Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Restposten Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Bestnote, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR EX 500 LP.AE Premium Stereo-In-Ear-Kopfhörer schwarz (Elektronik)
Nachdem meine in-ear Kopfhörer vom Typ AKG Acoustics K 324 P nach drei Jahren intensiven Gebrauchs
das Zeitliche gesegnet hatten, mußte schnellstmöglich Ersatz her. An der Stelle sei mir die Bemerkung gestattet, dass
die AKG Acoustics K 324 P eine sehr gute Investition waren. Der Klang war satt und detailiert, keinesfalls
zu aufdringlich oder in Bass, Höhen und Mitten übertrieben. Schlicht ein ausgewogenes, schönes und warmes Klangbild, das
man ganz sicher nicht von einem Kopfhörer für < 40 Euro erwarten würde. Zweifellos einer der besten in-ears, die ich bis dahin
hatte. Daher war ich auch ziemlich geknickt, als sie kaputt gingen und noch mehr geknickt war ich, als ich erfuhr, dass es sie
nicht mehr gibt, sondern dass zwischenzeitlich ein Nachfolgemodell auf dem Markt war: der AKG K 370 Silverback In-Ear Kopfhörer.
Zeifellos würde ich diesen Kopfhörer nach meinen überaus positiven Erfahrungen mit AKG in meine Auswahl miteinbeziehen.

Vielleicht noch einige Worte zu meinem Nutzungsverhalten:
Ich habe einen relativ langen Arbeitsweg von ca. 1,5 Stunden einfach, den ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln
bestreite. Von daher sind die in-ears täglich mindestens 3 Stunden in Betrieb. Ich verwende sie gegenwärtig mit dem
HTC desire. Mein Anspruch an in-ears ist sehr hoch. Allein schon aufgrund meines sehr breit gefächerten Musikgeschmaks, der
von Klassik über Blues, Jazz und Rock bis hin zu Industrial reicht. Ich benötige also einen Kopfhörer, der sehr gute Allround-
fähigkeiten haben muß. Bedingt durch die intensive Nutzung ist auch eine gute Verarbeitung unerlässlich.

In die Auswahl kamen: AKG K 370 Silverback, Shure SE 115, Klipsch Image S4-WH und der Sony MDR EX 500 LP.AE.
Der vierte und letzte in meiner Testreihe war der Sony MDR EX 500. Nachdem keiner der Konkurrenten wirklich überzeugen konnte,
ruhten nun auf dem Japaner meine letzten Hoffnungen. Und sie wurden wahrhaftig nicht enttäuscht. Doch der Reihe nach.

Die Sony kamen in einer hochwertigen Verpackung an, die sich öffnen ließ, ohne sie teilweise erheblich zerstören zu müssen, wie
dies beim von mir getesteten Klipsch der Fall gewesen war. Das mitgelieferte Zubehör ist reichhaltig: Lederetui, Kabelaufroller,
verschiedene Ohrpolster. Die Verarbeitung ist äußerst hochwertig, wenn auch mit dem bereits mehrfach erwähnten - und bei in ears
üblichen - dünnen Kabeln. Dennoch: Sehr guter Eindruck - kein Grund zum Klagen. Als gewöhnungsbedürftig bezeichne ich jedoch die
asymmetrischen Kabellängen die nur das Tragen des Kabels hinter dem Kopf ermöglichen.
Scherlich Geschmackssache, meines ist es allerdings eher nicht. Kleiner Minuspunkt. Die Verwendung von
Aluminium anstatt Plastik beim Gehäuse verleiht dem Sony zudem einen stylishen und sehr wertigen Eindruck.

Der Sitz ist hervorragend, die Abschirmung ebenso. Die Teile passen auf Anhieb und sitzen perfekt. Die Größe der Höhrer ist okay,
allerdings ist die Form aufgrund des quer eingebauten Treibers etwas gewöhnungsbedürftig.

Der Klang ist mit einem Wort perfekt. Oder zumindest sehr nah dran. Durch die nahezu vollständige Abschirmung der Höhrer, die bereits
ohne jegliche Musik beeindruckt, ist ein intensiver Musikgenuß garantiert. Der Sound ist sehr ausgewogen mit sauberen Mitten und Höhen.
Der Bass ist sehr präsent, satt und kräftig jedoch keinesfalls zu dominant. Das bereits in einer anderen Rezession angesprochene Bass Solo
von Bootsy Collins ist mit diesen Teilen wahrhaft eine Offenbarung. Sony hat mit diesen in-ears wirklich ein Glanzstück hingelegt.
Ich habe die Höhrer noch mit den verschiedensten Musikstücken und -richtung getestet, das Resultat war stets dasselbe: Schlichtweg
beeindruckend!

Fazit: Selten hat es für mich einen so klaren Sieger in einer Testreihe gegeben, wie in diesem Fall. Für mich kein Zweifel: Gegen die
Sony MDR EX 500 kann es keiner der von mir getesteten Konkurrenten aus den Häusern AKG, Klipsch oder Shure aufnehmen. Bestenfalls ist
der Abstand deutlch, schlechtestenfalls liegen Welten dazwischen. Der Sony hat sowohl in Verarbeitung, als auch im Klang ganz klar die
Bestnote erreicht. Für mich klarer Sieger und volle fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.06.2011 21:54:28 GMT+02:00
jemmeric meint:
Hallo chronixx,

hast Du die anderen Kopfhöhrer alle gekauft???? Die kann man doch normalerweise nicht umtauschen, oder?

Gruß
Jörg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2011 22:56:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.06.2011 22:59:07 GMT+02:00
Chronixx meint:
Hallo Jörg,

zunächst sorry für die späte Antwort. Nein, ich habe nicht alle gekauft und doch, das Rückgaberecht gilt auch bei den in-ears. Soll heißen, Du kannst innerhalb von 30 Tagen (bei Amazon) und innerhalb von 14 Tagen (bei anderen Anbietern) vom Kauf zurücktreten, schickst die in-ears wieder zurück und bekommst Dein Geld erstattet. Alles wie gehabt. Ausnahme: Einige Anbieter ziehen eine Pauschale (ca. 5 Euro) ab, weil sie die Ohrpolster aus Hygienegründen komplett erneuern. Allerdings war das bei mir noch nie der Fall - ich habe bis jetzt immer den kompletten Kaufpreis erstattet bekommen - bei Amazon sowieso und auch bei anderen Anbietern über die Amazon Plattform.
Voraussetzung ist natürlich, dass Du die Ware in einwandfreiem Zustand zurückschickst.

Hoffe Dir geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Chronixx
‹ Zurück 1 Weiter ›