flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball longss17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 24. Oktober 2013
Der Erfolgsfilm "Predator" bekam zwar eine Fortsetzung spendiert, doch viel Verbindung bestand zwischen den Filmen nie, außer halt den Predators. Das Gleiche gilt auch für "Predators" allerdings fühlt sich dieser Teil eher wie ein Sequel an.
Dieser Film punktete im Voraus nicht nur mit seinem Produzenten Robert Rodriguez und Hauptdarsteller Adrien Brody, sondern auch mit der Tatsache, dass wir nun endlich nach 20 (!) Jahren einen weiteren "Predator"-Ableger serviert bekommen und das war nach den zwei grausam, schlechten Crossovern zwischen Predator und Alien auch mehr als erfrischend, denn Regisseur Nimrod Antal widmete sich dem Ganzen mit viel mehr Ernsthaftigkeit, als beide "AvP"-Filme zusammen.

Die Handlung dreht sich um eine Handvoll Soldaten und Auftragskillern, die sich urplötzlich auf einem fremden Planeten wieder finden. Schnell findet die Truppe heraus, dass sie von den klar überlegenden Predators als Jagdwild benutzt werden, ein erbitterter und aussichtsloser Kampf ums Überleben beginnt...

"Predators" punktet mit einigen Dingen, zum einen die Charaktere: Zwar wirken viele stellenweise sehr eindimensional, aber die Zusammenstellung ist gut und jeder einzelne bleibt mehr oder weniger im Gedächtnis. Sehr schön sind die kleineren, größeren Rollen, wie etwa Laurence Fishburne, als schizophrener Robinson Crueso-Verschnitt. Was mir in der Hinsicht aber besonders gefällt, ist die Art, wie die Geschichte und demnach auch die Charaktere eingeführt werden. Der Film beginnt wunderbar ohne großes Geplänkel, sondern gleich mit der Action und schmeißt einen kompromisslos ins Geschehen. Bis der erste Predator dann auftaucht, vergeht auch etwa eine halbe Stunde, bis dahin baut "Predators" eine gute Atmosphäre auf.
Und die Predators sehen noch besser aus, als in den Vorgängern. Es ist einfach toll zu sehen, dass wenn nicht alles Computer-animiert ist (wobei in diesem Film schon recht viel mit CGI-Effekten ausgestattet wurde) die Aliens viel echter und bedrohlicher wirken. In "Predators" gibt es ein paar schöne, frische Ansätze: Nicht nur das wir mehr über diese Alien-Rasse erfahren (zum Beispiel, dass es zwei Arten von Predators gibt), ein Highlight im Film ist auch der Kampf zwischen zwei Predators!

Es gibt viel Action und viel Blut, dabei frage ich mich dann immer wieder, warum der zweite Teil nicht uncut veröffentlicht wird, wenn wir Teil 1 und 3 ungeschnitten serviert bekommen...

John Debney komponierte dazu einen grandiosen Score, der das berühmte Hauptthema von Alan Silvestri benutzt und weiter entwickelt. Leider ist die Musik im Film meines Erachtens viel zu leise, auf CD und ohne Bilder wirkt sie viel besser!

Meine Probleme mit dem Film liegen aber eher bei den durchwachsenen Dialogen und einigen richtig riesigen Logiklöchern, zudem finde ich die Schwertkampf-Szene irgendwie unpassend... Genau wie den Schlusssong!

Fazit: "Predators" erfindet das Rad nicht neu, bietet aber grundsolide Action mit Spannung, viel Blut, toller Musik und grandiosen Predators! Wer ein paar altbackene Dialoge verschmerzen kann und sich nicht viel um Logik schert, der wird mit diesem Teil sehr gut bedient!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.