flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

VINE-PRODUKTTESTERam 20. Juni 2010
Seit dem Veröffentlichungstermin der ersten Staffel dieses US-Krimiserien-Klassikers am 20. Oktober 2005, sind nun schon fasst fünf Jahre vergangen.
Es ist zu vermuten, dass diese für den deutschsprachigen Raum gedachte DVD-Veröffentlichung der zweiten Staffel, im Zuge der gleichfalls für dieses Jahr erfolgten Neuerscheinung zweier DVD-Boxen mit Staffel 2 und 3 für den UK-Markt erfolgt.
Obwohl die zweite Staffel im "Vereinigten Königreich von England" bereits seit 2001 (allerdings von einem anderen Anbieter als dem jetzigen) erhältlich war, können die dortigen Zuschauer sich nun bereits über drei vollständige Staffel-Veröffentlichungen auf DVD freuen.
Die US-Firma "Universal", die 2005 die erste Staffel in Deutschland noch selbst vermarktete, überlässt dieses Recht diesmal der "Universum Film GmbH".
Diesen Schritt werte ich durchaus als eine Gute Wahl, denn die Firma "Universum" hat in der Vergangenheit schon andere US-Serien (u.a. "CSI") in allerbester Bild- und Tonqualität auf DVD veröffentlicht.
Leider ist dies in Bezug auf die hier zu bewertente zweite KOJAK-Serienstaffel nicht ganz so optimal, wie es durchaus wünschenswert gewesen wäre, gelungen.
Mehr zu diesem Aspekt enthalten die unteren Abschnitte zur Bild- und Tonqualität.

Kojak selbst ist, genau wie einst der Serienstart, längst TV-Geschichte geworden.
Der 148-minütige Pilotfilm "Der Mordfall Marcus-Nelson", der von den Produzenten ursprünglich nur als einzelner Fernsehfilm gedacht war, ging dem Start der eigentlichen Serie am 24. Oktober 1973 beim US-Fernsehsender CBS voraus. Insgesamt entstanden zwischen 1973 und 1978 ganze 118 in fünf Staffeln aufgeteilte Episodenfolgen.
Die ARD zeigte übrigens den Pilotfilm am 22. September 1974 in deutscher Erstausstrahlung. Danach liefen in der ARD ab dem 03. Oktober 1974 bis 1978 zunächst 62 Folgen über den Bildschirm. Mit der ersten Folge "Belagerung", begann auf dem damals obligatorischen Sendeplatz für Krimiserien am Donnerstag um 21:00 Uhr, unter dem eingedeutschten Sendetitel "Einsatz in Manhattan", fortan die Ausstrahlung der eigentlichen Serie.
1991 zeigte die ARD weitere 37 Folgen, die bis dahin noch nie im deutschen Fernsehen zu sehen waren, als TV-Premiere. Die restlichen Episoden waren später im Privat-TV zu sehen.
Inzwischen sind alle 118 Folgen mehrmals ohne Werbeunterbrechung im Digital Pay-TV in der "13TH Street" und bei "AXN-Action" zur Ausstrahlung gekommen.
Zu sehen waren aber auch hier wieder nur, neben den mit einer vollständigen deutschsprachigen Synchronisation versehenen Folgen, vorwiegend jene aus den 70er Jahren stammenden jeweils um ca. 5 Minuten gekürzten Episoden.

Inhalt:

Der New Yorker Polizist Lieutenant Theodoros (Theo) Kojak (Telly Savalas) erledigt seine Fälle so, wie er es für richtig hält. Mit zynischen Humor spürt der glatzköpfige Grieche die Schlupfwinkel dunkler Elemente selbst auf Partys der High Society auf. Zu Kojaks Team gehören u.a. seine beiden Assistenten Crocker (Kevin Dobson) und Stavros (George Savalas).
Auf Grund der oftmals unkonventionellen, aber auch immer wieder erfolgreichen Ermittlungsmethoden seines Lieutenants, ist es für Kojaks direkten Vorgesetzten Capt. Frank McNeil (Dan Frazer) mitunter garnicht so einfach, Kojak gelegentlich auch mal dazu zu bewegen, genau nach Vorschrift vorzugehen.

Die 2005 erschienene Kojak-Box enthält bereits die komplette erste Staffel, mit allen 22 Folgen von "Belagerung" bis "Weg ohne Wiederkehr" aus dem Jahr 1973.
In dieser zweiten Box erscheinen nun erstmals alle 24 Folgen der zweiten Staffel von 1974, beginnend mit der Doppelfolge 23 und 24 "Rivalen der Mafia" (Teil 1 und 2) bis zu Folge 46 "Alle Träume werden wahr" in deutscher Synchronfassung auf DVD.

Nachtrag vom 10. September 2010:

Im Gegensatz zur DVD-Box mit Staffel Eins werden hier nun alle Folgen in der aus dem deutschen Fernsehen bekannten gekürzten Fassung angeboten, zumindest soweit es die Folgen der ARD-Erstausstrahlung aus den 70er Jahren betrifft.
Diese Folgen haben somit jetzt auch auf diesen DVDs den legendären deutschen Kult-Vorspann "Einsatz in Manhattan" samt deutschsprachiger Inserts behalten.
Somit gibt es bei diesen Folgen natürlich zwischendurch keinen Wechsel in die englische Original-Sprachfassung und wieder zurück, wie dass noch auf DVD-Box Nr.1 der Fall war. Alle anderen Folgen mit dem "KOJAK" Vorspann kommen jeweils selbstverständlich in der ungekürzten Länge der Originalfassung zur Ansicht.

Bildbewertung:

Die Laufzeit aller 24 Folgen der zweiten Staffel beträgt insgesamt 1125 Minuten.
Sie sind auf fünf Silberscheiben mit je fünf Folgen aufgespielt, die sich in einer durchsichtigen Hartplastik-Box befinden.
Jede DVD wurde so untergebracht, dass sie sich einfach und unkompliziert entnehmen lässt.
Das Bild im Format 1,33:1 (4:3) hat überwiegend eine relativ gute Qualität, die im großen und ganzen 1:1 der aus dem Fernsehen bekannten, aber eben mitunter auch nicht immer ganz optimalen Bildqualität entspricht.
Kleinere vereinzelt auftretende Mängel bei Bild und Ton, sind leider dem Alter des bis zu 35 Jahre alten filmischen Ausgangsmaterials geschuldet.
Bonusmaterial ist ebenfalls leider nicht vorhanden.
Statt in einem Booklett sind Titel und Inhaltsangaben der 24 Folgen auf der Innenseite des DVD-Einlegers zu finden.
Jede Folge wurde hierbei mit ihrem deutschen als auch dem Originaltitel versehen.

Tonbewertung:

Die Tonqualität kann demnach ebenfalls als ausreichend gut bezeichnet werden.
Alle Folgen können wahlweise mit deutscher Synchronisation oder englischsprachiger Originalfassung im Format Dolby Digital 2.0 angesehen werden.
Eine Anwahl von Untertiteln ist leider nicht möglich.
Während auf der von Universal herausgegebenen ersten DVD-Box, jedes noch so kleine Hinweisschild dass im Bild zu sehen war, mit einer deutschsprachigen Schrifteinblendung übersetzt wurde, verzichtet die Universum-Film als herausgeber dieser zweiten Box nun wieder gänzlich auf diesen Service, der für Zuschauer mit einer Hörschädigung sicher sehr Hilfreich gewesen wäre.

Gesamturteil:

Wer als treuer Fan von Theo Kojak noch die ausgezeichnete Bildqualität der ersten DVD-Box vor Augen hat, muss bei dieser zweiten Box leider im Vergleich dazu Abstriche machen.
Während Universal für die erste Kojak-Box offenbar wenig beanspruchtes Originales Ausgangsmaterial zur digitalen Aufbereitung verwenden konnte, musste sich die Universum-Film für diese zweite DVD-Box augenscheinlich mit Kopien zufrieden geben, die ohnehin bereits für deutsche TV-Ausstrahlungen zur Verfügung standen.

Fazit:

Diese Box ist, auch wenn Universum vielleicht Qualitätsmäßig am falschen Fleck gespart hat (oder sparen musste), eine ganz klare Kaufempfehlung für alle Fans von Theo Kojak und der Serie "Einsatz in Manhattan".
Wenn auch im wesentlichen hier leider nur die gekürzten Folgen zu sehen sind, hat dies auf jeden Fall den Vorteil, dass es beim Ansehen der Folgen nicht zum plötzlichen Wechsel in die Orginalfassung kommt.
Ich hoffe dass diese zweite Kojak-Box trotz der auftretenden Mängel ein Verkaufserfolg wird.
Denn nur dann wird es wohl eine Fortsetzung mit den restlichen beiden Serien-Staffeln in ähnlicher oder besserer Form geben.
Wer sich an der Qualität dieser DVD-Veröffentlichung stört, den kann ich wirklich nur noch einmal auf die bereits erwähnte DVD-Kollektion dieser Serie für den UK-Markt hinweisen.
Natürlich sind dafür erstens ausreichende Englisch-Kenntnisse notwendig,
zweitens werden hier eben gleich alle Folgen der Staffeln 1 bis 3, in vollständiger und ungekürzter Fassung angeboten, aber dafür eben bei Staffel 2 & 3 leider auch nicht in bester digital restaurierter Qualität. Schade dass so etwas weder auf dem UK-Markt, noch auf dem deutschen Markt, möglich zu sein scheint.
35 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1919 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink

Produktdetails

3,7 von 5 Sternen
17