find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 30. Juni 2014
Ich bin Final Fantasy Veteran, habe die Teile 3, 7, 8, 9 und 10 gespielt.

Das vorliegende Spiel gilt als sehr schwer, was es aber gar nicht ist, es ist unfair. Beispiele gefällig (leichte Spoiler)?

- Man findet in einem Dungeon endlich eine Waffe, die nicht nur 10% mehr Schaden macht als die vorherige, sondern gleich 20%! Daraufhin tauchen im Dungeon allerdings verstärkt Gegner auf, die nicht nur immun gegen das Element dieser Waffe sind, sondern die durch Angriffe mit dieser Waffe geheilt werde. Das raubt den Spielspaß und die Freude am neu gefundenen Equipment. Wechselt man im Übrigen wieder auf eine schlechtere Waffe, tauchen die immunen Monster deutlich seltener auf. Noch Fragen?

-Es empfiehlt sich in den Shops für die Party die jeweils besten Waffen und Rüstungen zu kaufen, damit man eben für die Zufallskämpfe besser gerüstet ist. Nicht für alle Charaktere gibt es aber in allen Shops etwas. Nicht das nenne ich jedoch unfair sondern den Umstand, dass die Charaktere, für die man gerade sein letztes Geld ausgegeben hat (für die es also im letzten Ort etas Besseres zu kaufen gab), mit fast hundertprozentiger Sicherheit die sind, die gemäß Skript im nächsten Ort/Dungeon entweder sterben oder aus einem anderen Grund die Party verlassen. Die ausgerüsteten Waffen und Rüstungen sind dann verloren.

-Ohne Rüstung stirbt man beim ersten wie auch immer gearteten Angriff eines jeden Gegners bei Zufallsbegegnungen. Wieso ich das schreibe? Nun, einen Dungeon betritt man voll gerüstet, der Charakter erlebt nach dem Bosskampf eine gewisse "Wandlung" und kann auf dem Rückweg weder Waffen noch Rüstung mehr gebrauchen. Ich schleppte seine Leiche mit und stand die 586 Zufallskämpfe auf dem Weg nach unten ohne den einzigen vernünftigen Damagedealer durch, was einfach nur nervig war und keinen Spaß machte.

-Bossgegner lassen manchmal Fähigkeiten fallen nach dem sie besiegt wurden. Diese liegen aber nicht da wo der Kampf stattgefunden hat. In einem Dungeon lag sie einige Ebenen tiefer, aber zumindest auf dem Hauptweg, man kam also gewissermaßen sowieso daran vorbei. Nicht allerdings, wenn man entschied sich mit Teleport oder Notausgang aus dem Dungeon zu entfernen. Den bisherigen Gipfel schoss aber das Monster ab, dass ich in einem Schloss besiegte. Seine Fähigkeit lag nicht mal im selben Dungeon, sondern in dem davor, drei Ebenen tief, an einer Stelle, die man nie, aber auch wirklich nie wieder aufgesucht hätte!!! Das ist nicht schwer sondern einfach bescheuert und bedeutet nichts anderes, als dass man ohne Lösung wesentliche Dinge halt nicht auffinden kann.

All die obigen Punkte haben mich geärgert, aber nicht abgehalten weiter zu spielen. Denn dazwischen macht das Spiel richtig Spaß, es gibt witzige Charaktere und eine spannende Story, die sich vor allem in der ersten Hälfte wohltuend vom "4-Waisenkinder-retten-die-Welt-vor-der-Dunkelheit"-Einheitsbrei der FF-Serie abhebt. Dann aber kam ich in die Zwergenfestung:

Unvermittelt, da außerhalb eines Dungeons, kam es zu zwei Bosskämpfen, direkt nacheinander, ohne die Möglichkeit sich zu heilen oder gar zu speichern. Den zweiten Kampf startet man, gemäß Skript, also nicht beeinflussbar, "leicht" gehandicapped:

Von fünf Partymitgliedern sind drei tot(!!!) und eines repariert das Luftschiff. Der überlebende Charakter hat, je nachdem wie der erste Kampf gelaufen ist, mit Verletzungen zu kämpfen, bei mir hatte er bei beiden Versuchen etwas mehr als die Hälfte seiner HP. Der Bossgegner scheint über unbegrenzten Magievorrat zu verfügen, seine MP scheinen in die Tausende zu gehen, denn er castet abwechselnd starke Zaubersprüche und zieht uns unsere kümmerlichen MP ab. Doch da kommt aus unerwarteter Ecke Hilfe herangeeilt - eine Beschwörerin ruft einen Drachen herbei, der respektablen Schaden beim Boss macht. Leider beherrscht der Boss eine Fähigkeit, die sich Barrierwechsel nennt, so dass der nächste Angriff mit dem Drachen ihn wieder komplett heilt. Aha, dachte ich mir, dann beschwöre ich doch einfach ein anderes Vieh, nur um festzustellen, dass ihn dieser Angriff ebenfalls heilt. Barrierewechsel bedeutet, er ist gegen genau gegenüber einem Element schwach, alle anderen heilen ihn. Einen Zauber um seine Schwäche herauszufinden, haben wir nicht. Es gibt auch ein Item, mit dem das geht, das habe ich in den bisherigen 20 Spielstunden nicht gebaucht, also nie gekauft. Aber selbst wenn ich es hätte: Wir sind zu zweit, meine Helferin hat so viele HP, dass zwei Angriffe in Folge reichen sie zu töten, ich muss sie also ständig heilen, Da ich nach zwei, der Runden aber keine MP mehr habe, geht das nicht, also müssen Hi-Potions her. Die heilen aber weniger HP als ein Angriff vom Gegner Schaden verursacht. Und selbst wenn es mir gelänge sie am Leben zu halten - sie kann ja ebenfalls nicht mehr Beschwören, weil Ihre MP abgesaugt wurden. Also Äther oder Turboäther saufen und hoffen, dass man einen Zauber- bzw. Beschwörenspruch loslassen kann, bevor sie a) stirbt oder b) ihre MP abgesogen wurden. Zwischendurch müsste ja auch einer von uns dazu kommen die Schwäche des Bossgegners herauszufinden.

An dieser Stelle habe ich das Spiel von meinem Gerät entfernt und aus der Cloud gelöscht obwohl es 15€ gekostet hat. Mir ist meine Freizeit ist zu kostbar um sie mit derart frustrierender, unfairer Software zu verbringen.

Es ist noch anzumerken, dass sich das Spiel häufig auhängt, auch gern in Kämpfen, man kann aber eigentlich immer an der gleichen Stelle im Dungeon (oder wo auch immer) fortsetzen und muss nicht den letzten Speicherstand laden. Im Vergleich zu FF 3 auf Android geht die Steuerung deutlich schlechter von der Hand, da die Kampfmenüs sehr lang sind und man ständig Schwierigkeiten beim Scrollen hat. Die Optik ist leicht besser als bei FF 3, aber die Kampfbildschirme haben mir nicht so gefallen, da sie in 2D gehalten sind. Auch die Gegner sehen nicht so gut aus wie bei FF 3, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Empfehlenswert für Menschen, denen die Frustrationsmomente im echten Leben noch nicht reichen und die denen die Ninja Gaiden-Serie oder die die eurpäische Erstveröffentlichtung von Devil May Cry 3 zu leicht waren.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.