flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Customer Review

on May 14, 2014
...wenn man einen Vergleich zu seinen älteren Alben sucht! Außer dem Song Bad Guy, einen Skit und mehrere kleine Anspielungen in verschiedenen Songs des Albums hat's nichts mit dem Klassiker aus dem Jahr 2000 zu tun.

Aus meiner Sicht ist die MMLP2 musikalisch am ehesten mit Recovery aus 2010 vergleichbar.
Fans des Vorgängeralbums liegen mit MMLP2 sicher nicht weit von Ihrem Geschmack entfernt.

Die Single Berzerk lies mich anfangs aufgrund eines erneut blonden und energisch rappendem Eminem auf ein Album hoffen, dass wieder mehr auf Hip-Hop Elemente setzt. Nicht wie zuletzt das doch sehr Pop lastige Recovery.
Daraufhin noch das raptechnisch brilliante "Rap God" (mit leider etwas schwachen Beat der sich eher eintönig über 6 Minuten zieht), der pop-rock Song "Survival" mit Skylar Grey und der schwache "Love The Way You Lie" abklatsch "The Monster" mit Rihanna.

Naja, ein wenig hin und her gerissn von den Singels die vorab veröffentlicht wurden lies ich mich vom Album beim Release überraschen. Die Tracklist überzeugte ja leider nicht gerade für ein Rap Album -> 2x Skylar Grey, Rihanna, Nate Reuss (F.U.N.), Sia und als einziger Rapper Kendrick Lamar.
Gleich positiv aufgefallen beim durchhören:

- Der 1ste Song "Bad Guy" im großen und ganzen ein guter Storytelling Rapsong.
- "Rhyme or Reason" ebenfalls ein Anspieltipp! Lässig gerapt mit cool gesampeltem Beat.
- "Brainless" Slim Shady song -> düster
- "Rap God" raptechnische Weltklasse! Leider eintöniger Beat über 6min.
- Die Nummer 13. "so Far..." Hammer Fun Song und hörbar gut von Rick Rubin produziert!

Das war's leider auch schon mit den wirklich guten Nummern der MMLP2!!!

"Headlights" mit Nate Reuss ist lyrisch aufgrund Eminems Entschuldigung an seine Mutter zum einmal anhören interessant.
Der Hook von Nate Reuss und der Beat hat allerdings überhaupt nichts auf einer guten Rapplatte verloren.
Das selbe mit "A**hole" und einem grauenvollen und völlig austauschbaren Hook von Skylar Grey.

Die zwei Singels "Survival" und "The Monster" hat man bei Recovery mit "Won't Back Down" und "Love The Way You Lie" auch schon besser gehört.

Der Rest der Lieder sind, trotz konstant gut rappendem Eminem aber leider durch eher schwachen Hooks und zu vielen Mainstream tauglichen Melodien, bestenfalls guter Durschnitt! Dem Album fehlt es einfach an HIGHLIGHTS!

Eminem führt den popigen Stil von Recovery fort, gelingt meiner Meinung aber schlechter als beim Vorgänger!
Nächstes Mal bitte wieder mehr Hip-Hop und weniger Pop!
11 comment| 7 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.8 out of 5 stars
562
€25.02+ Free shipping with Amazon Prime