauchbar. Schlimmer geht immer => hier kann ich es mir kaum vorstellen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.