Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

77 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einwandfrei - (upd. und dann doch ein Fall für den Service), 9. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Transcend TS64GUSDU1 Extreme-Speed microSDXC Class 10 64GB Speicherkarte (45MB/s) mit SD-Adapter (Personal Computers)
Hallo,
ich habe die Karte über Amazon-Spanien bestellt, versendet wurde aber aus Hersfeld/Deutschland.

Die Retailverpackung sieht anders aus, als auf der Abbildung. Sie ist rot, auch hier steht "Premium" und "class 10" und "microSDXC" und "up to 45MB/s" drauf und der römische 1er für den UHS-1-Standard ist ebenfalls drauf aber es findet sich zusätzlich noch die Angabe "300x" auf der Verpackung. Auch findet sich die exakte Typenbezeichnung "TS64GUSDU1" auf der Rückseite. "Made in Taiwan" - scheint also alles im grünen Bereich.

Leistung ist prima - mit exFat oder FAT32-Formatierung nahezu identisch: ATTO-Bench32 liefert
lesen bis zu 38MB/s
schreiben bis zu 19MB/s
Das ist sehr ordentlich, wenn auch nicht die schnellste UHS-1-Karte bisher (SONY SF16UY, eine 16GB-Standard-Größe-Karte, die technisch in derselben Liga spielt, ebenfalls 300x, aber schreiben bis 27MB/s).

Wie dem auch sei: Die Karte wurde nun im Dauertest über 6 Stunden beschrieben, gelöscht, beschrieben, gelöscht usw. - passt.
64GB in FAT32 formatiert (Software: MiniTool Partition Wizard 8), damit kann sogar mein alter COWON D2+ (MP3-Player) was damit anfangen, auch wenn die Karte für einen derartigen Player von der Leistung her stark "oversized" ist.
Mein Full-HD-Camcorder mit 50p kam völlig ohne Ruckeln mit der Karte klar, d.h. Full-HD-Video-Cam ist DIE Anwendung für die Karte.
Alle Samsung Smartphones/Tabs haben die Karte anstandslos erkannt und genutzt, ebenso ein LG Smartphone.

Fazit: Perfomance im absolut grünen Bereich, Preis günstiger als in DE, keine Kompatibilitätsprobleme, läuft ... was will man mehr? Sehr zufrieden.

Update 4/2014: Karte ist eigentlich hinüber, Daten konnten alle gesichert werden aber der Kaputt-Effekt ist interessant. Karte kann gelesen und es kann gespeichert werden. Karte läßt sich unter Win8.1 nicht formatieren. Ein Transcend-eigenes Tool formatiert zwar "angeblich", der Prozess läuft durch ohne Fehlermeldung, eine "Success"-Meldung erfolgt am Ende aber die Karte ist schlicht nicht formatiert, da alle Daten weiterhin vorhanden sind. Der allgemein anerkannte Referenzformatierer "SD Formatter" meldet gar: Karte ist schreibgeschützt (ist sie nicht :-)
Update 6/2014: Ich habe die Karte bei Transcend direkt reklamiert. Antwort war in etwa: wenn sich die Karte mit dem SD-Formatter nicht formatieren läßt, ist sie defekt. Obwohl die Karte bei Amazon.es erworben wurde, bekam ich eine RMA-Nummer, habe dann die alte Karte samt Adapter eingeschickt und bekam im Austausch eine nagelneue. Toller Service - vielen Dank an Transcend.
Kurzer Test (Karte wie abgebildet, also die rot-schwarze Variante)
ATTO-Bench32 liefert
lesen bis zu 38MB/s
schreiben bis zu 21MB/s
... etwas schneller als die alte beim Schreiben.

Update: März 2016, kein Problem mit der Karte - läuft im Smartphone einwandfrei ohne Mucken.

Gruß, Rounder6
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.05.2014 20:51:58 GMT+02:00
J. L. meint:
Entschuldige das ich dich verbessere aber das von dir beschriebende Problem ist kein Fehler des Datenträgers sondern ein bekannter Fehler von Windows. Windows speichert eigene Informationen auf angeschlossenen Wechseldatenträgern. Diese werden erst beim "Sicher entfernen" gelöscht. Wenn man den Datenträger nun aber einfach abzieht kann es vorkommen das Windows wegen dieser Daten rumbockt. Zum Beweis: Schließ die Karte an ein anderes Betriebsystem an (Linux,Android,ect.) und staune :P

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.05.2014 22:35:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.05.2014 22:38:57 GMT+02:00
Rounder6 meint:
Hi, danke für die Tipps, leider nicht hilfreich, alles schon probiert :-) - z.B. Android erkannte die Speicherkarte nicht. Trotzdem danke, Speicherkarte ist bei Transcend, die Antwort vor Einsendung lautete in etwa: wenn der SD-Formatter die Speicherkarte nicht mehr formatieren kann, ist sie defekt. Gruß, r6

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2014 17:56:02 GMT+02:00
Vorsicht mit "Dauertests".

Flash-Speicher haben eine begrenzte Anzahl an Schreibzyklen von 10.000 bis 100.000. In der Praxis kann das auch deutlich weniger sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2014 13:05:59 GMT+02:00
Blackbird meint:
ja, ich denke das die Karte durch den Dauertest kaputt gemacht wurde. In keiner Real Anwendung kommt es zu so vielen schreib/lese Aktionen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2014 22:45:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2014 22:53:05 GMT+02:00
Rounder6 meint:
Hallo,
das sind nicht soviel schreib/lese-Aktionen wie man glaubt, da die Karte ja 64GB hatte. Bei 20MB/sec dauert ein Testzyklus also ca. 1 Stunde, sind also 6 komplette Testzyklen gewesen.
6x schreiben und löschen sollte also kein Problem darstellen, sehr wohl aber was die Dauerbelastung als solches angeht, also z.B. die Frage, hält der interne Controller einer Dauerbelastung stand. Ich will auch gerne erklären warum das sinnvoll sein kann: Ich glaube persönlich, dass die Karten ab Werk wenn überhaupt nur angetestet werden. Auch der Hersteller schafft es final nicht, die Karte z.B. 100-mal schneller zu beschreiben oder auszulesen. Da Tests ein Zeit- und damit Kostenfaktor am Ende auch für den Verbraucher bedeuten, der Preiskampf aber bei Chips egal welcher Art sehr hoch ist, muss eine hohe Standardqualität geliefert werden, die auf Anhieb funktioniert. Ich sehe hier bei Amazon keinen Kartenherteller, bei dem es eben keine Kunden gibt, die sich über Datenverlust beschweren. D.h. insgesamt gesehen sicherlich ein geringer Prozentsatz, absolut gesehen aber immer noch eine erkleckliche Anzahl von Ausfällen sind hinzunehmen. Anders: Ein aufwendiger Kundenservice wie beschrieben scheint immer noch günstiger zu sein, als das letzte Quentchen mehr an Datensicherheit rauszuholen. Aber der Hersteller kann nur die Karte ersetzen, nicht die Inhalte. Wem das mal passiert ist, wird wenig auf den materiallen Schaden einer kaputten Karte verweisen sondern betonen, dass Inhalte - z.B. die Urlaubsbilder - weg sind.
Ich will aber meine Daten nicht verlieren - also hole ich den Herstellertest quasi nach bevor ich die Karte einsetze.
Auch das Kartenverhalten der hier beschriebenen/rezensierten Karte deutet darauf hin, dass nicht der Speicherchip im Eimer war, sondern der Controller ggf. die Macke hatte. Z.B. sagt der SD-Formatter ja, die Karte wäre schreibgeschützt. Normalerweise macht man das mit dem kleinen mechanischen Schalter im Adapter, dieser war aber einwandfrei. Scheint also, der Controller hat der Software zurückgemeldet - Schreibschutz aktiv. Klar, kann auch falsch analysiert sein, bin kein Experte aber für eine Vorstellung/mögliche Beschreibung reicht's allemal.
Gruß, r6

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.06.2015 13:04:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.06.2015 13:10:47 GMT+02:00
bill meint:
Hallo Rounder6

Wie geht’s? Auch ich habe ähnliche Erfahrung mit zwei dieser Karten gemacht. Eine davon zeigte plötzlich nur noch 2 GB an und die andere wollte ständig formatiert werden. Daten zeigte die 2 GB Version zwar noch an, ich konnte sie aber nicht herunterholen. Die andere war grundsätzlich nutzlos. Habe dann mit sämtlichen Tools versucht zu Formatieren. Sogar in mehreren Kameras (dass soll ja oft Wunder bewirken). Bei genauem Hinsehen unter der Lupe entdeckte ich dann, dass beide Karten eine winzige Bruchstelle gleich nach den Kontakten hatten. Mit etwas mehr Kraft ließen sich dann die Karten genau an der Stelle brechen. Es scheint sich wohl um ein mechanisches Problem zu handeln. Durch ständiges Ein- und Ausbauen ist diese Bruchstelle wohl entstanden. Mit anderen ähnlichen Karten anderer Hersteller, die schon sehr viel mehr durchgemacht haben, hatte ich das Problem bisher nicht.

Danke für deine Rezi.

Gruß Bill

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.12.2015 21:21:30 GMT+01:00
Daniel D. meint:
Ich hatte mir zwei Karten mit 16 GB bestellt. Nach ein paar Monaten konnte die erste nicht mehr partitioniert/formatiert werden (funktionierte aber noch im Handy!), kurz danach die zweite auch nicht mehr. Für SD-Karten von einem renomierten Hersteller etwas schwach. Versuche jetzt welche von Samsung.
‹ Zurück 1 Weiter ›