Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

85 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langzeiterfahrung: Für den gelegentlichen Einsatz ok, kurze Lebensdauer --> geplante Obsoleszenz, 1. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: UNOLD Brotbackautomat Backmeister Top Edition, 615 W, 750-1200g Brotgewicht, Keramik-Beschichtung, 68415 (Haushaltswaren)
Update 11.07.2015:
Nun ist nach etwas über zwei Jahren auch der 2. Backmeister defekt. Auch hier ist das Antriebslager ausgeschlagen, so dass der Antriebsriemen durchrutscht und ein Höllenspektakel macht. Ein Austausch des Antriebsriemens hat nichts gebracht. Schade, dass Unold hier minderwertige Qualität einbaut.
Fazit: Für den gelegentlichen Einsatz mag der 68415 ok sein. Er backt prima Brote, ist leicht zu reinigen und sieht schick aus. Leider sind die Antriebsteile unterdimensioniert und gehen bei regelmäßigem Einsatz (d.h. 2-3x die Woche) innerhalb von 2-3 Jahren kaputt. Das halte ich für ökonomisch und ökologisch bedenklich. Unser nächster Brotbackautomat wird definitiv kein Unold mehr sein!

Wir haben über 3,5 Jahre gute Erfahrungen mit dem Unold 68415 gemacht (siehe ursprüngliche Rezension unten). Nach ungefähr 1000 gebackenen Broten und in der Zeit einigen selbst ausgetauschten Ersatzteilen hat unser Brotbackautomat das Zeitliche gesegnet. Das Antriebslager war mittlerweile so ausgeschlagen, dass der Antriebsriemen ständig vom Zahnrad rutschte. Aufgrund der guten Erfahrungen haben wir den gleichen Automat noch einmal gekauft. Dachten wir zumindest. Denn mittlerweile hat Unold einige unschöne Modifikationen vorgenommen.
Waren bei unserem bisherigen Unold 68415 noch alle Verschleissteile leicht zugänglich, verwendet Unold mittlerweile Spezialschrauben. Eine eigenständige Reparatur wird dadurch unnötig erschwert. Weder der Austausch der Glühbirne noch Abnehmen der Bodenplatte lassen sich mit normalen Werkzeug durchführen. Was soll soetwas? Geht etwas kaputt muss nun der komplette Brotbackautomat eingeschickt werden. Und bei regelmäßigem Gebrauch geht garantiert etwas kaputt (siehe ursprüngliche Rezension unten).

Fazit: Eigentlich backt der Unold 68415 sehr gute Brote und kommt damit seiner Funktionsbestimmung einwandfrei nach. Aber so nicht Unold. Zumindest nicht mit uns! Das Verschleißteile bei regelmäßigem Gebrauch kaputt gehen ist noch nachvollziehbar. Die Verwendung von Spezialschrauben, um eine eigenständige Reparatur zu verhindern und damit den Verkauf von Neugeräten zu forcieren finde ich unmöglich. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe meine Rezension deshalb jedenfalls drastisch von 5 auf 1 Stern reduziert und bewerte damit nun das aktuelle Modell des Unold 68415.

[ehemalige Rezension: Langzeiterfahrung: Top Gerät, einwandfreier Kundendienst!]
Wir haben den Backmeister nun schon seit 2,5 Jahren und er laeuft bei uns fast taeglich. In dieser Zeit haben wir noch kein Brot wieder gekauft und vermissen nichts. Im Gegenteil: So tolles und stets frisches Brot hatten wir frueher nur selten. Wir backen nach eigenen Rezepten (sowohl zeitversetzt mit Trockenhefe als auch direkt mit Frischhefe) und auch Backmischungen. Die Ergebnisse sind stets einwandfrei, sofern man etwas Erfahrung hat und darauf achtet, dass der Teig nicht zu matschig ist. Denn dann fällt das Brot beim Backen wieder zusammen und wird nicht so fluffig. Zu trockenen Teig merkt man schnell anhand des "Durchdrehens" des Antriebs. Ansonsten wurde hier schon alles zu dem Backmeister gesagt: Ein Top-Gerät, dass wir nicht mehr missen wollen.

