Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 28. Oktober 2012
Wegen dem ganzen Skyfall Hype wollte ich mir mal die ersten Bond-Filme angucken, weil ich zur Generation gehöre, die zuerst die Pierce Brosnan Bond -Filme gesehen hat. Und ich gebe ehrlich zu, dass mir Goldfinger noch besser als Liebesgrüße aus Moskau gefallen hat.

James Bond bekommt es dieses mal mit einem raffinierten Geschäftsmann namens Goldfinger zu tun. Der will Fort Knox stürmen und das Gold in Wert mehrerer Milliarden Pfund klauen. Bond muss dies natürlich verhindern, wird aber dieses Mal mit Problemen konfrontiert, die er nicht gewöhnt ist.

Goldfinger ist der dritte Bond-Film und tatsächlich der Prototyp aller Action-Filme die folgten.
Die Geschichte von Goldfinger ist relativ einfach und eine typische Agentengeschichte und auch deswegen sehr sympathisch für mich. Die Geschichte war angenehm einfach und brachte zum ersten Mal einen richtig guten Bösewicht in die Bond-Filme.
Der Deutsche Gert Fröbe (Es geschah am hellichten Tag) verkörpert hier Goldfinger vorbildlich und ist bis heute das Vorbild für alle Bösewichte, die von sich überzeugt sind, nicht an ein Scheitern ihres Plans denken, immer cool bleiben und den Helden Paroli bieten können. Zudem gibt es natürlich wieder ein Bond-Girl. Honor Blackman verkörpert hier Pussy Galore (großartiger Name!) und ist, wie ihre Vorgängerinnen, schön anzusehen und schlagkräftig. In Erinnerung bleibt bei diesem Film aber natürlich die legendäre Szene, in der Shirley Eaton mit Gold überzogen tot im Bett liegt.
Was mir aber besonders gut gefallen hat, war zum Einem, dass die Schreiber James Bond mal mit Problemen konfrontiert haben, die er vorher nie hatte. Zum Einen scheint am Anfang jeder Hilfeversuch Bonds nicht zu klappen und das Bond-Girl verfällt erst spät seinem Charme. Einige sehr schöne Ideen.
Und gut gefallen haben mir auch noch die Effekte. Hier schien wirklich viel Aufwand in die Actionszenen gegangen zu sein, wenn man mal mit dem Vorgänger vergleicht. Die Actionszenen sind nicht nur viel vorhanden, sondern sehen auch noch viel geiler aus als in den Vorgängern und sind spektakulärer inszeniert. Die Action kann man sich heute noch gut geben.

Fazit:
Goldfinger ist der Prototyp für alle Actionfilme, wie wir sie heute kennen. Die Action ist heute noch wirklich gut, die Geschichte angenehm komplex und die Charaktere immer noch sympathisch. Ein zeitloser Film!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,6 von 5 Sternen
149
6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime