Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thermit, 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sun Structures (Audio CD)
Selbst für ein so geschmacksicheres Label wie Heavenly muss das Signing der Temples wie derjenige Fang sein, in dessen Folge man befriedigt die Rute verstaut und sich auf den Heimweg macht. Denn wenn nicht alles täuscht, wird dieses Jahr keiner anderen Band ein so vollkommenes, zwar durchaus retrogeschwängertes, aber nichtsdestotrotz frisches und – immer auch kräftiges – Folk Album gelingen wie ihnen – noch dazu eines, wo fett das Wort POP draufsteht, insbesondere, wenn es sich dabei um Pop der Marke und Güte einer Band wie zum Beispiel der Beatles handelt. Die Temples können sich jedenfalls schon mal auf so einiges einstellen. Das Interesse an ihnen dürfte sich in Folge dieses Releases denn auch, wenn nicht alles täuscht, konstant steigern. Bei jedem anderen Ausgang würde ich doch einigermaßen vom Glauben abfallen.

Will man nun die Musik beschreiben, bleibt mir zunächst einmal nicht viel mehr, als das zu unterstreichen, wovon schon bei der kleinen Diskussion bei der Vorrezi von Elf Kunden die Rede war: Auch ich höre in der Tat eine große Portion Tame Impala heraus. Aber was hier an Fuzz fehlt, ist für mich gerade das, was diese Musik aus- bzw was sie so smart macht. "Quäl die Fussschalter, was das Zeug hält" ist es hier jedenfalls mitnichten, was mich so sehr an diese Scheibe bzw an den Startknopf des Players bindet. Vielmehr ist es die für meine Begriffe geradezu lässig auf den Punkt gebrachte Hymnik, ist es dieses Händchen fürs Songwriting, das aus Sun Structures wirklich etwas so besonderes für mich macht. Doch eben auch nicht nur für mich – denn ich habe allein von drei Leuten gehört, dass auch sie gerade auf die Temples extrem abfahren!

Die Musiker, James Bagshaw, Thomas Warmsley, Adam Smith und Samuel Toms, versprühen aus meiner Sicht eine so dermaßen stilsichere Melange aus dem Würdigsten der 60er und 70er Jahre, ja, holen diese Musik regelrecht heim, dass mir das Unwort Plagiat nicht mal im Entferntesten in den Sinn kommt. Viel eher würde ich mich da noch drauf einlassen, von einem Revival zu sprechen, bei dem nun mittlerweile die reifen Früchte abzufallen scheinen und selbst ein notorischer 60s-/ 70s-Ignorant wie ich (jedenfalls nachdem er seine Dosis davon bereits zur Genüge hatte) nicht anders kann als einfach nur gute Laune zu bekommen. Im Grunde genommen macht Sun Structures nämlich vor allem eben dies: einfach eine Menge Spaß. Und im Grunde genommen ist es einzig und allein mein Ansinnen, genau auf diesen Umstand mit dem hierfür angemessenen Lob zu reagieren - weil der Erschaffung eines derart durchgängig luftigen Feels, wie es hier vorliegt, schlichtweg die entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt gehört.

Die Jungs sind dabei so authentisch, wie es nur sein kann – ihre Vorbilder empfehlen sich auch als ebensolche mehr als gut. Und sie leben ihren Stil allem Anschein nach auch in ebensolcher Manier aus wie sie. Sie versprühen den Geist jener Ära, dass es aller Ehren wert ist. Und da ihre Musik eigentlich gar nicht retro ist, sondern womöglich eben bloß in einer Zeit stattfindet, wo im Grunde genommen alles geht, kann ich meine Zuversicht, dass sie hiermit auch Erfolg haben werden, mit allem Nachdruck bekräftigen. Denn ihre Musik ist vor allem eins: arschkickend cool. Und den Vierer auf der Bühne stehen zu sehen, kann ich mir sogar nicht anders als quasi mit offenem Mund vorstellen. Doch das sähe seine Ursache dann eben doch insbesondere in der Musik begründet: Eine so geile Stimmung und, hinzukommend, so raffinierte Songs – es liesse sich gepaart mit diesem Look kaum anders einordnen als "Alleroberste Schublade".

Die Witterung aufnehmen lassen, hat die Temples demnach nicht die Dunkelheit oder Verwesung. Sun Structures findet seine Formierung eher wohl in Westküsten Bands begründet – und dort, wie ich nur, wiederholenderweise, konstatieren kann: in deren besten – oder – deren lebenslustigsten; ohne hier jedoch dem Hörer – und das gehört unterstrichen – lediglich triviale Kost darzubieten. Hat alles in allem wohl mit dem Genpool zu tun, dass neue Bands mitunter einen Geist hauchen, der zwar ganz unwahrscheinlich weit weg zu liegen scheint von den Ursprüngen, aber trotzdem in solch prägnanter Weise zu betören weiss, wie das hier der Fall ist.

Meine Sache ist es nun aber nicht, mich gleichermaßen zurückzubewegen, um etwas zu erklären. Hören. Fühlen. Das ist das Motto, das zählt. Wichtig ist aufm Platz. Worauf jeder einzelne dann tatsächlich stößt, sei ganz ihm überlassen. Und da die hier zu besprechende Musik realistischerweise eher von Menschen gehört wird, die gleichen Alters sind wie die Bandmitglieder, wäre eine Diskussion ohnehin nichts als die reinste Muße. Da kann man es auch gleich ganz bei der Lobpreisung belassen:-)

Auf dass sich viele also auf diese Band werden einlassen – denn das hiesse, sie und ihren unwiderstehlichen Charme; letztlich aber vor allem den mannigfachen musikalischen Reichtum, der sich in jedem Song verbirgt, kennenzulernen. Und beim Rest mangelt es mir nicht an dem nötigen Vertrauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]