Zu dem Unold-Kundendienst, der hier bereits einige Mal kritisiert wurde, möchte ich aber noch was schreiben. Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen: Ich habe selten so einen guten und schnellen Kundendienst erlebt! In den bereits beschriebenen 2,5 Jahren haben wir bislang 3 mal den Kundendienst kontaktiert und wurden jedesmal zügig und zufriedenstellend bedient:

- Nach ca. einem Jahr und 300 Broten war der Dichtungsring porös, der den Antrieb in der Backkammer umschliesst. Anhand des Formulares in der Anleitung habe ich bei Unold um Ersatz gebeten, und diesen auch innerhalb einer Woche kostenlos geliefert bekommen. In der Lieferung befanden sich sogar 2 passende Gummiringe.
- Nach etwas über 2 Jahren und ca. 700 Broten war wegen Materialermuedung der unterseitige Antrieb der Backform gebrochen und wir haben anhand des Formulares in der Anleitung Ersatz angefordert, der nach ca. 2 Wochen auch kam. Diese Backform mussten wir jedoch selber bezahlen, weil die Grantiezeit mittlerweile abgelaufen war. Das war mir aber auch im Vorfeld klar.
- Nun, nach 2,5 Jahren war das Antriebsgummi ausgeleiert und etwas porös, was sich mit knackendem Durchdrehen des Knethackens bemerkbar machte. Weil ich nicht den ganzen Backmeister einschicken wollte (Portokosten!) habe ich die Unterseite des Backmeisters aufgeschraubt, das Antriebsgummi ausgebaut, fotografiert und per E-Mail bei Unold bestellt: Innerhalb eines Tages hatte ich eine Antwort und Bestellbestätigung und nach drei Tagen bereits das richtige Antriebsgummi geliefert bekommen.

So stelle ich mir einen gut funktionierenden Kundendienst vor, bravo Unold! Das im Dauerbetrieb mal Teile kaputt gehen koennen und diese nach Ablauf der Garantiezeit selber bezahlt werden müssen, empfinde ich nicht als Problem, sondern als Selbstverständlichkeit. Ein Problem entstünde erst dann, wenn sich der Kundendienst nicht rühren würde oder die defekten Teile nicht mehr nachbestellt werden könnten, was heute ja leider oft üblich ist. Beides ist hier nicht der Fall.

Fazit: Ich kann sowohl den Backmeister an sich als auch den Unold Kundendienst voll empfehlen und würde den Backmeister jederzeit wieder kaufen. Volle 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.06.2014 08:34:39 GMT+02:00
andi meint:
Super, Richtig so, weiter so,
Man kann sich echt nichts mehr Neues kaufen, ist alles jetzt auf stetig wachsendes Wirtschaftswachstum getrimmt, und das weis jedes Kind, dass das nicht stimmt. Unsere Politiker anscheinend nicht.

Veröffentlicht am 09.08.2014 11:47:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.08.2014 11:47:55 GMT+02:00
M. Strehlow meint:
Na ich weiss ja nicht, von 5 auf 1 Stern? Da müsste der Backautomat ja überhaupt nichts taugen... Es ist sicherlich nicht schön, dass man nichts mehr selbst machen kann, aber 1 Stern wäre ja wirklich ein völliger Fehlkauf. Ist das so? Ich suche derzeit einen neuen Backautomaten, da ich mit meinem ziemlich unzufrieden bin (DeLonghi Ariete 131). Ich bekommen nur eine Fertigmehl-Brotsorte (Sonnenblumenkernbrot) vernünftig gebacken. Das klappt aber auch nicht immer... Diesen Automaten werde ich trotzdem mit 2 Sternen bewerten, denn er backt ja, wenn auch nicht gut. Und er sieht gut aus. Aber das wars schon. Aber nur einen Stern hätte er trotzdem nicht verdient... Jetzt mal eine Frage an Sie ;-) Soll ich denn nun den Unold kaufen??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2014 14:53:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.08.2014 14:53:19 GMT+02:00
Tobias B. meint:
Hallo Herr Strehlow,
das Sterne Bewertungssystem bei Amazon hat lt. Amazon eine eindeutige Bedeutung:

5 Sterne = Gefällt mir sehr
4 Sterne = Gefällt mir
3 Sterne = Nicht schlecht
2 Sterne = Gefällt mir nicht
1 Sterne = Gefällt mir überhaupt nicht

