Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar, unprofessionell, unglaublich ärgerlich, 31. März 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Zend Framework: PHP-Anwendungen mit dem Zend Framework entwickeln (Galileo Computing) (Gebundene Ausgabe)
Das Zend Framework ist viel diskutiert und besprochen, Tutorials gibt es viele, eine umfangreiche Online-Dokumentation auf den Entwicklerseiten auf deutsch.

So habe ich mir von einem 40-EUR-Buch erhofft, zusammenhängende Erklärungen zu finden, eine Diskussion der Einsatz- und Implementierungsmöglichkeiten, einen einfachen, umfassenden Einstieg: Ein Buch, dass ich mit auf's Sofa nehmen kann um hinterher schlauer zu sein.

Davon ist nichts in dem Buch zu finden, ein paar Code-Schnipsel hier, einige Zeilen, die in der Dokumentation ausführlicher zu finden sind da. Ich habes das Buch verärgert beiseite gelegt und sitze jetzt wieder selbst vor der Online-Dokumentation.

Deshalb mein eindeutiger Rat: nicht kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.04.2008 12:04:15 GMT+02:00
Carsten meint:
Als Autor möchte ich zu dieser Rezension kurz Stellung nehmen

> So habe ich mir von einem 40-EUR-Buch erhofft, zusammenhängende Erklärungen zu finden,
Ich hoffte eigentlich, eine zusammenhängende Erklärung geliefert zu haben. Mein Ansatz war nicht, in dem Buch eine große Applikation mithilfe des ZF umzusetzen. Somit findet sich auch keine zusammenhängende Erklärung im Sinne eines "globalen Beispiels". Der Ansatz war, einzelne Klassen zu erläutern. Das hat zwei Gründe: Erstens wollte ich die Klassen möglichst atomar vorstellen, um Abhängigkeiten und daraus resultierende komplexe Beispiele zu vermeiden. Zweitens denke ich, dass ein solches Buch auch ein Nachschlagewerk sein sollte. In dem Fall würde eine zu hohe Komplexität der Beispiele die Nutzung als Nachschlagewerk verhindern.

> eine Diskussion der Einsatz- und Implementierungsmöglichkeiten,
Die Einsatz- und Implementierungsmöglichkeiten des Zend Frameworks zu diskutieren ist sicher nicht ganz einfach. Das Zend Framework ist eines der umfassendsten PHP-Frameworks am Markt. Daher würde eine solche Diskussion wohl recht umfangreich ausfallen. Hier muss ich zugeben, dass ich mir ein Konzept für ein solches Buch nur schwer vorstellen kann. Allerdings möchte ich gerne die Gelegenheit ergreifen und auf die Website zum Buch verweisen. Dort habe ich einen entsprechenden Beitrag mit der Bitte um Verbesserungsvorschläge geschrieben. Wenn also neue Ideen oder Verbesserungsvorschläge da sind, dann immer her damit.

> Davon ist nichts in dem Buch zu finden, ein paar Code-Schnipsel hier, einige Zeilen,
> die in der Dokumentation ausführlicher zu finden sind da.
Ich hoffe schon, dass ich auf den 420 Seiten ein wenig mehr abgeliefert habe als "ein paar Code-Schnipsel hier" und "einige Zeilen". In einer anderen Rezension war zu lesen, dass ich an einigen Stellen auf die Online-Dokumentation verweise. Ich denke, dass Ihre Anmerkung, dass die Dokumentation ausführlicher sei, sich darauf bezieht. Wie in meinem Kommentar zu der anderen Rezension erwähnt, ist es an einigen Stellen leider notwendig, auf die Dokumentation zu verweisen, weil ein solches Buch sonst zu umfangreich werden würde. Natürlich kann man als Leser nun einfach sagen "Dann soll der Autor doch einfach mehr schreiben". Klar, das würde ich auch gern, aber ein Buch muss irgendwann auch erscheinen. Das heißt, wenn ich 1,5 Jahre an einem Buch schreiben würde, wie ich es mir wünsche, dann wäre das Buch zum Zeitpunkt des Erscheinens massiv veraltet. Daher habe ich an den Stellen, an denen ich es für vertretbar gehalten habe, auf die Online-Dokumentation verwiesen.

> Ich habes das Buch verärgert beiseite gelegt und sitze jetzt wieder selbst
> vor der Online-Dokumentation.
Als Autor hat man immer den Anspruch, ein Buch abzuliefern, mit dem die Leser was anfangen können. In Ihrem Fall scheint das nicht geglückt zu sein. Das tut mir leid.
‹ Zurück 1 Weiter ›