Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Kundenrezension

50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beeindruckend, 24. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fujifilm X-E2 Systemkamera (16 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD, HDMI, USB) nur Gehäuse schwarz (Camera)
Ich fotografiere jetzt seit einer Woche mit der X-E2 und kann sagen, dass die Bildqualität dieser Kamera überwältigend ist. Ich bin von der EOS 40D mit ausschließlich L-Objektiven zu Fuji gewechselt (X-E2, 14mm, 35mm und 60mm) und bereue es nicht. Die X-E2 ist nicht ausgelegt für Sportfotografie oder schnell die Kamera rausgeholt und draufgehalten. Aber dies steht auch nicht in meinem Fokus. Wer Bilder gestalten möchte, liegt hier richtig. Ich habe Fotos gemacht mit ISO 1600, bei tief verhangenem Himmel, kurz vor Sonnenuntergang (gefühlt, war ja keine zu sehen :-) ) und konnte nur staunen, was die Kamera an Bildern ablieferte. Gut nach dem Wechsel muss ich mich mit Dingen beschäftigen, die ich bisher nicht kannte, wie z.B. dass die Kamera und Objektive nicht Staub und Spritzwasser geschützt sind. Auch ist sie für meine großen Händer sehr klein, so dass ich mir den Handgriff wohl zulegen werde und ich muss auf den Akku achten. Desweiteren hatte ich mich zuerst über den doch langsamen Autofokus des 60mm Objektivs geärgert, aber ich muss gestehen, dass ich etwa 80-90 % aller Aufnahmen mittlerweile manuell fokussiere. Dies ist bei der X-E2 eine wahre Wonne. Begründet in der Möglichkeit automatisch mit einem Knopfdruck automatisch heranzuzoomen und dann mit den zuschaltbaren Vergrößerungen genau den Punkt manuell scharf- und freizustellen, den man möchte. Auch die elektronische Abblendtastenfunktion ist super. Wie gesagt, ich komme von Canons L-Objektiven und hatte davor nur mit Leicas zu tun und kann für mich ohne Einschränkung sagen, dass die drei von mir verwendeten Fujinon, diesen in nichts nachstehen, im Gegenteil. Die Auflösungen, Schärfe und Bokehs sind wirklich außerordentlich. Bei allen dreien!
Es gäbe z.Zt. einen Kritikpunkt und dies ist das raw-processing. Mein Aperture und Lightroom 4 unterstützen die Kamera noch nicht und der mitgelieferte raw Prozessor ist - kompliziert :-) . ABER - ich vermisse die raws gar nicht. Was die X-E2 an JPEG Qualität liefert ist toll und bedarf meinerseits nur noch kleinerer Korrekturen. Ich fotografiere in raw und jpeg. Raw nur für den Fall, dass mal etwas größerer Korrekturen bedarf, wandle die JPEGS in TIFF/LZW um und korrigiere diese, so weit nötig in Lightroom. Fertig. Die interne Kameraverarbeitung ist wirklich grandios. Raw Bilder können immer auch nachträgig intern von der Kamera korrigiert werden. Warum es Fuji nicht schafft, die internen Bearbeitungen in einen externen raw-Prozessur zu übertragen ist mir ein Rätsel, der Quellcode liegt ja vor.
Fazit: Ich wollte Bildqualität und die habe ich reichlich bekommen, deshalb 5 Sterne. Ich weiß, dass ich meine Hauptkamera für die nächsten Jahre gefunden habe.