1 Stern bedeutet also nicht allgemein "absoluter Fehlkauf", sondern lediglich, dass der Artikel dem Rezensenten subjektiv überhaupt nicht gefällt. Andere Rezensenten mögen das subjektiv ganz anders sehen und tun das in diesem Fall auch wie man in anderen Rezensionen lesen kann. Gerade die subjektive Meinungsvielfalt macht meiner Meinung nach das Amazon Bewertungssystem aus. Für "objektive" Tests gibt es andere Institutionen, wie z. B. Stiftung Warentest.

Nun zu Ihrer Frage: Der Unold 68415 backt "sehr gute Brote und kommt damit seiner Funktionsbestimmung einwandfrei nach". Ursprünglich hat er mir auch sehr gefallen, deshalb hatte ich fünf Sterne gegeben. Dann kamen kleine Macken hinzu, die ich aber selber beheben konnte und deshalb den Unold auch nicht abgewertet hatte. Nach über drei Jahren Dauereinsatz war unser Unold jedoch endgültig defekt und ich habe mir das gleiche Gerät erneut gekauft. Auch dieses Gerät backt bislang einwandfreie Brote. Ich weiss aber, welche Defekte mit der Zeit auftreten werden und dass ich diese nun nicht mehr selbstständig reparieren kann, sondern den Unold dann einschicken muss. Und deshalb gefällt mir dieses Gerät nun überhaupt nicht = ein Stern!
Wie Andere das beurteilen kann und will ich nicht sagen, dass müssen Sie selber entscheiden. Einwandfreie leckere Brote backt er jedenfalls für eine gewisse Zeit. Danach müssen Sie damit rechnen, das Gerät entweder einzuschicken oder zu entsorgen. Vielleicht hat Unold die Spezialschrauben ja auch wieder geändert. Wenn das so wäre würde ich mich freuen, hier davon zu lesen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit helfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.08.2014 06:54:18 GMT+02:00
Michael P. meint:
Hallo,
mich würde hier mal interessieren was mit Spezialschrauben gemeint ist. Ich repariere meine Geräte auch gerne selbst wenn möglich und die Schrauben machen mich gerade ein wenig stutzig.
Für manche sind Torx-Schrauben schon Spezialschrauben, aber da Sie ja offenbar handwerklich nicht unbeholfen sind gehe mal davon aus, dass es sich um andere Schrauben handelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.08.2014 11:36:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.08.2014 11:38:29 GMT+02:00
Tobias B. meint:
Ein sehr berechtigter Einwand von Ihnen und ich frage mich gerade, warum ich nicht schon früher darauf gekommen bin, zu beschreiben, wie die "Spezialschrauben" denn nun aussehen. Torx verstehe ich übrigens tatsächlich nicht unter Spezialschrauben.

Bei den an meinem aktuellen Unold 68415 verwendeten Schrauben handelt es um Schrauben ähnlich den Kreuzschlitzschrauben. Allerdings sieht das "Kreuz" nicht wie gewohnt aus, sondern eher wie ein Mercedes-Stern.

Um das noch etwas deutlicher zu machen habe ich eben im Bereich der Kundenbilder für Unold 68415 Backmeister Top Edition das Foto "Spezialschrauben beim Unold 68415". Der Permalink direkt dorthin ist http://www.amazon.de/gp/customer-media/permalink/mo3R6QXJ9WYBFM1/B000P276O6/ref=cm_ciu_images_pl_link. Ich weiss allerdings nicht, ob Amazon den Link hier so stehen läßt. Die abgebildete Schraube dient zur Befestigung der Abdeckung für die Beleuchtung. Die Schrauben zur Befestigung der Bodenplatte habe ich mittlerweile aufgebohrt und durch handelsübliche Kreuzschlitzschrauben ersetzt. Ich hoffe, diese Info hilft so erst mal weiter!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2014 18:54:53 GMT+02:00
Wolf meint:
Das sind Y-Type Schrauben. So was an einem einfachen Küchengerät geht ja mal gar nicht.

