Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Umweltfreund James Horner, 17. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: The Amazing Spider-Man (MP3-Download)
Zugegeben, das Main Theme für Spider-Man hat James Horner gut getroffen, seine spannungsgeladene Musik zeigt hier zudem neue Facetten seines kompositorischen Schaffens. Die Musik passt gut zum Bild und weiß den Hörer gekonnt durch geschickten Umgang mit Orchesterklang zu unterhalten.

Dafür gibt es die zwei Sterne. Diese Qualitäten sind wir von Horner gewohnt und es ist gut, dass sie immer noch existieren.

Für den Rest kann ich keine geben, auch wenn die Gründe dafür sehr ökonomisch sind: James Horner recycelt wieder mal auf ganzer Linie sich und seine eigene Musik, spart damit Zeit, Aufwand, Notenpapier und unnötige Beleuchtung der Aufnahme-Studios, da weniger aufzunehmen ist.

Ich fand das schon bei "Avatar" unverschämt, das halbe Titanic-Main-Theme als neues Hauptthema vorgesetzt zu bekommen und auch sonst ganze Voicings aus anderen eigenen Werken unverändert wieder zu hören.

Hier geht er diesen Weg konsequent weiter...

Kleines Beispiel gefällig?:

Hören Sie sich einmal die ersten 20 Sekunden des Tracks "Rooftop Kiss" (Track 12) an und dann danach die ersten 20 Sekunden des Tracks "The Wedding" aus dem Score zu "Deep Impact"....

Ebenso habe ich dieses ewig gleiche Synthi-Kinderchor-Gedüdel satt, das unabhängig von Genre und Stimmung immer irgendwie mit in der Musik sein muss!

Natürlich kann man jetzt sagen, Hans Zimmer, John Powell, James Newton-Howard und Co. kopieren sich ebenso selbst, bei letzeren genannten kann man jedoch eher von einem klaren Stil reden, der immer wieder Einfluss auf den Kompositionsprozess nimmt und klangliche Ähnlichkeiten hervorruft. (Den Score zu "Fluch der Karibik 4" mal ausgenommen, das war wirklich unnützes Recycling, hatte aber seine Gründe...)
Bei Bildern Monets muss man ja auch ganz klar von einem Stil reden, der seine Werke unverwechselbar und sofort erkennbar macht.

James Horner dagegen verwendet ganze Partiturabschnitte aus lange vergangener Zeit wieder, ohne neue Facetten, Ideen, geschweigedenn neuen Arrangements etc, wahrscheinlich in der Hoffnung, dass der Hörer von heute seine Werke aus den 90ern nicht (mehr) kennt... Das ist einfach unverschämt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.11.2012 00:35:49 GMT+01:00
rainmaker meint:
Danke endlich spricht dies auch mal ein Anderer an. Ich hab dies schon bei iTunes bemängelt und war einer der Wenigen, die dem Avatar Sountrack nur einen Stern gab. Hans Zimmer versucht oft etwas neues natürlich kann nie etwas gänzlich neues herumkommen, wenn man an einer Triologie oder auch Quadrologie arbeitet, da Elemente immer benutzt werden sollten und werden weil die Triologie ja ein Hauptthema besitzt.
Nochmals danke.
‹ Zurück 1 Weiter ›