Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezension

am 11. April 2013
Struktur und Spannungsbogen:
Ausgehend von den auslösenden Ereignissen (Auffinden der Getöteten) entspinnt sich eine typische Whodunit-Story. Ungewöhnlich und stark spannungsunterstützend ist die psychische Situation des Protagonisten, die die objektiv beobachtbaren Ereignisse subjektiv verstärkt. Defizite hat der Plot im Bereich der Täterhandlung. Abgesehen von einer Szene, die mit den beiden Fällen nichts zu tun hat, bleiben die Taten selbst und die möglichen Aktivitäten der Täter von der Handlung ausgespart. Trotz der durchgehenden personalen Perspektive des Protagonisten, hätte man mehr Action in den Plot integrieren können. Die Suche nach den Tätern wird so zur Begleitmusik für einen Protagonisten, der sich (psychisch) vor allem selbst im Weg steht. Dass die Story dennoch spannend ist, ist vor allem dem fassettenreichen Hauptakteur zu verdanken, mit dem sich der Leser gut identifizieren kann. Sein tierischer Partner, zu dem er ein ausgesprochen liebevolles Verhältnis hat, unterstützt das hohe Empathiepotenzial.
Schwächen hat der Plot auf den ersten 15% (Kindle-Version). Die Story ist ein Langsamstarter. Die Schilderung des Tathergangs selbst hätte dem Anfang gut getan, auch wenn man dafür die personale Perspektive des Protagonisten zeitweise hätte verlassen müssen.

Charaktere:
Der Protagonist wird charakterlich tief ausgeleuchtet. Seine inneren Probleme tragen die Story. Damit korrespondiert die durchgehende personale Perspektive. Ein Ich-Erzähler hätte das Identifikationspotenzial ggf. noch weiter befördert.
Alle weiteren Figuren dienen nur dazu, den Protagonisten in Szene zu setzen. Sie sind entsprechend flach angelegt.

Sprache/Duktus:
Die sprachlichen Fähigkeiten des Autors sind im Hinblick auf das Genre deutlich überdurchschnittlich. Insbesondere die Dialoge sind hervorragend umgesetzt und lassen die ein oder andere inhaltliche Länge vergessen.

Fazit:
‚Burning Man’ ist ein spannender (Psycho-)Thriller, der mit einem interessanten Protagonisten und sprachlicher Finesse zu überzeugen weiß. Schwächen weist der Text hinsichtlich der Actionausbeute auf. Hier wurden Chancen vergeben.

Subjektive Bewertung:
Gute 3 Sterne (von max. 5).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.