Torx ausser mit Mittelloch ist ja nichts Ungewöhnliches mehr, da viel zu oft von Herstellern verwenden, die nicht wollten, dass man etwas selbst öffnet. Wer will, wird immer können.

Einfach mal das billigste Spezial-Bit Set kaufen, das man finden kann und man hat vor so einen Kundengängelung endlich Ruhe. Solche Sets gibts auch bei Amazon. Verarbeitung ist sekundär, da man die Bits nicht so häufig braucht.

Dennoch eine Frechheit solche Schrauben zu verwenden, damit der Kunde gar nicht auf die Idee kommt Ersatzteile zu bestellen und eine Reperatur selbst durchzuführen, wenn es sich nur um Verschleissteile handelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2014 23:07:10 GMT+02:00
Pillhuhn1203 meint:
Die Politiker wissen es sehr wohl, aber die meisten sitzen in irgendwelchen Vorständen diverser Hersteller...

Veröffentlicht am 06.03.2015 12:09:49 GMT+01:00
T. Kaufmann meint:
An alle Verschwörungstheoretiker: Seit bereit mehr zu zahlen, und der Markt regelt den Rest. PUNKT!
Heute will jeder halt BILLIG und SOFORT! Luxus gibt es so gesehen nicht mehr. Oder warum hängen hier alle bei Amazon rum?
Amazon ist genau deshalb so erfolgreich. Noch fragen? Luxus ist heute etwas wertiges zu bekommen, nicht etwas überhaupt zu bekommen.
Das was heute einer Firma das Überleben erleichtert sind sogenannte Additional-Services und eben Verschleißteile. Schuld sind wir alle als Verbraucher, daß das alte System nicht mehr haltbar ist und wir alle den "American Lay of Wife" (oder so ähnlich) leben!
90 Tacken sind eine Tankfüllung! Oder 2 Monate Biersteuer, oder oder oder...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2015 13:40:39 GMT+01:00
Tobias B. meint:
Im Grunde ist an Ihrem Kommentar einiges Wahres dran. Nur leider trifft er nicht auf das von mir in der Rezension beschriebene Problem im Speziellen und den Unold 68415 im Allgemeinen zu. Weder ist der Unold mit den neu hinzugekommenen Y-Type Schrauben günstiger geworden, noch verdient Unold jetzt mit Verschleißteilen sondern allenfalls DHL durch das unnötige hin- und herschicken. Hier geht es schlicht um Nachhaltigkeit und nicht um eine Tankfüllung mehr oder weniger oder einige Monate Biersteuer. Ausserdem handelt es sich bei der geplanten Obsolenszens nicht um eine Veschwörungstheorie.
Welchen Luxusbrotbackautomaten schlagen Sie also vor, der nicht die beschriebenen Probleme hat?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2015 17:39:00 GMT+01:00
T. Kaufmann meint:
Herr Tobias B., ich gebe Ihnen auch Recht in den meisten Punkten. Ich wollte Ihnen auch nicht auf den Fuß treten. Die Y-Schrauben bekommt man mit einer guten Kombizange gelöst. Danach normale Metallschrauben einsetzen.
Das Thema Obsolenszens stört mich eben auch, so ist es nicht. Wie ich auch zu anderen Backautomaten schon geschrieben habe (ich hatte schon ein paar, bin aber kein Vertreter), sind die meisten Teile unter den Automaten der einzelnen Firmen austauschbar. Ich halte den Preis für ein _solides_ Elektrogerät für zu günstig, wenn ich ehrlich bin. Ein solideres kann ich Ihnen nicht vorschlagen. Die Preis- und auch die Qualitätsspanne ist sehr gering.
Wenn ich die Zeit hätte, würde ich so etwas selber bauen. Jetzt können wir in das philosophische abgleiten, denn ich finde die Taktik, die Firmen fahren (müssen, aus verschiedenen Gründen) auch nicht toll.
Belassen wir es dabei. Das Grundsystem ist nicht schlecht, aber nicht gebaut für die Ewigkeit. Falls es so etwas gibt, dann würde ich Preise ab 800€ vermuten. Im Profibereich findet man etwas.
Einen Guten Tag Ihnen noch und frohes schrauben (das ist immer Umwelt- und Budgetschonender).
T.Kaufmann
‹ Zurück 1 2 Weiter ›