Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 12. März 2014
Ein Großvater erzählt eine Geschichte. Seine erwachsenen Enkelkinder hören eher unfreiwillig zu, werden aber mit der Zeit immer neugieriger.

Die Erzählung entführt Enkel und Leser in eine vergangene Zeit in einem fernen Reich. Dort scheint alles Friede, Freude, (warmer) Kirschkuchen zu sein, bis zum makaberen und unkonventionellen Ableben des Großherzogs. Intrigengespinste und ein drohender Krieg bringen das Leben in Begonien anschließend gewaltig durcheinander.

Ausgerechnet den faulen und stets hungrigen Spruchwirkerlehrling Musa Rübenkerbel hat der Autor (oder war es der erzählende Großvater) dazu auserkoren, nicht nur die Prinzessin zu retten, sondern zugleich auch noch den Frieden im Land wieder herzustellen.
Insbesondere seine Trägheit, Tollpatschigkeit, sein Unvermögen und natürlich seine Vorliebe für warmen Kirschkuchen zeichnen den jungen, durchaus sympathischen Helden aus. Am liebsten lebt und träumt er in den Tag hinein und führt ein Dasein frei nach dem Motto: „Ich kann nichts, aber das kann ich richtig gut“.
Kaum einer, glaubt daran, dass aus ihm je etwas werden wird. Doch da gibt es ja noch seinen Lehrmeister Frangipani Tulpenmohn, Cardamine Sapote von Schattengrün - die als Hund, wie ein Schwein aussieht - den mehrfach reingewaschenen Drachengeist …
Die Drei, Musas Persönlichkeit, sein gutes Herz sowie etliche Zufälle, aber auch die kollektive Naivität im Land bringen ihn schließlich ans Ziel.

Allein die Namen lassen bereits erahnen, um welche Art Geschichte es sich handelt. Sie ist eigentlich vollkommen blödsinnig, erhält aber etwas Besonderes durch die Ironie und den Humor, der naiven Unbedarftheit sämtlicher Personen und Dämonen die trotz aller Intrigen, Gezicke und Machtgelüste allesamt auch eine Portion Liebenswürdigkeit an sich haben.

Die Handlung wird zwischenzeitlich vorm inneren Auge lebendig, die Charaktere schaffen es hingegen nur spärlich, sich mit meiner Vorstellungskraft zu verbünden. Zeitweise wird es arg schlüpfrig, glücklicher Weise ohne dabei ins Detail zu gehen.
Ob Malus von Steppenkische wahrlich nur aus Liebe zum Theater die Nähe von Dost-Escariol von Lerchensporn sucht, bleibt ein Geheimnis.

Zu Beginn ist die Geschichte etwas zäh und langwierig. Am Ende überschlagen sich die Geschehnisse regelrecht. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob dies an der Müdigkeit des Großvaters liegt, oder ob der Autor hier beim Schreiben von seinen Ideen überflutet wurde.

Insgesamt eine nette Geschichte für zwischendurch. Sie ist nicht besonders anspruchsvoll, dafür aber unterhaltsam und mit reichlich Humor ausstaffiert. Wer das Buch einstweilen zur Seite legt, hat keine Schwierigkeiten wieder rein zu finden.
»Sternenstaub im Kirschbaum« ist für Kinder ungeeignet, aber für Leser ab 14, evtl. ab 16 eine erheiternde, gut und schnell lesbare Lektüre.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.