Nachtrag: Ich war jetzt 2 Monate mit der Kamera unterwegs und kann sagen dass ich den Kauf in keinster Weise bereue - ganz im Gegenteil - ich bin noch immer begeistert. Bildqualität und Handling sind überzeugend. Ich muss dazu sagen, dass ich mir die Kamera mit einem "Daumenhalter", welcher in den Blitzschuh gesteckt wird und einer Arca-kompatiblen Bodenplatte (wie bei Handgriff, nur ohne den Griff) aufgerüstet habe, wodurch die Kamera für mich noch besser in der Hand liegt (Habe sehr große Hände). Objektive (habe 14, 35 und 60 mm) - über alles erhaben. Selbst bei voller Blendenöffnung überragende Abbildung! Einziges Jank, das 60mm ist bei wenig Licht etwas langsam. Da ich es aber bisher nur für Portraits verwendet habe und ich diese häufig manuell fokussiere stört mich das nicht. Auch meinen oben angedeuteten Kommentar mit dem RAW Konverter muss ich relativieren. LR5 unterstützt jetzt die X-E2, wobei ich bisher bei 95% aller meiner Bilder das JPEG-Bild weiterverwendet habe. Wie gesagt, die Bildqualität ist wirklich toll.
An eines habe ich mich dummerweise noch nicht gewöhnt. Wenn ich mit meiner alten Fototasche rumlaufe (X-E2+3 Objektive), denke ich ständig, dass ich die Kamera irgendwo habe liegen lassen. Jahrelang fast 5 Kilo DSLR und jetzt nix mehr was an der Schulter zieht :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.11.2013 15:00:45 GMT+01:00
J. Alisch meint:
Hallo, Ohlala,
so kompliziert finde ich die "eingebaute" RAW-Konvertierung gar nicht: Seit Anfang des Jahres fotografiere ich (begeistert) mit der XE-1 und bin jetzt auf die XE-2 umgestiegen, weil der bei bestimmten Aufnahmesituationn wie z. B. schechten Lichtverhältnissen manchmal doch nicht ganz so treffsichere Autofokus nun einen "ganzen Zacken" besser sein soll (und nach meinen ersten Probepix auch zu sein scheint). Ich habe schon gleich zu Anfang das auf der CD mitgelieferte Silkypix auf meinem Rechner installiert - es ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluß, aber für den Hausgebrauch leistet es schon gute Dienste in Sachen RAF-Konvertierung und ist im Grunde auch recht intuitiv zu bedienen. Ich nutze es nur für bestimmte Gelegenheiten, da in der Tat schon die JPG-Qualität der X-en berauschend ist, doch bei Nachtaufnahmen beispielsweise holt Silkypix meiner Erfahrung nach aus den RAFs doch noch etwas mehr heraus, als das bei der "normalen" JPG-Bearbeitung der Fall ist.
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Jörg Alisch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2013 08:34:44 GMT+01:00
ohlala meint:
Hallo,
ja du hast schon Recht. Wenn man sich etwas eingearbeitet hat geht es auch. Ich finde es allerdings leider nicht sehr intuitiv zu bedienen. Für das wofür ich es brauche z.B. Nachtaufnahmen, da gebe ich dir auch Recht, genügt es. Der Konverter ist allerdings sehr resourcenhungrig und nicht der schnellste. Wie gesagt, ich benutze ja auch fast nur noch die jpegs und bin von meinem alten work-flow fast vollständig abgerückt - da keine Notwendigkeit. Wer aber viele raws bearbeiten muss/will, wird mit dem SilkyPix kein Spaß haben.
Update zur Kamera und den drei Objektiven - bin noch immer begeistert :-)

Veröffentlicht am 10.09.2014 10:48:42 GMT+02:00
hozifa meint:
Hallo,
welche RAW Konverter außer LR5 und SilkyPix (kenne ich noch aus Panasonic-Zeiten; für mich auch eine Spaßbremse), sind in der Lage, Fuji-RAW Dateien zu bearbeiten? Habe schon recherchiert, konnte aber nur diese zwei Programme finden.
MfG, Holger

Veröffentlicht am 24.09.2014 20:51:09 GMT+02:00
L.G. meint:
Hallo,

ich bin am überlegen ob ich mir die Fuji X-E2 mit dem Kitobjektiv holen soll. Derzeit fotografiere ich mit der Canon 60D vor allem beim Handball in der Halle. Dafür brauche ich einen schnellen AF, schnelle Serienbildgeschwindigkeit und lichtstarke Objektive. Ist Deiner Meinung nach die Fuji X-E2 mit dem Kitobjektiv dafür geeignet?

Viele Grüße
Liborio.
‹ Zurück 1 Weiter ›