flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezension

HALL OF FAMETOP 10 REZENSENTam 25. Januar 2013
Nicht lustig - mit diesen zwei Worten ist eigentlich alles gesagt.

Tom König ist bekannt durch seine Kolumnen bei Spiegel Online. Auch dort stößt er mit seinen Beiträgen regelmäßig auf ein sehr geteiltes Echo. Ich wollte mir aber selber ein Bild machen und habe mir daher das Hörbuch zugelegt. Um es kurz zu machen. Ich möchte niemandem das (Hör-)Buch schlecht reden, aber über die vielen positiven Kritiken hier kann ich mich wirklich nur wundern.

Gestört haben mich vor allem zwei Dinge: Die Themen und die Erzählweise.

Wohl die meisten von uns haben schon mal ihren Strom- oder Telefonanbieter gewechselt. Dass dabei nicht alles glatt geht, ist hinreichend bekannt. Aber ist das auch in irgendeiner Weise lustig? Nein, es ist vielleicht unnötig, ärgerlich, nerven- und zeitraubend - aber definitiv nicht lustig. Und es wird auch nicht dadurch lustiger, dass Tom König das nacherzählt, was man selbst schon zur Genüge kennt. Das Gleiche gilt für die Episoden über ignorante DHL-Paketzusteller sowie fürs Reisen mit der Deutschen Bahn. Man denkt sich, so oder so ähnlich ist es mir auch mal ergangen - aber dafür muss ich mir kein Hörbuch kaufen.

All diese pannenbehafteten Erlebnisse könnten ja durchaus ihre komische Seite haben, wenn sie mit etwas augenzwinkernder Distanz und Humor erzählt werden würden. Stattdessen übertreibt Tom König bei der Darstellung aber gar zu arg, reichert seine Erzählungen mit einem Übermaß an Ironie, Sarkasmus und grammatikalischen Verrenkungen an, so dass jeder zweite Satz überdreht und gezwungen wirkt. Auf mich macht König den Eindruck eines Querulanten, ihm gehts ums Rechthaben aus Prinzip. Wie er genüsslich die Pressestellen der Unternehmen zu Stellungnahmen auffordert, ist einfach nur peinlich, aber - wie gesagt - nicht lustig.

Den alltäglichen Irrsinn mit seinen manchmal bizarren Augenblicken bekommt man anderswo wesentlich humorvoller und eleganter serviert, z.B. bei Horst Evers, Axel Hacke, Wladimir Kaminer, um nur einige zu nennen.

Selbst die vermeintlich günstigen 8,60 EUR, die ich für dieses Hörbuch gezahlt habe, sind noch überteuert. Die 2 CDs hat man ruckzuck durch und es bleibt nichts zurück, an was es sich zu erinnern lohnte.

Die 2 Sterne gibts alleine für den Sprecher Christoph Maria Herbst - aber selbst da hatte ich den Eindruck, dass auch ihm nicht gefiel, was er da vorlesen musste, wirkte er doch eher routiniert gelangweilt und im Vergleich mit anderen von ihm eingelesenen Hörbüchern hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibend.

-> Fazit: Nicht lustig! Kaufen auf eigene Gefahr ...
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.