flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Customer Review

on June 5, 2010
Die Schilderung der politischen Entwicklungen rund um den 2. Weltkrieg aus der Sicht eines deutsch-sowjetischen "Fahnenflüchtlings" ist für den heutigen Leser (2010) wahrscheinlich weniger spektakulär als für den Leser zur Zeit des Erscheinens des Buches (1955) - immer noch spektakular genug! - , zumal die Leser damals in das Geschehene noch viel eher direkt und persönlich involviert waren. Heute verarbeitet man die Entwicklung des Bolschewismus im Nachkriegs-Deutschland wohl mit einigem historischen Abstand, und kann sich zumal noch auf die gründliche geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung so vieler Vorgänge und Fakten stützen, sodass man zu einer "objektiven" Bewertung mit Rundumschlag neigt. Was das Buch daher so lesbar macht, sind weniger die Tatsachen, mehr die spannende Verquickung der Zeitläufte mit dem persönlichen Schicksal des Autors, zumal er sich (offenbar) zeitweise im Zentrum der politischen Entwicklung befand und diese so nachvollziehbar macht. Abseits einer Gut/Böse-Bewertung - der perfiden Entwicklung des Sowjetfaschismus als Antipode zum deutschen Nationalsozialismus - ist immer noch sehr les- und nachvollziehbar, wie die Mühlen damals gemahlen haben, sprich: wie das allgemeine Geschehen auf den Einzelnen abgefärbt, und ihn eingebunden hat. Man sollte Herrn Leonhard nicht böse sein, wenn er in seiner zweiten Heimat (der Sowjetunion) als Funktionärszögling jede Wendung, jede Säuberung frag- und klaglos mitgemacht (und damit unterstützt) hat, während das (zu Recht) bekämpfte deutsche Nazitum in der langen Emigration kaum mehr als ein Zerrbild gewesen sein kann. Zuerst hat mich beim Lesen im Grunde empört, dass zu alledem nichts, kein Wort der Rechtfertigung kam. Die von der "anderen" Seite (Altnazis) können sich das nicht leisten, es würde schnell als "ewiggestrige" Haltung begriffen. Erst im Nachwort verweist der Autor darauf, dass er die Vorgänge so schildern wollte, wie er sie damals empfunden habe - ohne nachträgliche Verklärung oder Erklärung. Tatsächlich ist das dann für das historische Verständnis eine wahre Fundgrube, denn so kann man auf 700 Seiten die damalige "Denke" des Stalinismus schrittweise mitvollziehen, ohne durch nachträgliche Relativierungen beeinträchtigt zu werden. Die Fragen, die sich beim Lesen stellen, beantwortet der Autor nicht - aber er suggeriert sie, was viel aufwiegt. Da nun die persönliche Entwicklung von Herrn Leonhard den Hauptteil ausmacht - wie kann man dazu stehen? Darf man einfach so enttäuscht weglaufen, wenn der eigene Idealismus (vorhersehbar) nicht eingelöst wird, und andere - wie Walter Ulbricht - das Ruder gleichermassen entschlossen und machtbewusst wie rückgratlos übernehmen? Da kann man wohl tatsächlich Naivität vorwerfen - aber das wird der Autor schon selbst wissen. Auch ist das Buch ja aus einer subjektiven Haltung geschrieben, man sollte die Schilderungen kritisch überdenken (der Autor nimmt sich naturgemäß das Recht, sich selbst in einem positiven Licht darzustellen).Immerhin hat er die Zeichen der Zeit sehr früh erkannt, und man muss zugute halten, dass es viel schwieriger ist, sich von einer totalitären Ideologie zu lösen, als ihr beizutreten oder einfach so in sie hineinzuwachsen, wie es ihm geschehen ist. Ich finde, das ist eine wertvolle Anregung zum eigenen Denken auch in heutiger Zeit.
0Comment| 11 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.6 out of 5 stars
50
€12.99+ Free shipping with Amazon Prime