find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 9. Januar 2010
Mal etwas vorab: Ich habe weder große Erfahrungen mit Queens of the Stone Age, noch mit Led Zeppelin. Ich bin also nicht in der Lage zu der Musik, die ein Josh Homme oder John Paul Jones sonst macht einen Vergleich zu ziehen.
Desweiteren möchte ich erwähnen, das ich ohne großen Erwartungen an die Platte gegangen bin, weil ich es gewohnt bin von übermäßig gehypten Scheiben enttäuscht zu werden. In meinen Augen ist das eine wichtige Einstellung. Genau so wichtig ist es auch sich ein Album ein paar mal anzuhören bevor man es nieder macht oder überschwänglich feiert.
Ich für meinen Teil kann nur sagen das diese Platte mir überraschend besser gefällt als ich es gedacht hätte. Zu oft kommt bei Supergroups schließlich Mist raus, weil sie verkrampft versuchen alle Bandstile und Innovationen in einen Topf zu stopfen. Nicht so Them Crooked Vultures. Was der ein oder andere als Belanglos bezeichnet halte ich für entspanntes rocken. Die drei Bandmitglieder machen einfach was sie können. Dave Grohl bedient, wie man es von ihm gewohnt ist, genial das Schlagzeug. John Paul Jones überzeugt mit funkigem Bassspiel. Und Josh Homme liefert gute Gitarrenmelodien und zeigt Gesangstechnisch all seine Facetten. Die Band bietet melodiösen Gitarrenrock mit Riffs die durchaus Groove haben und der gelegentliche Einsatz von Verzerrern sorgt zudem noch für nötige Abwechslung. So werden auch Stücke wie "Elephants" oder "Spinning in Daffodils" die an die 7 Minuten lang sind nicht langweilig. Die Produktion kann man als sehr gut bezeichnen. Nicht übermäßig glattpoliert und auch nicht zu rau, sondern druckvoll und genau richtig auf die einzelnen Instrumente abgestimmt.
Das Album wirkt als Gesamtwerk und alle Songs haben interessante Facetten, kein einziger fällt negativ ab. Meine Anspieltipps sind: "No One Loves Me, Neither Do I", "Mind Eraser, No Chaser", "New Fang", "Scumbag Blues", "Bandoliers", "Elephants" und "Gunman".

Was kann man von dieser Platte erwarten?
Foo Fighters? Mit Sicherheit nicht. Queens of the Stone Age? Weiß ich nicht. Led Zeppelin? Weiß ich nicht.
Ist aber auch vollkommen egal, denn nur eine Sache ist wichtig. Nämlich das man hier ein sehr gutes Rockalbum erwarten kann. Und ich denke das reicht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,4 von 5 Sternen
85
4,4 von 5 Sternen
18,43 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime