Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Kundenrezension

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Überblick, leider etwas unstrukturiert und mit deutschfeindlichen Untertönen, 12. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Teenage: Die Erfindung der Jugend (1875-1945) (Gebundene Ausgabe)
Es handelt sich bei dem Buch von Jon Savage um ein flüssig geschriebenes, recht sauber recherchiertes Werk, dass dementsprechend auch Anmerkungen, Literaturliste und Personenregister enthält. Zwei wesentliche Kritikpunkte muss man aber erwähnen:

1). Der Autor wechselt kapitelweise zwischen der Jugend in den USA, in Großbritannien, Frankreich und dem Deutschen Reich hin und her. Er versucht damit, eine "Weltgeschichte" über die Entstehung der Jugend zu schreiben. Im Vorwort räumt er ein, weitere Länder in Betracht gezogen zu haben, diese aber zwecks Begrenzung des Stoffes dann doch ausgelassen zu haben. Doch auch so ist der Umfang des Materials recht groß und man hat oft das Gefühl, den roten Faden zu verlieren, da ständig der Ort des Betrachtungsgegenstandes wechselt. Es wäre wohl besser gewesen, sich auf eine Nation zu konzentrieren, oder aber wenigstens auf den europäischen Kontinent.

2). Gezwungenermaßen muss Savage bei seiner "Kulturgeschichte der Jugend" auch immer wieder auf die politische Geschichte der Jahre zwischen 1875 und 1945 eingehen. Dabei agiert der Brite bisweilen sehr tendenziös, indem er eindeutig überholte, deutschfeindliche Interpretationen vornimmt:

So bezeichnet er etwa das 1871 gegründete Deutsche Reich als "aggressiven neuen Nationalstaat, der (...) einen vierzig Jahre währenden Rüstungswettlauf auslöste" (S. 32).

Auch behauptet er, der "Endsieg" sei ein "deutsches Ideal", welches sich bereits durch Frankreichs Niederschlagung im Dt.-Franz. Krieg von 1870/71 gezeigt habe (S. 33).

Zudem habe das Deutsche Reich (im Buch übrigens konsequent als "Deutschland" bezeichnet) sein "nationales Schicksal durch militärische Expansion" definiert (S. 37).

Den Ersten Weltkrieg betrachteten die Deutschen angeblich "als Gelegenheit, auf internationaler Bühne die Muskeln spielen zu lassen", nach dem Motto "Weltmacht oder Untergang". (S. 159)

Das alles kann man nicht ernsthaft behaupten, wenn man sich vor Augen ruft, wie Napoleons Truppen in ganz Europa und halb Russlands gewütet haben, wie britische Kolonialtruppen ganze Völker unterjocht und versklavt haben, alles zum Ruhme der "Grande Nation" und des "British Empires". Man muss dann schon so fair sein - was ja angeblich eine britische Eigenschaft ist - und die damalige Zeit und das Handeln der anderen Staaten berücksichtigen. Denn sonst schreibt man eben einseitig und tendenziös.
Herrn Savage - womöglich Opfer eines veralteten Geschichtsunterrichts - seien die Bücher seíner Landsmänner Christopher Clark ("Die Schlafwandler")Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog und Niall Ferguson ("Der falsche Krieg")Der falsche Krieg: Der Erste Weltkrieg und das 20. Jahrhundert sehr empfohlen.

Angesichts dieser eklatanten Fehldeutungen stellt sich mir schon die Frage, wie objektiv der Autor an die eigentlichen Fragestellungen seines Themas herangegangen ist, wenn er schon bei Randthemen so tendenziös agiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 7.139