Hier klicken Neuerscheinungen Jeans Store Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine gelungene Fortsetzung in einem fesselnden Szenario, 9. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Numbers - Den Tod vor Augen (Taschenbuch)
Zitat:
„Als ich mein Notizbuch anschaue, scheint es, als ob mir die Tode darin entgegenschreien, brüllen, um gehört zu werden. Die Zukunft dieser Stadt liegt in meinen Händen – eine entsetzliche, schreckliche, brutale Zukunft.“
(S. 98)

Inhalt:
Im Juni 2027 sieht Adam die Zahl zum ersten Mal: 01012028. Ein Soldat, der bei der Evakuierung der überfluteten Gebiete hilft, wird in knapp einem halben Jahr sterben. Noch am selben Tag entdeckt er weitere Menschen mit dieser Zahl. Sie alle werden auf grausame Weise an diesem einen Tag oder kurz darauf den Tod finden.

Umgesiedelt nach London trifft Adam jeden Tag auf mehr von ihnen. Seine Großmutter und er hätten nicht kommen dürfen. Hier ist es gefährlich.

Dann trifft Adam auf Sarah. Sarah, die die unglaublichsten blauen Augen hat, die er je gesehen hat, eine Zahl, mehr als 50 Jahre in der Zukunft, mit dem glücklichsten Ende überhaupt, das in irgendeiner Weise mit ihm verknüpft zu sein scheint.
Sarah, die Adam Nacht für Nacht in ihren Albträumen sieht und zu dem sie eine verstörende Verbindung hat.

Meinung:
Nach meiner Begeisterung für den ersten Teil der Trilogie und dem neugierig machenden, wenngleich auch herzzerreißenden Ende, konnte Band 2 nicht lange im Regal bleiben. Und es war genauso spannend und mitreißend wie erhofft.

Jems Sohn Adam hat ihre „Gabe“ geerbt. Seine Mutter hat ihm von Beginn an eingetrichtert, dass er niemandem davon erzählen soll. Daher hat Adam ein Buch, in das er sich alles von der Seele schreiben kann. Die Zahlen, wem sie gehören und den Umstand des Todes. Denn diese Fähigkeit besitzt Adam ebenfalls.

Nachdem die Natur sich weiter zur Wehr setzt und die Gegend überschwemmt, werden Adam und Val, seine Oma, nach London evakuiert. Dort soll es scheinbar sicher sein. Doch das stimmt nicht. Adam sieht überall dieselbe Zahl in Verbindung mit grausamen Bildern des Todes. Es wird etwas passieren.

Das weiß auch Sarah, die jahrelang von demselben Albtraum geplagt wird. Wird er Realität? Zumindest ein kleiner Teil ist es bereits, denn der Junge aus ihren Träumen ist Adam, der tatsächlich existiert.

Wieder hat Rachel Ward Charaktere gewählt, die alles andere als normal und stereotypisch sind. Adam ist von seiner Herkunft her Außenseiter, seine Gabe macht es nur schlimmer. Nach dem Tod seiner Mutter hatte er niemanden mehr, mit dem er das Geheimnis teilen konnte.

Sarah hingegen kommt aus gutem Hause, privilegiert, wie es heißt. Doch ihre glückliche Kindheit endete, als sie 12 war und ihr Vater sie Nacht für Nacht „besucht“ hat. Nun spürt sie, wie das Kind in ihr wächst und mit ihm der Instinkt einer Mutter, ihr Baby zu schützen und ihm dasselbe Schicksal zu ersparen.

Die gewählte Erzählweise aus der wechselnden Ich-Perspektive von Adam und Sarah im Präsens heizt die Spannung im Buch kräftig an. Adam, der retten möchte, Sarah, die ihre Albträume nicht wahr werden lassen will.
Ich hetzte beinahe durch die kurzen Kapitel, die immer wieder mit bösen Cliffhangern endeten, die ein Aufhören unmöglich machten.

Was die Sprache angeht, die mir in Band 1 anfangs noch leicht negativ aufgefallen war, hatte ich mich entweder sofort wieder daran gewöhnt, oder aber der Stil hat sich verändert. Die Sprache ist nach wie vor einfach, umgangssprachlich und auch etwas ruppig, aber nicht mehr so sehr „niveaulos“, wie es noch in Band 1 der Fall war – was vielleicht auf die veränderten Lebensbedingungen zurückzuführen ist. Oder die doch etwas gehobenere Schicht im Vergleich zu den Charakteren im Vorgänger.

Rachel Ward streute immer wieder beiläufig Hinweise auf die gegenwärtigen Katastrophen, sowie die „Sci-Fi-Elemente“ in Form von fortgeschrittener Technik, was aber nie zu viel wird oder übertrieben wirkt, sondern realitätsnah, ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Ich ließ mich von dem Szenario mitreißen, durch die Seiten treiben und hoffte das Unmögliche zu schaffen. Ob mir das gelungen ist, werde ich natürlich nicht verraten.

Urteil:
Mit der Fortsetzung ihrer „Numbers“-Trilogie konnte mich Rachel Ward noch mehr überzeugen als mit Band 1. Das sprachliche Niveau hat sich etwas gehoben, das Zukunftsszenario wirkt realistisch und nicht sehr Sci-Fi-mäßig. Die Story fesselt und lässt eine Unterbrechung kaum zu, auch wenn es im Vergleich zu Band 1 an Emotionalität fehlt. Knappe 5 Bücher für „Den Tod vor Augen“.

Wer die Idee im ersten Teil mochte, muss auch zu Band 2 greifen. Aber auch wer vielleicht skeptisch wegen der Sprache oder dem Zeitpunkt der Handlung ist, sollte zumindest einen Blick in die Leseprobe riskieren. Vielleicht seid ihr dann auch überzeugt.

Die Serie:
1. Numbers – Den Tod im Blick
2. Numbers – Den Tod vor Augen
3. Numbers – Den Tod im Griff

©his-and-her-books.blogspot.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]